Formel 1

Damon Hill: «Max Verstappen ist ein neuer Mann»

Von - 09.06.2018 18:41

​Drittes Training in Kanada, dritte Bestzeit für Max Verstappen. Formel-1-Weltmeister Damon Hill sagt: «Max ist ein neuer Mann, er scheint sich die Kritik der letzten Wochen zu Herzen genommen zu haben.»

Im neunten Training-Segment in Folge hat ein Red Bull Racing-Fahrer Bestzeit erzielt. Zur Erinnung: Daniel Ricciardo lag in sämtlichen freien Trainings von Monaco vorne, bevor er die Quali dominierte und dann das Rennen gewann. Nun hat Max Verstappen auch im dritten freien Training zum Kanada-GP die Nase vorn, und Formel-1-Champion Damon Hill ist hier in Montreal tief beeindruckt.

Der 22fache GP-Sieger aus England sagt als Formel-1-Experte der britischen Sky: «Keiner reitet hier in Kanada so unbarmherzig schnell über die Randsteine wie Max. Ich finde seine Leistung bisher sehr eindrucksvoll. Das Auto liegt wie ein Brett auf der Strasse, und Max scheint mit dem Wagen eins zu sein. Die Strecke scheint ihm zu liegen.»

«Max kommt mir vor wie ein neuer Mann. Das hat mit der Darbietung von Monaco nichts mehr zu tun. Er ist schnell, es gibt keine Fehler, es gibt kein Drama, nur pure Entschlossenheit und offensichtlich ganz viel Vertrauen ins Auto.»

«Es kommt mir so vor, als hätte sich Verstappen die Kritik der letzten Wochen zu Herzen genommen. Er wirkt auf mich ernsthafter. Wie er auf die schwierigen letzten Monate hier reagiert, ringt mir grossen Respekt ab.»

«Max so knapp vor Vettel, Räikkönen und Hamilton, das macht richtig Laune fürs Abschlusstraining. Allerdings befürchte ich: Ferrari und Mercedes werden in der Quali noch mehr aus ihren Motoren herausholen.»

«Lewis Hamilton ist mit seinem Mercedes nicht happy. Er muss mehr am Lenkrad kämpfen als sonst, die Vorderachse liegt nicht so gut wie üblich.»

Mercedes-Teamchef Toto Wolff sagt dazu: «Wir haben jetzt im dritten freien Training erstmals an diesem Wochenende den hyperweichen Reifen verwendet. Lewis hatte ein paar Fehler in seinen Runden, aber das grösste Problem ist – wir machen mit dem weichsten Pirelli nicht jenen Sprung nach vorne, den wir tun sollten. Wir wissen: Der Speed steckt im Auto, aber wir haben ihn noch nicht perfekt rauskitzeln können.»

Nochmals Damon Hill: «Das finde ich seltsam. Nach dem Monaco hat uns Mercedes erklärt, die Schwierigkeiten mit den hyperweichen Reifen seien erledigt. Den Eindruck habe ich hier nicht. So oder so wird das Abschlusstraining nervenzerreissend wie oft hier in Montral. Das sollte sich keiner entgehen lassen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Max Verstappen fährt makellos © LAT Max Verstappen fährt makellos Damon Hill und Sebastian Vettel © LAT Damon Hill und Sebastian Vettel
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Austin - Go West mit Daniel Ricciardo und Max Verstappen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Mo. 22.10., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Di. 23.10., 00:20, SPORT1+


FIA Formula 3 European Championship

Di. 23.10., 02:00, ORF Sport+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Di. 23.10., 02:30, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 23.10., 02:35, SPORT1+


SPORT1 News

Di. 23.10., 04:40, SPORT1+


Rallye Weltmeisterschaft

Di. 23.10., 05:00, ORF Sport+


Rallye Weltmeisterschaft

Di. 23.10., 05:00, ORF Sport+


High Octane

Di. 23.10., 05:10, Motorvision TV


Formel 1 Großer Preis von USA 2018

Di. 23.10., 05:15, ORF 1


Zum TV Programm
15