Formel 1

Lewis Hamilton: «Erwarte starke Entzugserscheinungen»

Von - 07.04.2019 14:40

Formel-1-Champion Lewis Hamilton denkt noch lange nicht ans Aufhören. Der Mercedes-Star schliesst eine Zukunft in der Formel E nicht aus und erklärt: «Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich Autos immer lieben werde.»

Nachdem sich mit Fernando Alonso ein langjähriger und erfolgreicher GP-Star – zumindest vorläufig – aus der Formel 1 verabschiedet hat und mit Mick Schumacher und Co. bereits die nächsten Talente an der Schwelle zur Königsklasse stehen, stellt sich auch bei den alten Hasen im Feld die Frage nach der Karriere-Dauer. Ferrari-Star Sebastian Vettel machte im «Times»-Interview klar: «Ich bin mir sicher, dass ich dieses Jahr und nächstes Jahr unbedingt fahren will. Und danach weiss ich nicht, wie die Regeln aussehen werden. Bisher weiss das niemand.»

Und was sagt Lewis Hamilton? Im Rahmen des 125-jährigen Motorsport-Jubiläums von Mercedes in Silverstone erklärt der fünffache Weltmeister gegenüber der «Sun»: «Bisher ging es immer um die Formel 1. Und angesichts der Tatsache, dass ich seit meinem achten Lebensjahr Rennen fahre, erwarte ich starke Entzugserscheinungen, wie sie jeder Fahrer hat, der seinen Rennfahrer-Helm an den Nagel hängt, wenn ich die Formel 1 verlasse.»

Sicher ist: Hamiltons Mercedes-Vertrag läuft noch bis Ende 2020. Wie und wie lange es danach weitergehen wird, weiss auch der Silberpfeil-Pilot nicht. «Fernando Alonso versucht sich im IndyCar-Renner und Kimi Räikkönen ist immer noch dabei», sinniert der Brite, und sagt mit Blick auf den Mercedes-Werksfahrer Gary Paffett, der nun in der Formel E antritt: «Ich wuchs in der gleichen Ära auf, er ist ein paar Jahre älter und fährt jetzt in der Formel E, die nun die Zukunft repräsentiert. Wer weiss, vielleicht ist das ein Bereich, in dem ich in Zukunft mein Können unter Beweis stellen kann.»

Hamilton weiss aber auch: «Je älter du wirst, desto mehr mühe hast du, die richtige Motivation zu finden, um fokussiert zu bleiben. Deshalb musst du etwas finden, das du liebst.» Und er verrät: «Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich Autos immer lieben werde, und vorerst werde ich mich ganz darauf konzentrieren, in der Formel 1 zu bleiben. Solange ich fit und motiviert bin, werde ich weiterhin mein Bestes auf der Rennstrecke geben.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mo. 14.10., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mo. 14.10., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Mo. 14.10., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Mo. 14.10., 06:05, Spiegel Geschichte
Car Legends
Mo. 14.10., 07:10, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 14.10., 07:40, Motorvision TV
Nordschleife
Mo. 14.10., 07:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Japan
Mo. 14.10., 07:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Japan
Mo. 14.10., 08:10, SPORT1+
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
Mo. 14.10., 08:35, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
zum TV-Programm