Formel 1

Sauber-Technikchef Simone Resta: «Bauen Team aus»

Von - 10.08.2018 15:13

Alfa Romeo-Sauber will weiter wachsen. Wie der neue Technikchef Simone Resta verrät, soll die Mannschaft, die derzeit aus rund 400 Mitarbeitern besteht, gleich um ein Drittel vergrössert werden.

Seit das Sauber-Team mit Alfa Romeo zusammenspannt, verfügen die Schweizer nach langen Jahren der finanziellen Schieflage wieder über stattliche Ressourcen. Und diese will man in Hinwil in die Mannschaft investieren, die laut Technikchef Simone Resta gleich um ein Drittel vergrössert werden soll.

Der frühere Technikchef von Ferrari bestätigte in kleiner Presserunde in Hockenheim: «Ziel ist es, die Anzahl Mitarbeiter, die bei rund 400 liegt, weiter zu erhöhen, und zwar um einen Drittel. Wir müssen weiter wachsen und mehr Arbeitskräfte einspannen. Wir sind noch nicht da, wo wir sein wollen, deshalb müssen wir uns verbessern.»

In welchen Bereichen Handlungsbedarf besteht, wollte der Italiener aber nicht genau sagen: «Dazu ist es noch etwas zu früh», winkte er ab, und fügte kämpferisch an: «Es besteht aber kein Zweifel daran, dass wir einige Dinge ändern und verbessern müssen.»

Resta, der seine Arbeit in Hinwil erst Anfang Juli angetreten hat, will sich erst einmal Zeit lassen, um herauszufinden, wo Veränderungen umgesetzt werden müssen. Er betont: «Die Teams unterscheiden sich von einander und deshalb braucht auch jedes Team ein anderes Erfolgsrezept. Ich hoffe, dass ich mit meiner Erfahrung dazu beitragen kann, das Team nach vorne zu bringen.»

«Ich bin aber noch dabei, das Umfeld, die Kollegen und die Arbeitsprozesse kennen zu lernen, denn ich bin noch nicht so lange an Bord.Ich gebe aber dennoch mein Bestes und freue mich darauf, gemeinsam mit dieser Mannschaft nach vorne zu kommen», fügte Resta an, und stellte klar: «Natürlich sind die Ziele, die wir erreichen wollen, ehrgeizig und selbstverständlich willst du als Team regelmässig punkten. Das wäre im Vergleich zur aktuellen Situation – wir sind ein stabiles Mittelfeld-Team – noch einmal ein Fortschritt.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Shanghai - Mercedes Strategie-Analyse mit Andrew Shovlin

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

sportarena

Mo. 22.04., 18:45, SWR Fernsehen


Car History

Mo. 22.04., 19:05, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mo. 22.04., 19:15, ORF Sport+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mo. 22.04., 19:30, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 21:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 21:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 22:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von China

Mo. 22.04., 22:00, Sky Sport HD


FIA World Rallycross Championship

Mo. 22.04., 23:00, ORF Sport+


Rallye

Di. 23.04., 00:10, Eurosport


Zum TV Programm
14