Formel 1

Kanada-GP: Fans hoffen auf Sebastian Vettel (Ferrari)

Von - 09.06.2019 09:00

​Vor einem Jahr ist Ferrari-Star Sebastian Vettel mit seinem Ferrari von der Montreal-Pole zum Sieg geflogen. Nun steht der vierfache Champion wieder auf dem besten Startplatz – ein gutes Omen?

Sebastian Vettel hat am Samstag auf dem Circuit Gilles Villeneuve eine umjubelte Pole-Position erkämpft, es gab donnernden Applaus von den üppig gefüllten Tribünen und eine sportlich-ehrliche Gratulation von WM-Leader Lewis Hamilton. Nach der Qualifikation wollte ein Berichterstatter von Vettel wissen, ob das nun die Wende in der Weltmeisterschaft sei.

Vettel war einen Moment lang perplex, dann meinte er: «Also eine Kristallkugel besitze ich leider nicht. Am besten, Sie kommen am Ende der Saison nach Abu Dhabi, dann kann ich ihnen die Antwort auf diese Frage geben; ich hoffe, sie lautet ja.»

Aber Vettel ist vorsichtig. Denn im Grunde hat sich nichts geändert: Sein Ferrari ist zwar sauschnell auf den Geraden, aber in den Kurven ist Mercedes besser. «Hier hilft es uns natürlich, dass der kanadische Kurs so viele Geraden aufweist», sagt Vettel. «Und klar ist das auch im Rennen von Vorteil. Aber es geht ja nicht nur um Speed, es wird auch darum gehen, wie wir mit den Reifen zurechtkommen. Und da haben wir uns in den ersten Rennen der Saison nicht so leicht getan.»

Auch Sebastian Vettel findet das kurios: Jahrelang haben die schnellsten Herren der Branche sich darüber beklagt, dass ihre Reifen überhitzen. Und nun ist das grösste Problem von Ferrari vielmehr, dass die Reifen erkalten und damit in Sachen Temperatur aus dem optimalen Betriebsfenster kippen.

Montreal ist kein Kurs, in welchem tüchtig Energie in die Reifen geknetet wird, so wie etwa Barcelona oder Silverstone oder Suzuka. Aber es sollte Ferrari entgegenkommen, dass der Sonntag der wärmste Tag der Woche werden soll.

Ob Sebastian Vettel die Pole-Position zu seinem ersten Formel-1-Sieg seit Ende August 2018 in Belgien ummünzen kann, wird sich zeigen. Hier eine kleine Übersicht, damit Sie nichts von der ganzen Action aus Montreal verpassen.

Der Kanada-GP im Fernsehen

Sonntag, 9. Juni
18.15: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
19.15: Sky Sport 1 – Vorberichte
19.05: RTL – Countdown
19.05: ORF 1 – Formel-1-News
19.30: SF Info – GP Kanada
19.50: ORF 1 – GP Kanada
20.05: Sky Sport 1 – GP Kanada
20.00: RTL – GP Kanada
21.55: RTL – Siegerehrung und Highlights
21.45: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews
22.15: Sky Sport 1 – GP Kanada Wiederholung
23.00: ORF 1 – GP Kanada Analyse

Grosser Preis von Kanada: Das Goldene Buch

2018 Sebastian Vettel, Ferrari *
2017 Lewis Hamilton, Mercedes *
2016 Lewis Hamilton, Mercedes *
2015 Lewis Hamilton, Mercedes *
2014 Daniel Ricciardo, Red Bull Racing-Renault
2013 Sebastian Vettel, Red Bull Racing-Renault *
2012 Lewis Hamilton, McLaren-Mercedes
2011 Jenson Button, McLaren-Mercedes
2010 Lewis Hamilton, McLaren-Mercedes *
2008 Robert Kubica, BMW-Sauber
2007 Lewis Hamilton, McLaren-Mercedes *
2006 Fernando Alonso, Renault *
2005 Kimi Räikkönen, McLaren-Mercedes
2004 Michael Schumacher, Ferrari
2003 Michael Schumacher, Ferrari
2002 Michael Schumacher – Ferrari
2001 Ralf Schumacher, Williams-BMW
2000 Michael Schumacher, Ferrari *
1999 Mika Häkkinen, McLaren-Mercedes
1998 Michael Schumacher, Ferrari
1997 Michael Schumacher, Ferrari *
1996 Damon Hill, Williams-Renault *
1995 Jean Alesi, Ferrari
1994 Michael Schumacher, Benetton-Ford *
1993 Alain Prost, Williams-Renault *
1992 Gerhard Berger, McLaren-Honda
1991 Nelson Piquet, Benetton-Ford
1990 Ayrton Senna, McLaren-Honda *
1989 Thierry Boutsen, Williams-Renault
1988 Ayrton Senna, McLaren-Honda *
1986 Nigel Mansell, Williams-Honda *
1985 Michele Alboreto, Ferrari
1984 Nelson Piquet, Brabham-BMW *
1983 René Arnoux, Ferrari *
1982 Nelson Piquet, Brabham-BMW
1981 Jacques Lafitte, Ligier-Matra
1980 Alan Jones, Williams-Ford
1979 Alan Jones, Williams-Ford *
1978 Gilles Villeneuve, Ferrari
1977 Jody Scheckter, Wolf-Ford
1976 James Hunt, McLaren-Ford
1974 Emerson Fittipaldi, McLaren-Ford
1973 Peter Revson, McLaren-Ford
1972 Jackie Stewart, Tyrrell-Ford
1971 Jackie Stewart, Tyrrell-Ford
1970 Jacky Ickx, Ferrari
1969 Jacky Ickx, Brabham-Ford
1968 Denny Hulme, McLaren-Ford
1967 Jack Brabham, Brabham-Repco

* Sieg von der Pole-Position aus

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Sa. 19.10., 18:10, Motorvision TV
Spotted
Sa. 19.10., 18:15, ORF Sport+
Porsche Carrera Cup Deutschland 2019
Sa. 19.10., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 19.10., 18:45, ORF Sport+
Porsche Sprint Challenge Central Europe
Sa. 19.10., 19:00, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 19.10., 19:15, Hamburg 1
car port
Sa. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 19.10., 19:30, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Sa. 19.10., 19:55, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 19.10., 20:15, Hamburg 1
car port
zum TV-Programm