Formel 1

Brendon Hartley: Nach Crash mit Stroll im Spital!

Von - 10.06.2018 22:28

​Toro-Rosso-Fahrer Brendon Hartley musste ins Krankenhaus, noch während der Kanada-GP lief: Der zweifache Sportwagen-Champion wurde nach dem heftigen Crash mit Lance Stroll mehreren Scans unterzogen.

Noch während auf der Insel Notre-Dame die Motoren brummten, war der Neuseeländer Brendon Hartley in Spitalpflege. Der Neuseeländer wurde von oben bis unten untersucht, wie die FIA bestätigte. Es bestand der Verdacht auf mögliche Verletzungen, die im Medical-Center direkt an der Strecke vielleicht nicht entdeckt worden sind.

Gekracht hatte es in der Kombination vor den Kurven 6 und 7, dort hat sich vor Jahren der Franzose Olivier Panis schlimme Beinbrüche zugezogen. Lance Stroll hatte seinen Williams aus der Kontrolle verloren, der Wagen begann zu übersteuern. In dem Moment versuchte Hartley, sich links an Stroll vorbeizuquetschen.

Lance: «Ich korrigierte, aber dann ging uns der Raum aus. Als ich gegenlenkte, krachte es schon.»

Beide Fahrer wurden – wie es nach Unfällen üblich ist – im Pistenkrankenhaus untersucht. Stroll wurde sogleich wieder entlassen. Brendon Hartley wurde zur weiteren Untersuchung ins Spital überführt.

Die Rennleitung sah sich die Szenen an, die Rennkommissare Gerd Ennser (Deutschland), José Abed (Mexiko), Le-Mans-Sieger Emanuele Pirro (Italien) und Paul Cooke (Kanada) befanden – ein Rennzwischenfall, kein Grund für eine Strafe.

Zwei Stunden nach Rennschluss kam Entwarnung: Alle Scans zeigten normale Werte und keine Verletzungen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Williams - Warum Robert Kubica die Nummer 88 wählt

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 23.01., 15:30, Eurosport 2


High Octane

Mi. 23.01., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 18:15, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Mi. 23.01., 19:15, ServusTV Österreich


Formula E Street Racers

Mi. 23.01., 19:30, ORF Sport+


Formula Drift Championship

Mi. 23.01., 19:35, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Mi. 23.01., 21:50, Motorvision TV


Autofocus

Mi. 23.01., 21:50, ORF 2


NASCAR Cup Series Pocono 400, Pocono Raceway

Mi. 23.01., 22:40, Motorvision TV


Zum TV Programm
21