Formel 1

Pierre Gasly (Toro Rosso): «Honda murkst nicht herum»

Von - 09.06.2018 09:45

​Der junge Franzose Pierre Gasly ist tief beeindruckt davon, wie Honda für die Formel 1 Vollgas gibt: «Honda murkst nicht herum. Ich habe in meiner ganzen Karriere keine Menschen erlebt, die sich mehr reinhängen.»

Honda hat zum Kanada-GP einen komplett neuen Verbrennungsmotor gebracht. Damit wollen die Japaner in Sachen Leistung auf Augenhöhe mit Renault kommen. Gegen aussen üben sich die Honda-Techniker in Zurückhaltung: Grossspuriges Auftreten ist nicht die typisch japanische Art. Selbst wenn Honda-Rennchef Masashi Yamamoto im Winter keck sagte: «Wenn unser Motor so standfest und kraftvoll wird wie erhofft, dann sind mittelfristig Podestplätze nicht ausgeschlossen.»

Viele halten das für ein wenig ehrzeizig. Aber Toro-Rosso-Fahrer Pierre Gasly glaubt fest an Honda. «In Sachen Hingabe bin ich von Honda wahnsinnig beeindruckt», sagt der 22jährige Franzose, der in diesem Jahr mit Rang 4 in Bahrain und Platz 7 in Monte Carlo zwei Ausrufzeichen setzen konnte. Gasly weiter: «Honda murkst nicht herum. Ich habe in meiner ganzen Karriere keine Menschen erlebt, die sich mehr reinhängen. Ich war auch beeindruckt davon, wie die Japaner nach dem missglückten Abenteuer mit McLaren sagten – wir bleiben hier, jetzt erst recht!»

«Ich spüre bei Honda einen tiefen Willen, es allen zu zeigen. Die Japaner wollen beweisen, dass sie das Know-how besitzen, um einen absoluten Spitzenmotor zu bauen. Als ich ein Jahr lang in Japan Superformula fuhr, war ich von der Einstellung bei Honda bereits schwer beeindruckt.»

«Wo uns der verbesserte Motor in Montreal hinbringt, kann ich noch nicht sagen. Ich bin in den letzten Jahren ein wenig vorsichtig geworden, was Fortschritte mit Triebwerken angeht. So oft haben wir uns bei Red Bull Racing einen Evo-Schritt erhofft, und dann liess sich das auf der Rennstrecke nicht wie gewünscht umsetzen.»

«Generell lag Honda bislang hinter Renault. Ich gehe davon aus, dass wir mit der Kanada-Evostufe mindestens auf das Niveau von Renault kommen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht

siehe auch

Formel 1

Kanada-GP im Fernsehen: Wer holt sich Montreal-Pole?

Formel 1

Sebastian Vettel (Ferrari): «So bin ich kein Favorit»

Formel 1

Lewis Hamilton nur 4.: Mercedes blufft in Kanada

Formel 1

Daniel Ricciardo (Red Bull/3.): Wieder Motor-Ärger

Formel 1

Max Verstappen (Red Bull/1.): Kritikern Mund gestopft

Formel 1

2. Training Kanada: Verstappen 1., Unfall von Sainz

Formel 1

Lewis Hamilton: «Wir leben noch in der Steinzeit»

Formel 1

Christian Horner: Honda? Renault? Entscheidung naht

Formel 1

Regeländerung: Heckflügel flach trotz gelber Flaggen!

Formel 1

Kanada: Mehr Power für Vettel, Verstappen, Ricciardo

Formel 1

FP1 Kanada: Rote Flagge wegen Renault, Verstappen top

Formel 1

Daniel Ricciardo: So wird auf Verstappen herumgehackt

Formel 1

Training Kanada-GP: Auf der Jagd nach Murmeltieren

Formel 1

Brendon Hartley: «Weiss, was in meinem Vertrag steht»

Formel 1

Mercedes-Star Valtteri Bottas: «Das ignoriere ich»

Formel 1

Stoffel Vandoorne: «Komme Fernando Alonso sehr nahe»

Formel 1

Ferrari-Star Kimi Räikkönen: «Eine grossartige Idee»

Formel 1

Kevin Magnussen und Romain Grosjean: Bloss kein Crash

Formel 1

Formel-1-Stars in Kanada: Neue Mauern in Montreal

Formel 1

Sebastian Vettel (Ferrari): Seine Taktik für Kanada

Formel 1

Fernando Alonso: «Ich weiss nicht, ob ich ’19 da bin»

Formel 1

Kanada: Jacques Villeneuve im Ferrari von Papa Gilles

Formel 1

Daniel Ricciardo: Keine Motorenstrafe in Kanada!

Formel 1

Nico Hülkenberg: Stärken und Schwächen von Renault

Formel 1

Sebastian Vettel (Ferrari): «Langweiliger GP? Gerne!»

Formel 1

Max Verstappen: «Ich habe langsam die Nase voll»

Formel 1

Lewis Hamilton: «Vettel und Ferrari sind im Vorteil»

Formel 1

Sex-Skandal um Kimi Räikkönen: Das sagt die Polizei

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Paul Ricard - Scuderia Ferrari Preview mit Kimi Raikkonen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Classic Isle of Man Tourist Trophy

Mi. 20.06., 12:40, Motors TV


FIM Trial World Championship

Mi. 20.06., 13:00, Motors TV


British GT Championship

Mi. 20.06., 13:30, Motors TV


Motorsport - FIA Formula 2 Championship

Mi. 20.06., 13:45, SPORT1+


FIA World Rallycross Championship

Mi. 20.06., 14:00, ORF Sport+


Motorsport Show

Mi. 20.06., 14:30, Motors TV


Motorsport - FIA Formula 2 Championship

Mi. 20.06., 15:00, SPORT1+


Flat Out

Mi. 20.06., 15:00, Motors TV


Rallye Weltmeisterschaft

Mi. 20.06., 15:00, ORF Sport+


Grand Prix De Monaco Historique

Mi. 20.06., 15:30, Motors TV


Zum TV Programm
13