Formel 1

Forza Rossa statt Caterham?

Von - 30.10.2014 13:04

Nach der Insolvenz von Caterham soll ein Team bereits als Ersatz in den Startlöchern stehen, von dem man in den letzten Monaten wenig gehört hat: Forza Rossa will vielleicht schon nächstes Jahr an den Start gehen.

Im Juli wurde Caterham von einem mysteriösen schweizerisch-arabischen Konsortium übernommen und der ehemalige Spyker- und HRT-Teamchef Colin Kolles als Berater an Bord geholt. Der gebürtige Rumäne sollte den finanziell klammen Rennstall retten und näher an die Konkurrenz heranbringen. Daraus wurde nun nichts und in Leafield gingen – zumindest vorerst – die Lichter aus.

Vor der Übernahme des Teams von Tony Fernandes war Kolles mit einem anderen, künftigen Formel-1-Projekt beschäftigt, Forza Rossa, und schon gleich nach der Übernahme kamen Spekulationen auf, dass Caterham möglicherweise lediglich als Wegbereiter für Forza Rossa dienen sollte. «Caterham hat die Zulassung und die kann man nicht übertragen. Wenn das Unternehmen nicht mehr existiert, dann verliert man auch die Zulassung», beeilte sich Kolles zu betonen.

Nun ist jedoch zu hören, dass das Projekt Forza Rosso schon im Juli die Zulassung von der FIA erhalten habe, nächstes Jahr in der Königsklasse zu starten und der britische Independent will wissen, dass ein rumänischer Landsmann von Kolles, ein gewisser Constantin Cojocar, ebenfalls in Leafield involviert war. Jener Constantin Cojocar, ein ehemaliger Fußballspieler bei Steaua Bucharest, habe auch bestätigt, dass Forza Rossa die Zulassung erhalten habe.

«Im Juni 2014 erhielt Forza Rossa einen Vorvertrag von der FIA, mit dem das Team die Erlaubnis bekam, in den nächsten beiden Jahren in die Formel 1 einzusteigen», wird Cojocar zitiert. «Forza Rossa hofft, 2015 anzutreten, aber die Zeit zur Vorbereitung wird knapp.»

Neben der knappen Zeit, um ein Team auf die Beine zu stellen, könnte auch die Finanzierung und die Sponsorensuche eine Hürde darstellen. Immerhin ist Caterham genau aus dem Grund untergegangen, weil das Team die laufenden Kosten nicht mehr decken konnte. Das weiß auch Cojocar. «Ich habe gehört, dass Forza Rossa für 2015 nach anderen möglichen Übereinkommen sucht und ich hatte Probleme, meine Geldgeber in Rumänien zu kontaktieren.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Zieht Forza Rossa bald in Leafiled ein? © LAT Zieht Forza Rossa bald in Leafiled ein?
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Melbourne - Strategie Analyse mit James Vowles

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Ducati-Flügel: Was sagt Alfa Romeo-F1-Aerodynamiker?

Der englische Formel-1-Aerodynamiker Ali Rowland-Rouse hat keinen Zweifel: Der Ducati-Flügel erzeugt Downforce. Kalex-Designer Alex Baumgärtel sagt: «Jedes Bauteil an einem Motorrad hat einen aerodynamischen Einfluss.»

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Mi. 27.03., 01:45, Hamburg 1


Super Karpata 2018, Highlights

Mi. 27.03., 02:15, ORF Sport+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Mi. 27.03., 02:45, Motorvision TV


Motorsport - Porsche GT Magazin

Mi. 27.03., 03:00, SPORT1+


High Octane

Mi. 27.03., 05:10, Motorvision TV


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 27.03., 05:30, Puls 4


car port

Mi. 27.03., 05:30, Hamburg 1


Truck World

Mi. 27.03., 05:40, Motorvision TV


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 27.03., 06:00, Pro Sieben


Café Puls mit PULS 4 News

Mi. 27.03., 06:00, Sat.1


Zum TV Programm
89