Formel 1

Sebastian Vettel (Ferrari): Wieso er Melbourne liebt

Von - 13.03.2019 20:00

​Mit Ferrari ist Sebastian Vettel in Melbourne jedes Mal auf dem Siegerpodest aufgetaucht. Am kommenden Wochenende jagt der Heppenheimer im Albert-Park den dritten Sieg in Folge.

Der Albert-Park und Sebastian Vettel, das passt. Mit Red Bull Racing konnte der Heppenheimer hier 2011 gewinnen, 2012 wurde er Zweiter, 2013 Dritter. Mit Ferrari ist er bei jedem Rennen in Australien auf dem Siegerpodest gestanden – als Dritter 2015 und 2015, dann als Sieger 2017 und 2018. So soll es am kommenden Wochenende weitergehen. Der vierfache Weltmeister meint: «Melbourne ist der perfekte Ort, um die Saison zu beginnen. Die Atmosphäre ist immer entspannt, die Leute sind nett und empfangen die Formel 1 mit offenen Armen.»

Mit nett ist dann Schluss, wenn es auf die Bahn geht, denn der Albert Park Circuit hat es in sich, wie Vettel weiss: «Das ist eine ungewöhnliche Rennstrecke, du musst einen guten Rhythmus finden. Es ist elementar, dass du extrem präzise fährst. Das ist nicht einfach, weil die Lichtverhältnisse das Anvisieren des Bremspunkt erschweren. Dazu ist die Bahn auch noch wellig. Aber genau das sind die Herausforderungen, welche wir Fahrer so schätzen. Wenn wir gefragt würden, ob die Bahn frisch asphaltiert werden sollte, dann würden wir vermutlich antworten – nein. Denn es ist genau dieser Charakter, der Melbourne abhebt.»

Vettel geht mit Ferrari in seine fünfte Saison, für Charles Leclerc ist Melbourne 2019 ein frischer Beginn: erster Grand Prix in Rot. Der Monegasse sagt: «Das wird ein ganz besonderes Rennen für mich. Wir sind gut vorbereitet nach Australien geflogen. Nun müssen wir den Speed aus den Wintertests umsetzen. Die Strecke ist mit nichts zu vergleichen. Es handelt sich um einen Stadtkurs, aber die Bahn fühlt sich wie eine permanente Rennstrecke an.»

Auch der frühere Formel-1-Fahrer Marc Surer freut sich auf das Stallduell bei Ferrari: «Ich würde das aus heutiger Sicht als 50:50 einstufen. Ich traue Leclerc sehr viel zu, der ist frisch, der ist heiss. Auch wenn es seitens Ferrari bereits geheissen hat, man werde Vettel Priorität einräumen – wie wollen sie Leclerc einbremsen? Ich glaube auch nicht, dass sie das wirklich wollen. Wenn der so schnell ist wie alle glauben, dann ist das für Ferrari wunderbar. Dann haben sie zwei Sieganwärter. Leclerc ist ein Ausnahmetalent, das uns noch viel Freude machen wird. Ob Vettel ihn dank seiner Erfahrung im Griff hat? Abwarten!»

Australien-GP im Fernsehen

Freitag, 15. März
1.55 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training live
1.55 Uhr: n-tv – 1. Freies Training live
5.50 Uhr: n-tv – 2. Freies Training live
5.55 Uhr: ORF1 – 2. Freies Training live
5.55 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training live
7.45 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training
9.15 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training
11.00 Uhr: Sky Sport 2 – 1. Freies Training
12.30 Uhr: Sky Sport 2 – 2. Freies Training
16.00 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training
17.30 Uhr: Sky Sport 2 – 1. Freies Training

Samstag, 16. März
1.00 Uhr: Sky Sport 1 – 1. Freies Training
2.30 Uhr: Sky Sport 1 – 2. Freies Training
3.55 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Freies Training live
6.00 Uhr: RTL – 3. Freies Training Highlights
6.45 Uhr: RTL – Qualifying live
6.45 Uhr: ORF1 – News
6.50 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying live
6.55 Uhr: ORF1 – Qualifying live
6.55 Uhr: SF2 – Qualifying live
8.15 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Training
9.15 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying
11.00 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying
15.00 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying
17.45 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying

