Formel 1

Romain Grosjean: Mit Brille, aber ohne Sehschwäche

Von - 09.06.2018 20:14

​SPEEDWEEKipedia: Leser fragen, wir finden die Antwort. Heute: Wieso war Haas-Fahrer Romain Grosjean im Training zum Grossen Preis von Kanada mit einer seltsamen Brille unterwegs?

In loser Reihenfolge gehen wir in Form von «SPEEDWEEKipedia» auf Fragen unserer Leser ein. Dieses Mal will Fabio Rossi aus Bellinzona wissen: «Mir ist im freien Training aufgefallen, dass Romain Grosjean mit einer eher klobigen Brille unterwegs gewesen ist. Seit wann fährt der Genfer mit Brille?»

Romain Grosjean ist zwar mit einer Brille gefahren, aber mit einer Sehschwäche hatte das nichts zu tun. Und er war auch nicht der erste Formel-1-Fahrer, der mit dieser ganz besonderen Brille gefahren ist – Toro-Rosso-Pilot Pierre Gasly war damit schon in Monte Carlo ausgerückt.

Hintergrund: In die Brille ist eine kleine Kamera eingearbeitet – Liberty Media will den Zuschauern künftig die echte Perspektive des Piloten zeigen.

Romain Grosjean fand das Brillengestell ein wenig unbequem, weil es im Helm sperrig ist. Mehr als eine Runde ist damit nicht zu machen. «Aber ich finde die Idee fabelhaft, daher habe ich mich gerne für den Versuch zur Verfügung gestellt. Ich liebe meinen Sport, und wenn ich dazu beitragen kann, ihn attraktiver zu gestalten, dann mach ich das gerne.»

Der Genfer ist von den Aufnahmen der Kamera überaus beeindruckt: «Du bekommst einen echten Eindruck für unseren Speed, wie wir am Lenkrad arbeiten, du erkennst die ganzen Vibrationen, der Zuschauer hat wirklich das Gefühl, mit mir Bord zu sitzen. Ich hoffe, diese Arbeit wird fortgeführt, weil das einen einmaligen Einblick in unseren Job erlaubt. Vielleicht können wir auch eine Kamera in den Helm einpassen.»

Brille oder nicht: Grosjean war der erste Fahrer, der im Qualifying zusehen musste – Motorprobleme noch während der Fahrt durch die Boxengasse!

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Austin - Preview mit Max Verstappen und Daniel Ricciardo

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Fr. 19.10., 23:45, Hamburg 1


PS - Formel 1: USA - Nachbericht Qualifying

Sa. 20.10., 00:00, N-TV


SPORT1 News

Sa. 20.10., 00:00, SPORT1+


Motorrad

Sa. 20.10., 00:30, Eurosport


Formel 1: Qualifying

Sa. 20.10., 00:40, RTL


car port

Sa. 20.10., 00:45, Hamburg 1


SPORT1 News

Sa. 20.10., 00:55, SPORT1+


Motorrad

Sa. 20.10., 01:00, Eurosport


Rennlegenden - Taktiker

Sa. 20.10., 01:05, N-TV


SPORT1 News

Sa. 20.10., 01:20, SPORT1+


Zum TV Programm
19