Formel 1

Kimi Räikkönen: Sauber-Rückkehr nach 17 GP-Jahren

Von - 27.11.2018 08:08

Zum ersten Mal seit 17 Jahren sitzt Kimi Räikkönen im Rahmen der Testfahrten von Abu Dhabi wieder in einem Formel-1-Auto aus Hinwil: Der Ferrari-Weltmeister von 2007 testet für Alfa Romeo-Sauber.

Zum Auftakt der zweitägigen Testfahrten, die im Anschluss an das F1-Saisonfinale auf dem Yas Marina Circuit von Abu Dhabi stattfinden, absolviert Kimi Räikkönen seinen ersten Auftritt als Alfa Romeo-Sauber-Pilot. Der finnische GP-Star, der nach 17 Jahren zum Rennstall aus Hinwil zurückgekehrt ist, trat in einem neutralen, weissen Rennanzug und einem schwarzen Helm zum Dienst an.

Kimi absolvierte seine erste Installationsrunde kurz nachdem die Strecke um 9 Uhr Ortszeit freigegeben wurde. Und dabei blieb es nicht: Noch vor Ablauf der ersten Teststunde hatte er den Wüstenkurs bereits zehn Mal umrundet. Zuletzt war der Iceman am 14. Oktober 2001 in einem Formel-1-Renner aus Hinwil unterwegs.

Sein Ferrari-Nachfolger Charles Leclerc wird erst am morgigen Mittwoch seine ersten Testkilometer in Rot absolvieren, denn zum Auftakt lässt die Scuderia Zugpferd Sebastian Vettel ans Steuer. Mercedes gönnt dem fünffachen Champion Lewis Hamilton eine Atempause und bestreitet den ersten Testtag mit Valtteri Bottas. Bei Red Bull Racing darf Hoffnungsträger Max Verstappen ins Lenkrad greifen. Der ehrgeizige Niederländer teilt sich die Strecke unter anderem auch mit Renault-Star Nico Hülkenberg und Toro Rosso-Testfahrer Sean Gelael.

Räikkönen ist nicht der Einzige, der noch in diesem Jahr für seinen neuen Brötchengeber Gas geben darf, auch Carlos Sainz bekommt einen ersten Vorgeschmack auf seine McLaren-Zukunft, genauso wie Red Bull Racing-Aufsteiger Pierre Gasly wird der bisherige Renault-Pilot allerdings erst am Mittwoch fahren. Am ersten Testtag wird auch McLaren-Talent Lando Norris unterwegs sein.

Milliardärssohn Lance Stroll darf sogar an beiden Testtagen im Renner des Force India-Teams ausrücken, das sein Vater zusammen mit einer Investorengruppe übernommen hat. Der erste Morgen gehört allerdings noch Routinier Sergio Pérez. Noch ist nicht offiziell bestätigt, dass Stroll 2019 für den Rennstall aus Silverstone antreten wird, dabei handelt es sich allerdings nur noch um eine Formalität, denn für seinen bisherigen Rennstall Williams werden George Russell und Robert Kubica im nächsten Jahr um WM-Punkte kämpfen. Der Mercedes-Junior und der Pole teilen sich die beiden Testtage.

Und zu guter Letzt geht mit dem heutigen Testtag von Pietro Fittipaldi auch eine Premiere über die Bühne. Der Enkel des zweifachen Weltmeisters Emerson Fittipaldi bestreitet sein Testdebüt mit der US-Mannschaft, für die er die Rolle des Test- und Entwicklungsfahrers übernommen hat.

Diese Fahrer sind am ersten Testtag in Abu Dhabi unterwegs:

Mercedes: Valtteri Bottas
Ferrari: Sebastian Vettel
Red Bull Racing: Max Verstappen
Renault: Nico Hülkenberg
Haas: Pietro Fittipaldi
McLaren: Lando Norris
Force India: Sergio Pérez, dann Lance Stroll
Alfa Romeo-Sauber: Kimi Räikkönen
Toro Rosso: Sean Gelael
Williams: George Russell, dann Robert Kubica

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Red Bull Racing - Max Verstappen und Daniel Ricciardo blicken zurück

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 13.12., 00:00, Eurosport 2


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 13.12., 00:30, Eurosport 2


Formel E

Do. 13.12., 01:00, Eurosport


car port

Do. 13.12., 01:45, Hamburg 1


Freestyle Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 13.12., 02:00, Eurosport 2


car port

Do. 13.12., 03:45, Hamburg 1


Mit 80 Jahren um die Welt

Do. 13.12., 03:55, ZDFneo


SPORT1 News

Do. 13.12., 04:05, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 13.12., 05:00, Eurosport 2


car port

Do. 13.12., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
15