Formel 1

Williams bestätigt Mercedes-Junior George Russell

Von - 12.10.2018 12:13

Das Williams-Team hat sich entschieden: 2019 wird Mercedes-Junior George Russell für die Briten in der Königsklasse antreten. Der Formel-2-Leader hat einen mehrjährigen Vertrag mit dem Traditionsteam abgeschlossen.

George Russell ist auf dem besten Weg, die diesjährige Formel-2-Meisterschaft für sich zu entscheiden – und das als Rookie. Der Ausnahmekönner hatte bereits im Vorjahr mit dem Art-GP-Team unter Beweis gestellt, wie schnell er ist, indem er sich in seinem ersten GP3-Jahr gleich die Titelkrone gesichert hatte.

Neben seinen erfolgreichen Renneinsätzen sammelte Russell bereits da seine ersten Formel-1-Erfahrungskilometer, indem er Test- und Trainingseinsätze für Mercedes und Force India bestritt. Im nächsten Jahr erfolgt nun der ersehnte Einstieg in den GP-Zirkus, der 20-Jährige wird diesen Schritt mit dem Williams-Team bestreiten.

Russell hat einen mehrjährigen Vertrag mit dem Traditionsrennstall aus Grove abgeschlossen, wie das Team in einer Mitteilung verrät. Darin rechtfertigt die stellvertretende Teamchefin Claire Williams die Wahl folgendermassen: «Ich bin hocherfreut, dass George Russell 2019 für uns antreten wird. Wir waren bei Williams schon immer bestrebt, junge Talente zu fördern und George passt perfekt zu diesem Anspruch.»

«Er geniesst bereits jetzt einen hervorragenden Ruf im Fahrerlager und wir haben seine Entwicklung nun schon eine Weile beobachtet. In dieser Zeit haben wir festgestellt, dass er perfekt in unser Team passt – seine Hingabe, Leidenschaft und sein Engagement sind genau das, was wir jetzt brauchen, um die Weichen für eine positive Zukunft zu stellen», lobt die Tochter von Teamgründer Frank Williams. «Wir freuen uns sehr, George in unserer Mitte begrüssen zu dürfen und mit ihm gemeinsam nach vorne zu kommen.»

Russell selbst schwärmt: «Es ist eine riesengrosse Ehre für mich, für ein so prestige- und geschichtsträchtiges Team wie Williams zu fahren. Die Formel 1 ist seit ich denken kann mein grosser Traum, und es fühlt sich unwirklich an, dass ich bald in der Startaufstellung neben jenen Fahrern stehen werde, die ich seit Jahren bewundere. Ich möchte mich bei Claire und jedem Teammitglied für das Vertrauen bedanken, und auch bei Toto Wolff und dem Mercedes-Team für die fantastische Unterstützung, die ich bekommen habe. Ich kann es kaum erwarten, bis es endlich losgeht.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Austin - Mit Max Verstappen von den Rocky Mountains nach Miami

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Di. 16.10., 07:10, Motorvision TV


High Octane

Di. 16.10., 08:30, Motorvision TV


Die Abenteuer von Chuck & seinen Freunden

Di. 16.10., 08:50, Sky Junior


SPORT1 News

Di. 16.10., 09:20, SPORT1+


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Di. 16.10., 09:25, SPORT1+


SPORT1 News

Di. 16.10., 11:10, SPORT1+


Superbike

Di. 16.10., 11:30, Eurosport


High Octane

Di. 16.10., 11:45, Motorvision TV


Motorrad

Di. 16.10., 12:00, Eurosport


Superbike

Di. 16.10., 12:30, Eurosport


Zum TV Programm
10