Formel 1

Ferrari und McLaren-Renault: So klingen Motoren 2019

Von - 01.02.2019 08:08

​Immer ein festlicher Moment im Rennwagenwerk – das Fire-up, wenn der Motor des neuen Autos zum ersten Mal im Fahrzeug zum Leben erweckt wird. Ferrari und McLaren-Renault zeigen, wie das klingt.

Wenn bei den Grand-Prix-Rennställen die neuen Motoren erstmals aufheulen, steigt die Vorfreude. Denn dann ist klar: Es dauert nicht mehr lange, bis die Boliden auf die Strecke gehen. Ferrari hat einen Sound-Schnipsel veröffentlicht, wie das klingt.

Ferrari lässt die Fans in einem Video am Sound des neuen Dienstwagens von Sebastian Vettel und Charles Leclerc teilhaben. Nach monatelanger Arbeit auf den Motorenprüfständen ist dies das erste Mal, dass die 1,6-Liter-V6-Turbomotoren installiert im Wagen angelassen werden. Bei Ferrari klingt das so:


Bei McLaren-Renault hat sich eine stattliche Anzahl Mitarbeiter versammelt, um den Moment zu geniessen, darunter auch Carlos Sainz. Im Heck des McLaren MCL34 läuft der gleiche Motor, den auch das Werks-Team von Renault einsetzen wird. McLaren empfiehlt: «Drehen Sie die Lautstärke auf!» Der Rat ist gut, denn die Fans erhalten hier ein ganz anderes Sound-Erlebnis als bei Ferrari.

Die nächsten Schritte: Aufbau der Rennwagen zu Ende bringen, das neue Fahrzeug präsentieren, und dann geht es ab auf die Winterteststrecke Circuit de Barcelona-Catalunya.

Formel 1 2019

Team-Präsentationen und Roll-out
11. Februar: Toro Rosso (online)
12. Februar: Renault (Enstone)
13. Februar: Force India (Toronto)
13. Februar: Mercedes-Benz (Silverstone)
14. Februar: Sauber (Fiorano), Roll-out
14. Februar: McLaren (Woking)
15. Februar: Ferrari (Maranello, online)
17. Februar: Ferrari (Barcelona), Filmtag
18. Februar: Sauber (Barcelona)

Wintertestfahrten
18. bis 21. Februar: Wintertest 1, Barcelona
26. Februar bis 1. März: Wintertest 2, Barcelona

Saison 2019
17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi
13. Oktober: Japan, Suzuka
27. Oktober: Mexiko, Mexiko-Stadt
3. November: USA, Austin
17. November: Brasilien, São Paulo
1. Dezember: Abu Dhabi, Yas Marina

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der Motor von Ferrari läuft © LAT Der Motor von Ferrari läuft Schade: Bei Ferrari zeigt man uns nur dieses Bild hier © Ferrari Schade: Bei Ferrari zeigt man uns nur dieses Bild hier McLaren hingegen hat einen kleinen Film gemacht © McLaren McLaren hingegen hat einen kleinen Film gemacht

siehe auch

Formel 1

Präsentationen und Tests: Trauen Sie den Augen nicht

Formel 1

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

Formel 1

Sebastian Vettel (Ferrari): So rot wird das neue Auto

Formel 1

GP-Sieger Johnny Herbert: «Danach war alles anders»

Formel 1

Charles Leclerc: Bald jüngster GP-Sieger im Ferrari

Formel 1

Formel 1 im Fernsehen: Aus Schaden endlich klüger?

Formel 1

Wirbel bei Ferrari: Zweiter Chef für Sebastian Vettel

Formel 1

Fernando Alonso: Wintertest in Barcelona für McLaren?

Formel 1

Mathias Lauda über Niki Lauda: «Mein Vater kämpft»

Formel 1

Kimi Räikkönen: Unter Druck von Antonio Giovinazzi?

Formel 1

Ghosn verteidigt sich: Opfer von Komplott und Verrat

Formel 1

Neuer Silberpfeil: Streckendebüt am 13. Februar

Formel 1

F1-Rückkehrer Kubica: «Habe realistische Ziele»

Formel 1

Formel 1: Saison-Startschuss mit Fan-Event

Formel 1

Feuer am Dach: Protestbrief von 15 Renn-Promotern

Formel 1

History: Jody Scheckter, vom Baby-Bär zum Biobauer

Formel 1

Neues Rätsel Racing-Raritäten: Vertraut, doch fremd

Formel 1

Niki Lauda ausgekauft: Ryanair übernimmt Laudamotion

Formel 1

Jenson Button über Hamilton: Schumacher kein Thema

Formel 1

Lewis Hamilton: 2019 MotoGP-Test auf Petronas-Yamaha?

Formel 1

Mercedes für Nikita Mazepin: Privat-F1 für Millionär

Formel 1

History: Mehr Spitznamen – Lole, Moco und der Bär

Formel 1

Nico Rosberg: Was er Vettel und Ferrari 2019 zutraut

Formel 1

Fernando Alonso in Daytona: So wertvoll ist sein Sieg

Formel 1

Neben Ferrari, Mercedes, Renault: 10 irre Team-Namen

Formel 1

Nico Rosberg: Im McLaren Senna von Polizei gestoppt

Formel 1

Gigant Fernando Alonso nach Daytona-Sieg: «Perfekt»

Formel 1

Ayrton Senna: So ehrt ihn seine Heimatstadt São Paulo

Formel 1

History: Guy Ligier – Metzger, Rugbyspieler, Racer

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Montreal - Scuderia Ferrari Rückblick

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

Mo. 17.06., 09:30, Eurosport


Formel 1: Großer Preis von Kanada

Mo. 17.06., 09:30, Sky Sport 2


Macao Gladiators

Mo. 17.06., 10:00, Spiegel TV Wissen


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 17.06., 10:45, Eurosport 2


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Mo. 17.06., 11:00, SPORT1+


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 17.06., 11:15, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von Kanada

Mo. 17.06., 11:15, Sky Sport 2


High Octane

Mo. 17.06., 11:50, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Mo. 17.06., 12:10, Anixe HD


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Mo. 17.06., 12:15, Eurosport 2


Zum TV Programm
70