Formel 1

Spanien-GP-Quali im Fernsehen: Der Plan von Ferrari

Von - 11.05.2019 07:45

​Sebastian Vettel und Charles Leclerc haben den gleichen Eindruck: Sie wissen, wo ihr Ferrari zu langsam ist, um Mercedes-Benz von der Spitze zu verdrängen. Gelingt den Italienern der Durchbruch?

Sebastian Vettel hat nach dem ersten Trainingstag festgehalten: «Wir verlieren Zeit im letzten Pistenteil von Barcelona. Es ist nicht das erste Mal, dass wir in solchen Kurven hinten liegen. Warum das so ist? Es gibt keine einfache Antwort auf diese Frage. Wenn es so simpel wäre, hätten wir das ja im Handumdrehen gelöst. Wir arbeiten noch immer an der Analyse, wieso wir in solchen Kurven Zeit einbüssen, manchmal weniger, manchmal mehr.»

Sein Ferrari-Stallgefährte Charles Leclerc meint: «Wir konzentrieren uns ganz darauf, diese Schwäche auszumerzen. Wenn wir es schaffen, im letzten Sektor schneller zu werden, dann sieht alles ganz anders aus. Wir schauen nicht gross links oder rechts. Jedes Team geht seinem eigenen Arbeitsplan nach, Vergleiche am Freitag sind immer schwierig. Es ist besser, sich nicht beirren zu lassen und sich um den eigenen Kram zu kümmern. Die Aufgabe ist simpel: Wir müssen unsere Hausaufgaben so lösen, dass wir mehr Speed finden als die Gegner. Dafür sind wir hier. Wenn wir in den langsamen Kurven zulegen und die Balance stimmt, dann sollten wir konkurrenzfähig sein.»

Am Freitag fehlten Leclerc auf Platz 3 gute drei Zehntelsekunden auf den Trainingsbesten Valtteri Bottas, Vettel war Viertschnellster. Es ist für Ferrari ganz elementar, an diesem Samstag einen Schritt nach vorne zu machen. Denn unsere Statistik zeigt, wie wichtig ein guter Startplatz auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya ist, um die Siegchancen zu verbessern.

Spanien-GP: Sieger und Startplätze

1991: Nigel Mansell (GB), Williams (Startplatz 2)
1992: Nigel Mansell (GB), Williams (1)
1993: Alain Prost (F), Williams (1)
1994: Damon Hill (GB), Williams (2)
1995: Michael Schumacher (D), Benetton (1)
1996: Michael Schumacher (D), Ferrari (3)
1997: Jacques Villeneuve (CDN), Williams (1)
1998: Mika Häkkinen (FIN), McLaren (1)
1999: Mika Häkkinen (FIN), McLaren (1)
2000: Mika Häkkinen (FIN), McLaren (2)
2001: Michael Schumacher (D), Ferrari (1)
2002: Michael Schumacher (D), Ferrari (1)
2003: Michael Schumacher (D), Ferrari (1)
2004: Michael Schumacher (D), Ferrari (1)
2005: Kimi Räikkönen (FIN), McLaren (1)
2006: Fernando Alonso (E), Renault (1)
2007: Felipe Massa (BR), Ferrari (1)
2008: Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari (1)
2009: Jenson Button (GB), BrawnGP (1)
2010: Mark Webber (AUS), Red Bull Racing (1)
2011: Sebastian Vettel (D), Red Bull Racing (2)
2012: Pastor Maldonado (YV), Williams (2)
2013: Fernando Alonso (E), Ferrari (5)
2014: Lewis Hamilton (GB), Mercedes (1)
2015: Nico Rosberg (D), Mercedes (1)
2016: Max Verstappen (NL), Red Bull Racing (4)
2017: Lewis Hamilton (GB), Mercedes (1)
2018: Lewis Hamilton (GB), Mercedes (1)

Wie das alles heute wird, erleben die meisten Fans vor dem Fernseher, ganz gemütlich zuhause oder unterwegs mit tragbaren Geräten. Hier die wichtigsten Sendetermine.

