Formel 1

Lewis Hamilton: Harmloser Motorrad-Crash in Jerez

Von - 02.12.2018 14:46

Mercedes-Star Lewis Hamilton kann es nicht lassen: Der fünffache Weltmeister wagte sich in Jerez auf einer Superbike-Yamaha auf die Piste und musste einen harmlosen Crash einstecken.

Dass Lewis Hamilton grosse Stücke auf seine Berufskollegen hält, die auf zwei Rädern unterwegs sind, hat der Mercedes-Pilot schon oft betont. Der fünffache Formel-1-Weltmeister erklärte etwa nach einem gemeinsamen Streckentag mit Cal Crutchlow auf dem Chuckwalla Valley Raceway im Frühjahr: «Was Cal macht, ist viel härter als die Formel 1.» Hamilton rückte da auf einer Kawasaki aus.

Ein Jahr zuvor hatte der 229-fache GP-Teilnehmer in Bahrain verraten, dass er selbst gerne einmal ein MotoGP-Rennen bestreiten würde. Und natürlich liess er sich auch schon als Zaungast an der Strecke blicken, so war er beispielsweise 2015 in Barcelona dabei, als die MotoGP-Helden um WM-Punkte kämpften.

Der 73-fache GP-Sieger, der auch auf der Strasse gerne auf einem Bike Gas gibt und seit dem letzten Jahr als Markenbotschafter von MV Agusta unterwegs ist, nutzte auch die aktuelle Winterpause, um seinem Hobby zu frönen. Am gestrigen Samstag schwang er sich im Rahmen eines Privattests mit dem Superbike-WM-Teams Pata Yamaha auf eine schwarze Yamaha YZF-R1, auf der seine Rennnummer prangte.

Und der 33-Jährige aus Stevenage, der schon als Knirps auf Motorräder abfuhr, ging dabei offenbar übers Limit hinaus und produzierte dabei auch einen harmlosen Crash. Berichten zufolge stieg er in der siebten Kurve ab, blieb dabei aber glücklicherweise unversehrt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Lewis Hamilton ist ein grosser Motorrad-Fan  © LAT Lewis Hamilton ist ein grosser Motorrad-Fan Der Champion rückte im Frühjahr auf einer Kawasaki aus © Screenshot/Facebook Der Champion rückte im Frühjahr auf einer Kawasaki aus
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 - Alfa Romeo Racing präsentiert den C38

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Do. 21.02., 10:15, Hamburg 1


Deutschland, deine Geschichte - Das Beste aus der Deutschen Wochenschau

Do. 21.02., 11:20, Spiegel Geschichte


High Octane

Do. 21.02., 11:55, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Do. 21.02., 12:30, SPORT1+


Car Legends

Do. 21.02., 12:35, Spiegel Geschichte


Classic

Do. 21.02., 13:20, Motorvision TV


Formula E Street Racers

Do. 21.02., 14:15, ORF Sport+


High Octane

Do. 21.02., 16:00, Motorvision TV


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 21.02., 17:50, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Do. 21.02., 17:55, SPORT1+


Zum TV Programm
22