Formel 1

Mega-GP: Hamilton siegt, Vettel schießt Verstappen ab

Von - 14.07.2019 16:35

Was für ein actionreicher GP: Lewis Hamilton gewinnt einen Großbritannien-GP der Extraklasse vor seinem Teamkollegen Bottas. Sebastian Vettel schießt Max Verstappen ab.

Das Publikum in Silverstone rastete aus, als Lewis Hamilton die Ziellinie überquerte. Der fünfmalige Weltmeister feierte seinen sechsten Heimsieg beim Großbritannien-GP – und ist nun alleiniger Rekordsieger auf dem Traditionskurs.

Und: Der Mercedes-Superstar baute mit seinem sechsten Sieg im zehnten Saisonrennen seine Führung in der WM-Wertung aus. Für ihn ist es zudem der 80. Sieg seiner Karriere. Ein bisschen Glück gehörte diesmal auch dazu.

Ihm spielte ein Safety Car in die Karten, durch das er seinen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas am Ende die Führung und den Sieg abnahm. Der Finne wurde Zweiter, Dritter Ferrari-Pilot Charles Leclerc.

Die Top Ten komplettierten Carlos Sainz (McLaren), Daniel Ricciardo im Renault, Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) sowie das Toro-Rosso-Duo Daniil Kvyat und Alex Albon.

Hamilton baut Führung aus

In der WM-Wertung hat Hamilton nach zehn von 21 Rennen nun 223 Punkte, sein Verfolger Bottas 184. Dritter bleibt Verstappen mit 136 Zählern. Dahinter: Vettel mit 123, Leclerc mit 120 Punkte.

Den Fans wurde ein GP der Extraklasse geboten, mit vielen Duellen, Manövern und heißen Zweikämpfen. Mit dem Höhepunkt zwischen Max Verstappen und Sebastian Vettel: In der 38. von 52 Runden kollidierten die beiden im Kampf um Platz drei, Vettel rauschte Verstappen vor der letzten Kurve ins Heck, beide flogen ins Kiesbett.

Vettel musste sich einen neuen Frontflügel holen und bekam noch eine Zeitstrafe aufgebrummt, er wurde 16. Verstappen schaffte es noch auf den fünften Platz, einen Rang hinter seinem Red-Bull-Teamkollegen Pierre Gasly.

Bottas bleibt beim Start vorne

Der Start verlief ruhig, die Spitzengruppe kam gut weg. Bottas verteidigte die Führung, Vettel machte einen Platz gut, indem er Gasly überholte.

Es entwickelte sich ein sehenswerter Zweikampf um die Führung. Bottas und Hamilton kämpften mit den Messern zwischen den Zähnen. In Runde vier ging der Brite erstmals am Finnen vorbei, verlor aber die Führung umgehend wieder. Bottas konnte die Situation daraufhin etwas beruhigen, fuhr aus dem DRS-Fenster heraus.

Dahinter reihten sich die Verfolger ein: Leclerc, Verstappen, Vettel, Gasly, Norris, Ricciardo und Hülkenberg.

Ab Runde zehn wurde es noch unterhaltsamer. Hamilton blieb im Heck von Bottas, dahinter beharkten sich Leclerc, Verstappen sowie Vettel und Gasly. Der Franzose kam in Runde 13 als erster Fahrer aus der Spitzengruppe an die Box, zog die harte Mischung auf. Eine Runde später kamen Leclerc und Verstappen, und der Niederländer ging in der Box an dem Ferrari-Star vorbei, verlor den Platz auf der Strecke aber umgehend wieder.

In Runde 16 kam Bottas an die Box, Hamilton und Vettel blieben draußen. Hamilton versuchte, den Rückstand auf Bottas mit schnellen Runden zu verkürzen, parallel lieferten sich Leclerc und Verstappen ein ganz starkes Duell auf hohem Niveau, spannend und spektakulär.

Safety Car hilft Hamilton

Bis in der 20. Runde plötzlich Antonio Giovinazzi im Kiesbett stand und das Safety Car auf den Plan rief. Hamilton und Vettel nutzten das verlangsamte Renntempo, um ihre ersten Stopps vorzunehmen, auch Verstappen kam nochmals rein. Das Trio wechselte auf die harte Mischung.

Bedeutete auf der Strecke: Hamilton übernahm die Führung vor Bottas, Vettel, Gasly, Verstappen und Leclerc, der auch zum zweiten Stopp in die Box kam, sich per Funk aber bitter beschwerte, dass dies zu spät passierte. Bottas musste aber nochmals an die Box.

Hamilton hielt seinen Teamkollegen auf Abstand, setzte einen Rundenrekord nach dem anderen. Vettel musste abreißen lassen, wurde von Verstappen unter Druck gesetzt.

In der 38. Runde dann die Kollision: Verstappen hatte sich vor der letzten Kurve vor Vettel gesetzt, der sich verbremste und den Niederländer abschoss. Für die Rennkommissare gab es keine zwei Meinungen: Vettel bekam eine Zehn-Sekunden-Strafe. Irre: Hamilton holte sich in der letzten Runde auf gebrauchten, harten Reifen noch die schnellste Rennrunde und damit denZusatzpunkt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Mercedes - Toto Wolff im Gespräch mit Gareth Southgate

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Anixe Motor-Magazin

Sa. 24.08., 13:00, Anixe HD


SPORT1 News

Sa. 24.08., 13:20, SPORT1+


MotoGP - GoPro Grand Prix von Großbritannien

Sa. 24.08., 13:25, ServusTV Österreich


MotoGP - GoPro Grand Prix von Großbritannien

Sa. 24.08., 13:25, ServusTV


MotoGP - GoPro Grand Prix von Großbritannien

Sa. 24.08., 14:30, ServusTV Österreich


MotoGP - GoPro Grand Prix von Großbritannien

Sa. 24.08., 14:30, ServusTV


MotoGP - GoPro Grand Prix von Großbritannien

Sa. 24.08., 15:10, ServusTV Österreich


MotoGP - GoPro Grand Prix von Großbritannien

Sa. 24.08., 15:10, ServusTV


Motorsport Live - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

Sa. 24.08., 15:25, SPORT1+


McLeods Töchter

Sa. 24.08., 15:25, TNT Serie


Zum TV Programm
66