Der Spanien-GP im Fernsehen

Samstag, 11. Mai
9.00: Sky Sport 1 – 1. Freies Training Wiederholung
10.30: Sky Sport 1 – 2. Freies Training Wiederholung
11.55: Sky Sport 1 – 3. Freies Training
13.45: Sky Sport 1 – 3. Freies Training Wiederholung
14.00: RTL – Freies Training Highlights
14.45: ORF 1 – Formel-1-News
14.45: RTL – Qualifying
14.45: Sky Sport 1 – Qualifying
14.55: ORF 1 – Qualifying
14.55: SRF 2 – Qualifying
16.45: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
18.55: Sky Sport 2 – 3. Freies Training Wiederholung
19.55: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
23.00: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung

Sonntag, 12. Mai
5.45: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
7.00: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
13.15: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
14.00: ORF 1 – Formel-1-News
14.00: RTL – Countdown zum Rennen
14.15: Sky Sport 1 – Vorberichte
14.30: SRF2 – GP Spanien
14.35: ORF 1 – Vorberichte und Rennen
15.00: RTL – GP Spanien
15.05: Sky Sport 1 – GP Spanien
16.45: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews
16.55: RTL – Siegerehrung und Highlights
17.05: ORF 1 – Analyse
17.15: Sky Sport 1 – GP Spanien Wiederholung
22.30: Sky Sport 1 – GP Spanien Wiederholung

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

siehe auch

Formel 1

Ayrton Senna, Roland Ratzenberger: 25 Jahre danach

Produkte

John Barnard: Das perfekte Auto eines Perfektionisten

Formel 1

Sebastian Vettel (Ferrari): «Tappe nicht im Dunkeln»

Formel 1

Lewis Hamilton: «Müssen noch an der Balance arbeiten»

Formel 1

Max Verstappen (Red Bull Racing/5.): Da geht mehr

Formel 1

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto: «Es ist kein Drama»

Formel 1

Qualifying Formel 2: Mick Schumacher – Startplatz 10

Formel 1

Andreas Seidl: «Monaco ist mein Lieblingsrennen»

Formel 1

Formel-1-CEO Chase Carey: Probleme F1 TV bis 2020

Formel 1

FP2 Barcelona: Bottas vorne, kann Ferrari nachlegen?

Formel 1

USA-GP in Austin: 25 Millionen Dollar bewilligt

Formel 1

Auto für Pirelli 2021: Mercedes hilft, Ferrari kneift

Formel 1

Mick Schumacher im 1. Training Barcelona 8.

Formel 1

Formel-1-CEO Chase Carey: Probleme F1 TV bis 2020

Formel 1

FP1 Barcelona: Bottas-Bestzeit trotz Hydraulik-Sorgen

Formel 1

Karten Österreich-GP Red Bull Ring: Höchste Eisenbahn

Formel 1

Vettel und Ricciardo: Meilenstein im Spanien-GP?

Formel 1

Ex-Renault-Chef Ghosn: Laptop aus Libanon belastend

Formel 1

Lewis Hamilton (Mercedes): «Kein Team versteht das»

Formel 1

Charles Leclerc, Ferrari: «Wir sind nicht beunruhigt»

Formel 1

Sebastian Vettel zu Ferrari: Stimmung besser als 2018

Formel 1

Ferrari: Keine neuen Motoren für Alfa Romeo und Haas

Formel 1

Fette Überraschung: BMW-Werksfahrer fährt Formel 1

Formel 1

Mick Schumacher in Barcelona: Mehr Selbstvertrauen

Formel 1

Ecclestone: «Leclerc schneller als Vettel – seltsam»

Formel 1

Gerhard Berger: «Schreibt Vettel im Ferrari nicht ab»

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

So. 20.10., 20:45, SPORT1+
SPORT1 News
So. 20.10., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 20.10., 22:00, SPORT1+
SPORT1 News
So. 20.10., 22:20, SWR Fernsehen
sportarena
So. 20.10., 23:00, Eurosport 2
Superbike: British Championship
So. 20.10., 23:00, Eurosport 2
Superbike: British Championship
So. 20.10., 23:00, SPORT1+
SPORT1 News
So. 20.10., 23:30, Eurosport 2
Superbike: British Championship
Mo. 21.10., 00:00, Eurosport
Superbike
Mo. 21.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
zum TV-Programm