Formel 1

Rotes Desaster: Ferrari stürzt in die wahre Krise

Von - 13.05.2019 12:42

Mercedes dominiert die Formel 1 nach Belieben, Ferrari fährt chancenlos hinterher. Die Roten bekamen nach dem Spanien-GP aus der Heimat eine Menge Kritik ab.

Die italienische Presse ist für die bisweilen leidenschaftliche und extreme Berichterstattung bekannt. Es war also zu erwarten, dass die Kritik an Ferrari nach dem Spanien-GP gleich kübelweise kam.

«Ferrari, immer schlechter! Es gibt einfach keine Entschuldigungen mehr. Die Bilanz des Meisterschaftsbeginns hätte für Ferrari nicht schlimmer ausfallen können», schrieb der Corriere dello Sport. Tuttosport meinte: «Rotes Desaster in Barcelona! Ferrari bleibt jetzt nur eine Möglichkeit offen, nämlich alles auf den jungen Leclerc zu setzen. Der wahre Gegner Hamiltons ist längst nicht mehr Vettel, sondern Bottas.»

Die Pressestimmen:

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: Ferrari stürzt jetzt in die wahre Krise. Fünf Doppelsiege in Serie für Mercedes, ein außerirdisches Team, das weiterhin Formel-1-Geschichte schreibt. Wer hätte mit einer derartigen Mercedes-Herrschaft nach fünf Jahren voller Siege gerechnet, die jedes Team gesättigt hätten? Doch die Mercedes-Dominanz ist Realität. Das deutsche Team gewinnt immer, während Ferrari ein weiteres verheerendes Rennen erlebt.

Corriere dello Sport: Ferrari, immer schlechter! Es gibt einfach keine Entschuldigungen mehr. Die Bilanz des Meisterschaftsbeginns hätte für Ferrari nicht schlimmer ausfallen können. Fünf Doppelsiege in fünf Rennen bezeugen, dass der Stern von Mercedes über allem dominiert. Während Mercedes Geschichte schreibt, ist Ferrari noch mit seinen Hausaufgaben beschäftigt. Für die Ferrari-Fans schwinden die Hoffnungen auf den Titel allmählich.

Tuttosport: Rotes Desaster in Barcelona! Ferrari bleibt jetzt nur eine Möglichkeit offen, nämlich alles auf den jungen Leclerc zu setzen. Der wahre Gegner Hamiltons ist längst nicht mehr Vettel, sondern Bottas. Mercedes ist so stark, dass sich das Team eine interne Rivalität unter seinen Piloten leisten kann.

Corriere della Sera: Ferrari bricht zusammen. Das Auto ist langsam und das Team weiß nicht, warum. Beim Großen Preis in Barcelona wird klar, wie Überlegen Mercedes gegenüber Ferrari ist. Die Silberpfeile rennen in einer Gruppe für sich, während Maranello sogar von Verstappens Red Bull besiegt wird. Die Fans hatten auf eine Reaktion Ferraris gehofft, die es in Barcelona jedoch nicht gegeben hat. Ferraris Probleme sind gravierender als jene des viermaligen Weltmeisters Vettel, der in einer tiefen Identitätskrise steckt.

La Repubblica: Hamilton, König von Spanien! In Barcelona beweist er, dass er der unangefochtene Herrscher der Formel 1 ist, Bottas muss sich mit dem zweiten Platz begnügen. Ist für Vettel die Saison schon zu Ende? Kein Team hatte bisher fünf Doppelsiege zu Saisonbeginn in Serie geschafft. Charles Leclerc, der neue Stern Ferraris, strahlt nicht in Spanien.

La Stampa: Von den Hoffnungen zum Desaster: Ferrari ist in fünf Grands Prix zusammengebrochen und hat bereits seine Träume für die laufende Saison begraben. Leclerc hat den Elan der ersten Rennen verloren, während Hamilton sich nicht mehr mit einem Sieg begnügt. Er will beweisen, dass er der absolute Herrscher der Formel 1 ist.

