Formel 1

F1-Gehalt: Lewis Hamilton überholt Michael Schumacher

Von - 08.04.2019 07:51

Die Forbes-Liste der Bestverdiener unter den GP-Stars beruht auf Schätzungen und berücksichtigt nur die Fahrer-Gehälter und keine Sponsoring-Einnahmen. Dennoch kommen die Statistiker auf stattliche Beträge.

Der fünfmalige Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat in der ewigen Formel-1-Bestverdiener-Liste von Forbes die Spitze übernommen. In dieser Aufstellung, in der nur die von «Formula Money» geschätzten Gehälter samt Punkteprämien der GP-Stars berücksichtigt werden, hat er damit den siebenfachen Champion Michael Schumacher überholt.

Demnach hat der deutsche Rekord-Weltmeister in seiner aktiven Zeit rund 464 Millionen Dollar verdient, Hamiltons Lohneinnahmen werden indes auf 489 Millionen Dollar geschätzt. Den dritten Platz hinter Schumacher belegt GP-Veteran Fernando Alonso, der vor seinem Rücktritt nach der letztjährigen Saison geschätzte 458 Millionen Dollar verdient haben soll.

Ganze 100 Millionen weniger sind es beim aktuellen Ferrari-Star Sebastian Vettel, der den vierten Platz vor seinem früheren Teamkollegen Kimi Räikkönen belegt. Der Finne soll gemäss Forbes bereits 331 Millionen Dollar eingenommen haben.

Mit Jenson Button (Platz 6, 147 Mio. Dollar) und Jacques Villeneuve (Platz 8, 115 Mio. Dollar) sind zwei weitere Champions in der Top-10 dabei. Doch auch Ralf Schumacher (Platz 7, 121 Mio. Dollar) sowie die beiden Brasilianer Felipe Massa und Rubens Barrichello (geteilter 9. Platz mit 110 Mio. Dollar) sind in der Liste vertreten.

Gehalt-Liste F1 (Quelle: Forbes, Formula Money)

1. Lewis Hamilton (GB), 489 Mio. Dollar
2. Michael Schumacher (D), 464 Mio. Dollar
3. Fernando Alonso (E), 458 Mio. Dollar
4. Sebastian Vettel (D), 358 Mio. Dollar
5. Kimi Räikkönen (FIN), 331 Mio. Dollar
6. Jenson Button (GB), 147 Mio. Dollar
7. Ralf Schumacher (D), 121 Mio. Dollar
8. Jacques Villeneuve (CDN), 115 Mio. Dollar
9. Felipe Massa (BR), 110 Mio. Dollar
=  Rubens Barrichello (BR), 110 Mio. Dollar

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Silverstone - Mercedes Strategie-Analyse mit James Vowles

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Anixe Motor-Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Anixe HD


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Sport1


Abenteuer Usedom - Von Berlin ans Meer

Sa. 20.07., 14:00, RBB Fernsehen


Monster Jam Championship Series

Sa. 20.07., 16:30, Motorvision TV


car port

Sa. 20.07., 17:45, Hamburg 1


Spotted

Sa. 20.07., 18:10, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.07., 19:05, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Sa. 20.07., 19:15, ServusTV Österreich


Racing in the Green Hell

Sa. 20.07., 19:30, Motorvision TV


Go! Spezial

Sa. 20.07., 20:10, Sat.1


Zum TV Programm
72