Formel 1

Max Verstappen (Red Bull): «Ich ass, was ich wollte»

Von - 13.02.2019 07:23

Red Bull Racing-Star Max Verstappen kann es kaum erwarten, bis er endlich wieder im F1-Renner Gas geben darf. Der Niederländer erzählt von seinem Winter-Training und spricht auch über seine Erfolgsaussichten.

Max Verstappen geht es wie den meisten Formel-1-Anhängern: Für den erfolgshungrigen Niederländer dauert die Winterpause einfach zu lange. In einem Video-Interview von Red Bull erklärt der ehrgeizige 21-Jährige: «Ich kann es kaum erwarten, denn der Winter war ziemlich lang. In den ersten zwei, drei Wochen geniesst du die Pause noch, doch danach meldet sich wieder das Verlangen, weiterzumachen.»

Auf die Frage, worauf er sich denn schon freue, erklärte der fünffache GP-Sieger trocken: «Ich will endlich loslegen und sehen, wie die Zusammenarbeit zwischen dem Team und Honda läuft und wie der Motor zusammen mit dem Chassis funktioniert.» Lange muss er sich nicht mehr gedulden, denn schon ab dem 18. Februar geht es mit den Vorsaison-Testfahrten auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya los.

Damit endet eine lange Winterpause, die Max vor allem in seiner Wahl-Heimat Monaco verbracht hat. «Ich habe die Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie genossen und einige Tage lang auch gar nichts gemacht, was mir sehr gefallen hat», beteuert der 22-fache GP-Podeststürmer, und gesteht: «Ich habe in der Pause auch gegessen, was ich wollte. Das musste ich dann aber im Januar auch wieder abtrainieren.»

Und wie sah die Saison-Vorbereitung aus? Verstappen erzählt: «Du willst natürlich auch in dieser Hinsicht jedes Jahr besser werden, aber das heisst nicht, dass du etwas veränderst. Du versuchst, einfach länger, härter und mit mehr Gewicht zu trainieren. Die Übungen und Trainingsmethoden in diesem Winter waren auch sehr ähnlich wie im vergangenen Jahr. Ich war viel am Laufen und Radfahren. Und ich arbeitete auch viel mit meinem Eigengewicht. Letztlich dürfen wir nicht zu viele Muskeln zulegen, weil wir dann zu schwer werden.»

Formel 1 2019

Team-Präsentationen, Roll-out, Filmtage
12. Februar: Renault (Enstone)
13. Februar: Force India (Toronto), Look
13. Februar: Mercedes-Benz (Silverstone)
13. Februar: Red Bull Racing
14. Februar: Sauber (Fiorano), Roll-out
14. Februar: McLaren (Woking)
15. Februar: Ferrari (Maranello, online)
15. Februar: Haas (Barcelona), Roll-out
17. Februar: Ferrari (Barcelona), Filmtag
18. Februar: Sauber (Barcelona)

Wintertestfahrten
18. bis 21. Februar: Wintertest 1, Barcelona
26. Februar bis 1. März: Wintertest 2, Barcelona

Saison 2019
17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi
13. Oktober: Japan, Suzuka
27. Oktober: Mexiko, Mexiko-Stadt
3. November: USA, Austin
17. November: Brasilien, São Paulo
1. Dezember: Abu Dhabi, Yas Marina

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Max Verstappen kann es kaum erwarten, bis er endlich wieder auf die Strecke darf © Red Bull Max Verstappen kann es kaum erwarten, bis er endlich wieder auf die Strecke darf
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Mercedes - Valtteri Bottas erklärt das neue Lenkrad

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Mo. 18.03., 15:55, Motorvision TV


car port

Mo. 18.03., 16:15, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Australien

Mo. 18.03., 16:30, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Australien

Mo. 18.03., 16:30, Sky Sport 1


Go! Das Motormagazin WH

Mo. 18.03., 17:30, Sat.1


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Mo. 18.03., 17:40, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Mo. 18.03., 19:15, ServusTV Österreich


Formel 1: Großer Preis von Australien

Mo. 18.03., 19:30, Sky Sport 2


Monster Jam Championship Series

Mo. 18.03., 20:55, Motorvision TV


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 18.03., 21:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
18