Sonntag, 17. März
0.00 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying
3.15 Uhr: Sky Sport 1 – 3. Training
4.15 Uhr: Sky Sport 1 – Qualifying
5.00 Uhr: ORF1 – Vorberichte und News Australien-GP
5.00 Uhr: RTL – Countdown zum Rennen
5.15 Uhr: Sky Sport 1 – Vorberichte Australien-GP
5.30 Uhr: SF2 – Vorberichte und Rennen
5.35 Uhr: ORF1 – Australien-GP live
6.00 Uhr: RTL – Australien-GP live
6.05 Uhr: Sky Sport 1 – Australien-GP live
7.45 Uhr: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews
7.55 Uhr: ORF1 – Analysen und Interviews
7.55 Uhr: RTL – Siegerehrung, Höhepunkte, Stimmen
8.15 Uhr: Sky Sport 1 – Australien-GP Wiederholung
8.30 Uhr: RTL – Reportage, die Formel 1 2019
9.00 Uhr: RTL – Australien-GP Wiederholung
11.00 Uhr: Sky Sport 1 – Australien-GP Wiederholung
12.25 Uhr: ORF1 – Australien-GP Wiederholung
15.40 Uhr: SF2 HD – Australien-GP Wiederholung
18.00 Uhr: Sky Sport 2 – Australien-GP Wiederholung
21.30 Uhr: Sky Sport 2 – Australien-GP Wiederholung

Saison 2019

17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi
13. Oktober: Japan, Suzuka
27. Oktober: Mexiko, Mexiko-Stadt
3. November: USA, Austin
17. November: Brasilien, São Paulo
1. Dezember: Abu Dhabi, Yas Marina

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht

siehe auch

Formel 1

Barcelona-Tests: Ferrari 18 Zentimeter vor Mercedes

Formel 1

Australien-GP Melbourne: Die stärksten Erinnerungen

Formel 1

Vor Australien-GP: Wintertests verraten nicht alles

Formel 1

Kimi Räikkönen: Ersatzmann heisst Marcus Ericsson

Formel 1

History: Achtung, Fake News – umbenannte Motoren

Formel 1

Sergio Pérez (Racing Point): Baff wegen Lance Stroll

Formel 1

Neues Rätsel Racing-Raritäten: Der einsame Wolf

Formel 1

Alex Albon (Toro Rosso): Melbourne aus der Konserve

Formel 1

Das lange Warten: Grand-Prix-Pilot acht Jahre sieglos

Formel 1

Daniel Ricciardo: Hartes Brot beim Australien-GP

Formel 1

So funktioniert ein Lenkrad in der Formel 1

Formel 1

Liberty Media-CEO: «Bernie Ecclestone ist schuld»

Formel 1

Ferrari in Australien: Vettels Neue heisst Lina!

Formel 1

Saison 2019: Was Sie vor Australien-GP wissen müssen

Formel 1

Sebastian Vettel: Der Ferrari-Star am Scheideweg

Formel 1

Die Kimi-Räikkönen-Methode: Nach Party immer besser

Formel 1

Glock: Mick Schumacher mit zwei Schritten auf einmal

Formel 1

Toto Wolff: Niki Lauda fehlt mir als Kampfgefährte

Formel 1

Ralf Schumacher: Gönne Hamilton Michaels Rekorde

Formel 1

Australien-GP im Fernsehen, das sagen die Buchmacher

Formel 1

Red Bull Racing: Hinter Ferrari, aber vor Mercedes!

Formel 1

Nico Rosberg: Hamilton talentierter als Schumacher

Formel 1

Ferrari: Wie heißt die Neue von Sebastian Vettel?

Formel 1

Offiziell: WM-Punkt für schnellste Rennrunde kommt

Formel 1

Mattia Binotto (Ferrari): «Ich würde Schumi holen»

Formel 1

Ross Brawn über Sebastian Vettel: «Ich wäre platt»

Formel 1

Daniel Ricciardo (Renault): «Ich arbeite noch härter»

Formel 1

Christian Horner: Hamilton für Verstappen, nein Danke

Formel 1

Ralf Schumacher: GP-Experte bei F1-Rückkehr von Sky

Formel 1

Robert Kubica vor Australien-GP: «Extrem emotional»

Formel 1

Nico Hülkenberg: «Jetzt ist Schluss mit Mutmassen»

Formel 1

Honda: Neue Struktur für Red Bull Racing, Toro Rosso

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Monte Carlo - Scuderia Ferrari Preview

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Racing in the Green Hell

Do. 23.05., 21:40, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 21:45, Sky Sport HD


car port

Do. 23.05., 21:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 21:45, Sky Sport 1


33 Days - Born to be wild (tw. s/w)

Do. 23.05., 22:15, ORF 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 23:15, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 23:15, Sky Sport 1


car port

Do. 23.05., 23:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 01:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Fr. 24.05., 01:00, Sky Sport 1


Zum TV Programm
15