Formel 1

Sebastian Vettel (Ferrari): «Tappe nicht im Dunkeln»

Von - 10.05.2019 19:30

​Wo bleibt die Wende? Das fragen sich viele Fans nach dem zweiten freien Training in Spanien, denn erneut liegen die beiden Mercedes vorne. Was Sebastian Vettel zu den Chancen von Ferrari sagt.

Was kann Ferrari wirklich? Sind auch die jüngsten Verbesserungen der Aerodynamik und am Motor zu wenig, um die Silberpfeile zu schlagen? Solche Fragen spuken in den Köpfen der Tifosi herum. «Mit dem Motor sind wir sehr zufrieden», sagt Sebastian Vettel. «Aber Freitag ist eben Freitag, es ist auch für uns immer recht schwierig, das Kräfteverhältnis einzuschätzen, weil jedes Team ein eigenes Programm abspult.»

«Ich bin nicht unzufrieden. Wir haben alle Teile am Wagen, die wir auf die Strecke bringen wollten. Aber das richtige Fahrgefühl ist noch nicht da. Gleichwohl würde ich sagen: Wenn wir heute nicht die Schnellsten sind, dann ist das schon ein realistisches Bild.»

Ferrari verliert vor allem Zeit im engen letzten Pistenteil. Vettel: «Es ist nicht das erste Mal, dass wir in solchen Kurven hinten liegen. Warum das so ist? Es gibt keine einfache Antwort auf diese Frage. Wenn es so simpel wäre, hätten wir das ja im Handumdrehen gelöst. Wir arbeiten noch immer an der Analyse, wieso wir in solchen Kurven Zeit einbüssen, manchmal weniger, manchmal mehr. Ich würde nicht so weit gehen und sagen, dass wir im Dunkeln tappen. Aber es ist manchmal schwierig, die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen.»

«Ich fühle mich im Wagen noch nicht so wohl, wie ich das gerne hätte. Die Karten werden erst am Samstag auf den Tisch gelegt, aber wir müssen schneller werden. Die neuen Teile bewähren sich, das erkennen wir an den Daten, aber der Speed ist nicht ganz das, was wir uns erhofft hatten. Im letzten Pistenteil musst du dich im Wagen wohlfühlen, und du brauchst guten Grip. Da tun wir uns noch schwer.»

«Es gibt Runden, da läuft es prima, es gibt Runden, da ist der Wagen schwierig zu fahren. Unterm Strich bekomme ich vom Auto nicht jene Rückmeldungen, die ich mir davon erhoffe. Aber ich glaube daran, dass wir das am Samstag auf die Reihe bekommen. An den neuen Teilen liegt es nicht.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht

siehe auch

Formel 1

Ayrton Senna, Roland Ratzenberger: 25 Jahre danach

Produkte

John Barnard: Das perfekte Auto eines Perfektionisten

Formel 1

Lewis Hamilton: «Müssen noch an der Balance arbeiten»

Formel 1

Max Verstappen (Red Bull Racing/5.): Da geht mehr

Formel 1

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto: «Es ist kein Drama»

Formel 1

Qualifying Formel 2: Mick Schumacher – Startplatz 10

Formel 1

Andreas Seidl: «Monaco ist mein Lieblingsrennen»

Formel 1

Formel-1-CEO Chase Carey: Probleme F1 TV bis 2020

Formel 1

FP2 Barcelona: Bottas vorne, kann Ferrari nachlegen?

Formel 1

USA-GP in Austin: 25 Millionen Dollar bewilligt

Formel 1

Auto für Pirelli 2021: Mercedes hilft, Ferrari kneift

Formel 1

Mick Schumacher im 1. Training Barcelona 8.

Formel 1

Formel-1-CEO Chase Carey: Probleme F1 TV bis 2020

Formel 1

FP1 Barcelona: Bottas-Bestzeit trotz Hydraulik-Sorgen

Formel 1

Karten Österreich-GP Red Bull Ring: Höchste Eisenbahn

Formel 1

Vettel und Ricciardo: Meilenstein im Spanien-GP?

Formel 1

Ex-Renault-Chef Ghosn: Laptop aus Libanon belastend

Formel 1

Sebastian Vettel über Charles Leclerc: «Kein Ärger»

Formel 1

Charles Leclerc, Ferrari: «Wir sind nicht beunruhigt»

Formel 1

Sebastian Vettel zu Ferrari: Stimmung besser als 2018

Formel 1

Ferrari: Keine neuen Motoren für Alfa Romeo und Haas

Formel 1

Fette Überraschung: BMW-Werksfahrer fährt Formel 1

Formel 1

Mick Schumacher in Barcelona: Mehr Selbstvertrauen

Formel 1

Ecclestone: «Leclerc schneller als Vettel – seltsam»

Formel 1

Gerhard Berger: «Schreibt Vettel im Ferrari nicht ab»

Formel 1

Ferrari bestätigt: Mick Schumacher nicht im Ferrari

Formel 1

History Spanien-GP: Als der Sieger Rolls-Royce fuhr

Formel 1

Verrückt: 2006er Honda RA106 als Mercedes-Silberpfeil

Formel 1

Sebastian Vettel: Neuer Ferrari-Motor für Spanien!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Monza - Charles Leclerc nach dem Ferrari Heimsieg

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Do. 19.09., 11:55, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Do. 19.09., 13:00, Anixe HD


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 19.09., 13:00, Eurosport 2


Car Legends

Do. 19.09., 13:40, Spiegel Geschichte


Top Speed Classic

Do. 19.09., 13:40, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Do. 19.09., 14:30, Sky Sport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 19.09., 14:30, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 19.09., 15:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Do. 19.09., 15:30, Eurosport 2


High Octane

Do. 19.09., 15:55, Motorvision TV


Zum TV Programm