Formel 1

Regeländerung: Heckflügel flach trotz gelber Flaggen!

Von - 08.06.2018 19:01

​Änderung beim üblichen Vorgehen auf der Rennstrecke, wenn gelbe Flaggen gezeigt werden (Achtung, Gefahr!). Bislang wurde der verstellbare Heckflügel automatisch deaktiviert. Das ist in Kanada anders.

Bislang galt als gegeben: Wenn es auf der Rennstrecke zu einer Gefahrensituation kommt und gelbe Flaggen gezeigt werden müssen, dann wird der verstellbare Heckflügel automatisch deaktiviert. Aber vor dem GP-Wochenende von Kanada in Montreal ist das geändert worden. Das geht aus den üblichen Notizen von Rennleiter Charlie Whiting hervor.

Aus Sicherheitsgründen war die Verwendung des so genannten «drag reduction systems» (DRS) unter Gelb verboten. Das ist an sich richtig. Aber das System hatte Schwächen, so konnte es passieren, dass Gelb in einem Bereich gezeigt wurde, ein Pilot aber diese Gefahrenstelle längst passiert hatte. Gelb hiess – grundsätzlich kein DRS; daher konnte der Fahrer die Chance auf eine gute Runde einbüssen.

In Montreal haben wir drei Zonen, in welchen die Piloten dank flach gestellten Heckflügels schneller fahren können. Daher haben die Teams bei der FIA angefragt, ob man Gelbzonen mit DRS-Verbot nicht auf jene Bereiche beschränken könne, wo sich die eigentliche Gefahr befindet – statt DRS auf der ganzen Runde abzuschalten.

Um das zu erreichen, müssten die Aktivierungs-Programme umgeschrieben werden. Das war in der kurzen Zeit vor dem Kanada-GP nicht möglich. Daher die Entscheidung von Charlie Whiting, DRS unter Gelb zu erlauben.

Eine Vorschrift jedoch bleibt: Im Gefahrenbereich müssen die Fahrer ihr Tempo angemessen verringern. Sonst setzt es eine Strafe.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht

siehe auch

Formel 1

Kanada: Mehr Power für Vettel, Verstappen, Ricciardo

Formel 1

FP1 Kanada: Rote Flagge wegen Renault, Verstappen top

Formel 1

Daniel Ricciardo: So wird auf Verstappen herumgehackt

Formel 1

Training Kanada-GP: Auf der Jagd nach Murmeltieren

Formel 1

Brendon Hartley: «Weiss, was in meinem Vertrag steht»

Formel 1

Mercedes-Star Valtteri Bottas: «Das ignoriere ich»

Formel 1

Stoffel Vandoorne: «Komme Fernando Alonso sehr nahe»

Formel 1

Ferrari-Star Kimi Räikkönen: «Eine grossartige Idee»

Formel 1

Kevin Magnussen und Romain Grosjean: Bloss kein Crash

Formel 1

Kanada-GP im Fernsehen: Action startet am Nachmittag

Formel 1

Formel-1-Stars in Kanada: Neue Mauern in Montreal

Formel 1

Sebastian Vettel (Ferrari): Seine Taktik für Kanada

Formel 1

Fernando Alonso: «Ich weiss nicht, ob ich ’19 da bin»

Formel 1

Kanada: Jacques Villeneuve im Ferrari von Papa Gilles

Formel 1

Daniel Ricciardo: Keine Motorenstrafe in Kanada!

Formel 1

Nico Hülkenberg: Stärken und Schwächen von Renault

Formel 1

Sebastian Vettel (Ferrari): «Langweiliger GP? Gerne!»

Formel 1

Max Verstappen: «Ich habe langsam die Nase voll»

Formel 1

Lewis Hamilton: «Vettel und Ferrari sind im Vorteil»

Formel 1

Sex-Skandal um Kimi Räikkönen: Das sagt die Polizei

Formel 1

Formel-1-Helm 2019: Kopfschutz ist fast kugelsicher

Formel 1

Red Bull Ring: Jetzt Ticket für Österreich-GP kaufen!

Formel 1

Neues Rätsel Racing Raritäten: So wird das nichts

Formel 1

Montreal-GP: Nach den Rennwagen kommen Bagger

Formel 1

Ferrari vor Montreal-GP: Bis auf Knochen blamiert

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Sommerpause - Von der Pole in den Pool mit Mercedes

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

The Great History of the 24 Hours of Le Mans

Fr. 17.08., 23:30, Motors TV


FIA World Rally Championship

Sa. 18.08., 00:00, Motors TV


Morocco Desert Challenge

Sa. 18.08., 00:30, Motors TV


Silk Way Rally

Sa. 18.08., 01:00, Motors TV


V8 Supercars

Sa. 18.08., 01:30, Motors TV


SPORT1 News

Sa. 18.08., 01:55, SPORT1+


Motorsport - FIA World Rally Championship

Sa. 18.08., 02:00, SPORT1+


Porsche Carrera Cup Deutschland 2018

Sa. 18.08., 02:15, ORF Sport+


Transatlantic Challenge

Sa. 18.08., 02:30, Motors TV


Transatlantic Challenge

Sa. 18.08., 02:30, Motors TV


Zum TV Programm
13