Formel 1

Valtteri Bottas (Mercedes): Kollision mit Verstappen!

Von - 10.06.2018 22:54

​Der Finne Valtteri Bottas gibt nach Rang 2 im Grossen Preis von Kanada zu: Nach dem Start gab es eine Berührung mit Verstappen! Fazit des Mercedes-Fahrers: «Gegen Ferrari war nichts zu machen.»

Pragmatiker Valtteri Bottas bringt den Grossen Preis von Kanada in sechs Worten auf den Punkt: «Gegen Ferrari war nichts zu machen.» Der Finne ging als Zweiter ins Rennen, er kam als Zweiter ins Ziel, immer mit Sebastian Vettel vor sich. Der dreifache GP-Sieger Bottas sagt: «Vettel war zu jedem Zeitpunkt schneller, er hat das Tempo diktiert. Ich hingegen musste auf meinen Spritverbrauch achten, daher konnte am Ende Max Verstappen näherrücken. Rang 2 war das Maximum heute, also verlasse ich Kanada zufrieden.»

«Auf meiner Seite loszufahren, war heute ganz schwierig. Die meisten Rahmenrennen haben fliegende Start, keine stehenden, also wird auf dieser Seite kein Reifengummi hinterlassen. Zudem ist die Anfahrt zur ersten Kurve kurz. Gegen vorne war da wenig auszurichten. Ganz im Gegenteil hatte ich auf einmal Verstappen neben mir.»

Was dann passierte, schildert Ex-Mercedes-Fahrer und Bottas-Vorgänger Nico Rosberg so: «Valtteri hat das getan, was bisher hin und wieder einige Leute von ihm vermisst haben – er hat seine Ellbogen ausgefahren.»

Bottas: «Meine Räder hatten beim Start ein wenig durchgedreht, und ich musste mich etwas breitmachen. Wir haben uns berührt, um genau zu sein. Das war nötig, um Platz 2 zu behalten. Keine grosse Sache.»

Dennoch blickte Bottas kurz zu Max Verstappen hinüber, aber auch der Niederländer bestätigte: «Alles im grünen Bereich.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Austin - Mit Max Verstappen von den Rocky Mountains nach Miami

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

ERC All Access

Di. 16.10., 23:45, Eurosport 2


SPORT1 News

Di. 16.10., 23:50, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 17.10., 01:10, SPORT1+


GP Confidential - Das Formel 1 Magazin

Mi. 17.10., 02:00, ORF Sport+


Superbike

Mi. 17.10., 03:00, Eurosport 2


Motorsport

Mi. 17.10., 03:00, SPORT1+


Streetwise - Das Automagazin

Mi. 17.10., 03:30, Motorvision TV


Superbike

Mi. 17.10., 03:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Mi. 17.10., 04:00, SPORT1+


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Mi. 17.10., 04:05, SPORT1+


Zum TV Programm
22