Formel 1

Zandvoort: Zielkurve 18 Grad überhöht? Pirelli warnt

Von - 08.06.2019 10:30

​Hinter den Kulissen brodelt es. Die Zielkurve der niederländischen Rennstrecke Zandvoort soll zur GP-Rückkehr 2020 um satte 18 Grad überhoht werden. Formel-1-Alleinausrüster Pirelli findet das gar nicht gut.

2020 werden wir wieder einen Grossen Preis der Niederlande in Zandvoort haben. Sportdirektor des WM-Laufs ist der frühere GP-Pilot Jan Lammers (62). Im Rahmen einer Pressekonferenz hat er erklärt, was sich an der Traditionsrennstrecke alles ändern wird, wenn der GP-Zirkus zurückkommt. Dabei sagte er: «Die letzte Kurve vor Start und Ziel, benannt nach Rennfahrer Arie Luyendyk, wird überhöht, um dort schon früh den Heckflügel flach zu stellen und damit auf der folgenden Geraden einen Gegner zu attackieren.»

Für den Umbau der Strecke ist die Firma Dromo zuständig, Besitzer ist der Italiener Jarno Zaffelli. Dromo war 2016 für den Umbau des Sepang International Circuit zuständig. Niemand zweifelt daran, dass Dromo makellose Arbeit leisten wird.

Aber in der Formel 1 geht wegen der Überhöhung der Kurve die Furcht um. Viele Fans erinnern sich an Indianapolis 2005: Michelin hatte Reifen in die USA gebracht, welche der Belastung im Oval-Teil der Strecke nicht gewachsen waren. Die Versicherungsexperten warnten die Franzosen: «Kommt es zu einem Unfall, möglicherweise mit verletzten Zuschauern, dann werdet ihr mit Prozessen eingedeckt, welche euch Millionen kosten.»

Ergebnis: Nach der Aufwärmrunde fuhren alle Michelin-bereiften Autos an die Box. Zum Start stellten sich nur sechs Rennwagen mit Bridgestone-Walzen auf, zwei Ferrari, zwei Jordan und zwei Minardi.

Die Fans waren zunächst wie betäubt über dieses skurrile Schauspiel, dann wurden sie fuchsteufelswild, sie pfiffen und buhten, viele kritzelten spontan Schilder, auf welchen sie ihrer Abscheu Ausdruck gaben.

Nachdem ich damals die ganzen Berichte über diese Schande abgesetzt hatte, wollte ich am Abend mit dem Mietwagen vom Medienparkplatz losfahren. Der Platz war umringt von wütenden Fans. Als die geprellten GP-Besucher sahen, dass ich mit dem Zirkus etwas zu tun habe, wurde ich beschimpft und angespuckt. Ich konnte den Fans noch nicht mal böse sein. Aber es war dennoch erniedrigend. Ich schämte mich für meine Formel 1.

Zurück nach Zandvoort: Die Überhöhung soll Gerüchten aus den Niederlanden zufolge knackige 18 Grad betragen, die Kurven von Indy sind aber nur um 9,2 Grad überhöht! Jetzt haben sich die Reifenspezialisten von Pirelli gemeldet und sagen sinngemäss: «Seid ihr sicher, dass dies eine gute Idee ist? Um unsere Reifen widerstandsfähig genug zu machen, müssen wir mit dem Reifendruck rauf. Das bedeutet, dass die Piloten auf dem restlichen Kurs mit zu hohem Druck fahren müssten und nur herumrutschen werden.»

Was nun genau passieren wird, ist noch unklar. Bereits ist davon die Rede: Wenn überhaupt, dann wird die Zielkurve erst für 2021 umgebaut.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Michael Schumacher in der überhöhten Indy-Kurve © LAT Michael Schumacher in der überhöhten Indy-Kurve Die Zandvoort-Rennstrecke © formel 3 guide Die Zandvoort-Rennstrecke Start zum Rennen der Schande 2005 © LAT Start zum Rennen der Schande 2005

siehe auch

Formel 1

Gedanken zum 500. Grand Prix: 38 Jahre Wahnsinn

Formel 1

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Formel 1

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

Formel 1

Toto Wolff über Reglement 2021: «Das ist sinnlos»

Formel 1

Kanada-GP im Fernsehen: Heute geht’s um die Pole!

Formel 1

Max Verstappen nach Mauerkuss: «Ich war machtlos»

Formel 1

Mattia Binotto (Ferrari): Urteil über Vettel, Leclerc

Formel 1

Kanada: Leclerc 1., Hamilton und Verstappen in Mauer

Formel 1

Antonio Giovinazzi, Alfa Romeo-Sauber: Keine Strafe

Formel 1

Daniel Ricciardo über Renault: «Wir drehen jetzt auf»

Formel 1

Valtteri Bottas über Lewis Hamilton: «Langweilig»

Formel 1

Ferrari: Neue Turbolader für Vettel und Leclerc

Formel 1

Lewis Hamilton: «Werde mich immer weiter verbessern»

Formel 1

FP1 Kanada: Hamilton top, Motor-Sorgen für Bottas?

Formel 1

Haas-Sponsor Rich Energy: Geklauter Hirsch ist weg

Formel 1

Robin Herd tot: Mitbegründer von March hatte Krebs

Formel 1

F1-Champion Lewis Hamilton: «Dad ist der Grösste»

Formel 1

Gasly-Cockpit für Hülkenberg? GP-Stars dementieren

Formel 1

Sergio Pérez: «Streckenposten hatten viel Glück»

Formel 1

Valtteri Bottas: «Ferrari-Topspeed bleibt unerreicht»

Formel 1

Lewis Hamilton: Seine Abrechnung mit der Formel 1

Formel 1

Sebastian Vettel: «Ferrari kann mich rauswerfen»

Formel 1

Max Verstappen: «Ferrari-Fehler schwer einzuschätzen»

Formel 1

Charles Leclerc zu Ferrari 2019: Das stimmt so nicht

Formel 1

Kimi Räikkönen: «Dann klebst du eben in der Mauer»

Formel 1

Comeback von Fernando Alonso: Verwirrende Signale

Formel 1

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto: «2019 kein B-Modell»

Formel 1

Zielflaggen-Pannen: Model erzwingt Reglement-Änderung

Formel 1

Jacques Villeneuve: Vom Ferrari-Fahren und Nacktbaden

Formel 1

Kanada-GP: Jedes Jahr Aufregung wegen Tieren

Formel 1

Grand Prix Kanada in Montreal: 10 verrückte Fakten

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Montreal - Scuderia Ferrari Rückblick

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Anixe Motor-Magazin

Mo. 17.06., 13:25, Anixe HD


Top Speed Classic

Mo. 17.06., 13:40, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Kanada

Mo. 17.06., 14:15, Sky Sport 2


Perfect Ride

Mo. 17.06., 14:35, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Kanada

Mo. 17.06., 15:15, Sky Sport 2


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Mo. 17.06., 15:45, Eurosport 2


High Octane

Mo. 17.06., 15:55, Motorvision TV


Formel 1

Mo. 17.06., 16:00, ORF Sport+


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 17.06., 17:00, Eurosport 2


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin

Mo. 17.06., 17:00, SPORT1+


Zum TV Programm
75