Formel 1

Dänemark: Formel-1-Hoffnung noch nicht begraben

Von - 22.12.2018 16:30

Der Traum von einem Formel-1-Rennen in Dänemark ist noch nicht geplatzt – auch wenn die jüngsten Gespräche über einen möglichen Grand Prix in Kopenhagen letztlich zu nichts führten.

Die dänischen Formel-1-Fans dürfen weiterhin auf einen Heim-GP von Kevin Magnussen hoffen – obwohl der jüngste Versuch, ein Rennen in Kopenhagen auf die Beine zu stellen, gescheitert ist. Denn der frühere Wissenschaftsminister Helge Sander, der bereits hinter den vorangegangenen Bemühungen stand, das Rennen im Heimatland des Haas-Piloten zu realisieren, gibt nicht auf.

Im Gespräch mit den Kollegen von «Ekstra Bladet» erklärte der Politiker, dass andere Städte im Land Interesse an der Austragung des Rennens gezeigt hätten, nachdem die Kopenhagener Lokalregierung das GP-Projekt auf Eis gelegt hatte, weil es gemäss Bürgermeister Frank Jensen zu hohe Risiken berge.

«Die aktuelle Formel-1-Begeisterung führte natürlich dazu, dass andere Städte reagiert haben. Sollte sich also anderswo in Dänemark ein Projekt ergeben, das alle Bedingungen erfüllt, dann sollte das ausprobiert werden», betonte der frühere Minister.

Und Sander fügte an: «Es war ein Schock, die Ankündigung des Bürgermeisters zu hören, aber wir müssen akzeptieren, dass es im Moment nicht möglich ist, ein Formel-1-Rennen in Kopenhagen zu veranstalten.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Kevin Magnussen darf weiter auf ein Heimrennen hoffen © LAT Kevin Magnussen darf weiter auf ein Heimrennen hoffen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 Red Bull Ring 2019 - Scuderia Ferrari Preview mit Sebastian Vettel

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike

Mi. 26.06., 22:30, Eurosport


Superbike

Mi. 26.06., 23:00, Eurosport


Superbike: Weltmeisterschaft

Mi. 26.06., 23:30, Eurosport 2


Motorsport

Do. 27.06., 00:00, Eurosport


Rallye Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 00:15, ORF Sport+


Superbike: Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 00:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Do. 27.06., 01:00, SPORT1+


Superbike: Weltmeisterschaft

Do. 27.06., 01:00, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Do. 27.06., 01:25, SPORT1+


Tourenwagen: Weltcup

Do. 27.06., 01:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
87