Formel 1

Gasly: «Bereitete mich den ganzen Winter darauf vor»

Von - 09.03.2019 13:00

Red Bull Racing-Aufsteiger muss sich in diesem Jahr gegen seinen schnellen Teamkollegen Max Verstappen beweisen. Der Franzose weiss: Die Herausforderung ist gross. «Für mich gibt es noch viel zu lernen», mahnt er.

Seine erste volle Formel-1-Saison hat Pierre Gasly im STR13 der Red Bull-Nachwuchsschmiede Toro Rosso absolviert. Fünf Punkteränge und der fünfzehnte WM-Platz reichten, um die Entscheidungsträger aus Österreich zu überzeugen, den 23-jährigen Franzosen zum A-Team Red Bull Racing zu befördern, um dort den Platz von Daniel Ricciardo zu übernehmen, der seinerseits beim Renault-Werksteam angeheuert hat.

Gasly weiss, dass ihn keine einfache Aufgabe erwartet. Er mahnt mit Blick auf den Saisonstart, der in einer Woche in Australien im Albert Park von Melbourne über die Bühne gehen wird: «Das wird mein erster GP mit Red Bull Racing, deshalb bin ich auch schon sehr aufgeregt. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass dies erst mein zweites volles Formel-1-Jahr sein wird, deshalb gibt es für mich noch viel zu lernen – und das erschwert das Ganze natürlich.»

Dennoch ist die Vorfreude gross, wie der 26-fache GP-Teilnehmer beteuert: «Ich werde erst mein zweites Rennen in Melbourne fahren und ich habe mein persönliches Debüt dort im vergangenen Jahr sehr genossen. Ich weiss nicht, ob es daran liegt, dass es das erste Rennen des Jahres ist. Aber der Australien-GP ist immer etwas ganz Besonderes, jeder ist sehr entspannt und guter Dinge. Alle im Fahrerlager sind gut drauf und es herrscht eine ausgelassene Stimmung.»

«Ich habe mich den ganzen Winter hindurch gut auf dieses erste Rennen der Saison und meine GP-Premiere mit dem Team Red Bull Racing vorbereitet», erzählt Gasly, und gesteht: «Es wird für mich ein ganz spezielles Rennwochenende werden, denn es wird das erste Mal sein, dass ich in den Farben von Red Bull Racing antreten werde.» Als Einstimmung auf den Saisonauftakt durfte Gasly bereits an diesem Wochenende Gas geben – wenn auch nur in einem alten GP-Renner im Rahmen eines Show-Runs in Tokio.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Pierre Gasly durfte an diesem Wochenende im Rahmen eines Show-Runs in Tokio in einem alten GP-Auto Gas geben © Red Bull Pierre Gasly durfte an diesem Wochenende im Rahmen eines Show-Runs in Tokio in einem alten GP-Auto Gas geben
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Melbourne - Strategie Analyse mit James Vowles

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

ERC All Access

Di. 26.03., 01:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Di. 26.03., 01:50, SPORT1+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Di. 26.03., 02:00, Eurosport 2


car port

Di. 26.03., 03:45, Hamburg 1


Motorsport - Porsche GT Magazin

Di. 26.03., 03:50, SPORT1+


Streetwise - Das Automagazin

Di. 26.03., 03:55, Motorvision TV


Motorsport - FIA WEC

Di. 26.03., 04:15, SPORT1+


High Octane

Di. 26.03., 05:10, Motorvision TV


Café Puls mit PULS 4 News

Di. 26.03., 05:30, Puls 4


Café Puls mit PULS 4 News

Di. 26.03., 06:00, Pro Sieben


Zum TV Programm
11