Formel 1

Lewis Hamilton wie Ronaldo: «Das ist ziemlich cool»

Von - 08.08.2018 15:24

Weltfußballer Cristiano Ronaldo polarisiert. Wie Lewis Hamilton auch. Beide sind in ihren Sportarten auch sehr erfolgreich. Wie findet es Hamilton, dass er mit CR7 verglichen wird?

Ist ein Vergleich nun ein riesiges Lob? Oder ist es eher wenig schmeichelhaft? Es kommt wohl auf den Blickwinkel an. Oder anders gesagt: Es kommt darauf an, ob man jemanden mit dem Sportler Cristiano Ronaldo vergleicht.

Oder aber mit dem Menschen, mit dem Typen CR7, seinem Auftreten. Als Sportler sind die Erfolge des Portugiesen unbestritten. Europameister 2016, fünfmal Champions-League-Sieger, fünfmal Weltfußballer, dazu zahlreiche nationale Meisterschaften in Spanien und England, und, und, und.

Als Persönlichkeit sorgt CR7 für Kontroversen. Eitler Pfau, Egomane, schwieriger Charakter – es gibt viele Vorurteile, was den Menschen hinter dem Fußballer betrifft. Die einen lieben ihn, die anderen verteufeln ihn. Keine Frage: Der Mann polarisiert. Wie Hamilton auch.

Als Hamilton zuletzt darauf angesprochen wurde, dass ihn viele Menschen mit Ronaldo vergleichen würden, ist der Brite überrascht. Positiv allerdings. «Ich wusste das noch gar nicht, aber ich finde das ziemlich cool», sagt der viermalige Weltmeister.

Für Hamilton zählt in erster Linie die Tatsache, dass Ronaldo «seit langer Zeit zu den besten Spielern gehört und eine wahre Legende im Fußball» sei. «Von daher ist das ein echtes Kompliment, sollte das der Fall sein», so Hamilton.

Vergleiche mit anderen Ikonen schmeicheln dem Superstar der Königsklasse sowieso. «Ich schaue definitiv auch andere Sportarten und sehe Legenden. Und zusammen mit ihnen genannt zu werden, ist wirklich eine Ehre», so der Brite.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Austin - Preview mit Max Verstappen und Daniel Ricciardo

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Sa. 20.10., 07:45, Hamburg 1


Motorrad

Sa. 20.10., 08:00, Eurosport


SPORT1 News

Sa. 20.10., 08:45, SPORT1+


Motorrad

Sa. 20.10., 09:00, Eurosport


Rallye

Sa. 20.10., 09:30, Eurosport


PS - Reportage: BMW M8 - Born to race

Sa. 20.10., 09:30, N-TV


Inspector Gadget

Sa. 20.10., 10:05, Super RTL


SPORT1 News

Sa. 20.10., 10:35, SPORT1+


Top Speed Classic

Sa. 20.10., 12:55, Motorvision TV


ERC All Access

Sa. 20.10., 13:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
18