SPANIEN

Marca: Hamilton macht alle platt! Mercedes mit dem besten Saisonauftakt seiner Formel-1-Geschichte. Lewis Hamilton hat es Bottas zurückgezahlt. Vettel fuhr von Anfang an, als wäre er auf dem Abschleppwagen. Vettel musste mit Leclerc hinter sich leiden. Es scheint langsam, als wird es immer ernster mit dem sechsten WM-Titel für Hamilton. Für Ferrari heißt es momentan, sich hinten anzustellen.

As: Hamilton haut auf den Tisch. Der Engländer zog beim Start an Bottas vorbei und ist wieder WM-Spitzenreiter. Vettel hatte diesmal weder Esprit noch Glück, er wurde richtig in die Zange genommen. Gegen die Silberpfeile ist zur Zeit kein Kraut gewachsen. Für Max Verstappen ist der dritte Platz ein sehr ordentlicher Erfolg.

Sport: Hamilton räumt in Barcelona auf und erobert erneut die WM-Führung. Lewis dominierte das Rennen von Anfang bis zum Ende, er stiehlt Bottas die Brieftasche beim Start. Fünfter Doppelsieg für Mercedes in Folge. Die Ferrari-Piloten waren mehr mit ihrer eigenen Schlacht beschäftigt, als den dritten Platz zu erreichen. Bei Sebastian Vetteltritt wieder einmal Ernüchterung ein, auch diesmal war nichts zu holen.

El Mundo Deportivo: Hamilton stutzt Bottas die Flügel in Barcelona. Verstappen komplettiert das Podium als Dritter. Hamilton wollte seinen Teamkollegen daran erinnern, dass er die WM-Krone immer noch auf seinem Kopf trägt. Für Vettel bleibt nur ein undankbarer vierter Platz. Die Silberpfeile ziehen in der WM-Wertung immer weiter davon.

ENGLAND

Telegraph: Fünf Sekunden: Mehr hat es für Lewis Hamilton nicht gebraucht, um an Valtteri Bottas vorbeizurauschen und den Grundstein für den fünften Mercedes-Doppelsieg in Folge zu legen. Damit bauen sie ihre unvergleichbare Dominanz aus. Kein Wunder, dass Daimler-Chef Dieter Zetsche nicht mit dem Lachen aufhören konnte, als er in der Sonnevon Barcelona von seinen Fahrern in die Höhe getragen wurde. Zu diesem Zeitpunkt, bei 96 Punkten Vorsprung nach nicht einmal einem Viertel der Saison, können sich die Mitarbeiter darauf einstellen, ihren Bonus im September zu bekommen.

Sun: Ham Jam Bam: Lewis Hamilton serviert seinen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas ab und gewinnt den Großen Preis von Spanien. Der Brite stürmt in Barcelona zu seinem dritten Saisonsieg.

Daily Mail: Lewis Hamilton erobert die WM-Führung mit einer dominanten Fahrt in Barcelona zurück. Mercedes dominiert die Pace, während sich die Probleme bei Ferrari fortsetzen.

ÖSTERREICH

Krone: Mercedes-Gala! Hamilton krallt sich die WM-Führung. Im wohl vorerst letzten Formel-1-Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya - den Veranstaltern fehlt das dafür nötige Geld - schnürte Hamilton den Hattrick. Er hatte bereits in den vergangenen beiden Jahren und zudem 2014 triumphiert. Nur Michael Schumacher (6) hat auf dem seit 1991 befahrenen Kurs mehr Siege errungen.

SCHWEIZ

Blick: Die Formel 1 wird immer mehr zur Formel Mercedes. Die Silbernen feiern in Barcelona im fünften Rennen den fünften Doppelsieg. Zum dritten Mal ist Weltmeister Lewis Hamilton schneller als Teamkollege Valtteri Bottas. Ferrari ? auf dem Papier erster Mercedes-Herausforderer ? wird diesem Ruf beim GP Spanien nicht gerecht.

Neue Zürcher Zeitung: Das erste Europa-Rennen sollte einen Neustart für die Formel 1 bedeuten. Aber: Es blieb alles beim Alten. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas sorgen für den fünften Mercedes-Doppelerfolg hintereinander. Ferrari patzte beim GP von Spanien erneut in vielen Belangen.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
10513