Formel 1

Bob Bell verlässt Mercedes – nächster Paukenschlag

Von - 14.04.2014 15:18

Dieser Montag hat es in sich: FIA gegen Red Bull Racing in Paris, Ferrari trennt sich von Teamchef Stefano Domenicali – nun verkündet Mercedes, dass Technikdirektor Bob Bell geht!

Das Formel-1-Team Mercedes gibt bekannt, dass Bob Bell seine Rolle als Technischer Direktor aufgibt. Bob trat im Dezember 2013 von seiner Position zurück und wird das Team Ende November 2014 verlassen, um sich neuen Herausforderungen ausserhalb des Unternehmens zu widmen. Bell war seit April 2011 Technischer Direktor.

In diesem Zuge wird das Team seine technische Struktur straffen. Die bisherigen Verantwortungsbereiche von Bob Bell wird Technikchef Paddy Lowe übernehmen. Die Position des Technischen Direktors wird nicht neu besetzt.

Robert «Bob» Bell (geboren am 10. April 1958 in Belfast, Nordirland) studierte Aerodynamik und arbeitete zunächst im Bereich Luftfahrt. Er suchte allerdings bald einen Bereich, wo er den Fortschritt und die Entwicklung seiner Arbeit direkter beobachten konnte – beispielsweise im Automobilrennsport. Bell wechselte in die Formel 1, wo er ab 1982 für McLaren arbeitete und für den Bereich Forschung und Entwicklung verantwortlich war. Er war zudem an Zukunftsprojekten der englischen Rennwagenschmiede (wie am nie eingesetzten Rekordfahrzeug «Maverick») beteiligt.

Von 1997 bis 1999 arbeitete er als Aerodynamiker beim Formel-1-Team Benetton, bevor er für ein Jahr zu Jordan wechselte. Im Jahr 2001 kehrte Bell an seine alte Wirkungsstätte bei Benetton zurück. Als das Team im selben Jahr von Renault übernommen wurde, blieb er an Bord. 2003 wurde der Nordire zum Technischen Direktor des Teams befördert, das 2005 und 2006 unter seiner Federführung jeweils die Weltmeisterschaften in der Fahrer- und Konstrukteurswertung gewinnen konnte. Am 23. September wurde Bob Bell als Nachfolger des entlassenen Flavio Briatore Teamchef von Renault F1. Am 5. Januar 2010 wurde der Franzose Éric Boullier Nachfolger Bells als Teamchef, Bell bekleidete jedoch zunächst weiterhin die Rolle des technischen Direktors im Team. Ab dem 1. April 2011 wurde er technischer Direktor im Formel-1-Rennstall von Mercedes.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Melbourne - Strategie Analyse mit James Vowles

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Mi. 27.03., 01:45, Hamburg 1


Super Karpata 2018, Highlights

Mi. 27.03., 02:15, ORF Sport+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Mi. 27.03., 02:45, Motorvision TV


Motorsport - Porsche GT Magazin

Mi. 27.03., 03:00, SPORT1+


High Octane

Mi. 27.03., 05:10, Motorvision TV


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 27.03., 05:30, Puls 4


car port

Mi. 27.03., 05:30, Hamburg 1


Truck World

Mi. 27.03., 05:40, Motorvision TV


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 27.03., 06:00, Pro Sieben


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 27.03., 06:00, Sat.1


Zum TV Programm
47