Formel 1

Tankstopp-Comeback: Wieder weniger Überholmanöver?

Von - 17.05.2015 17:00

Das Comeback der Tankstopps soll ab 2017 für mehr Spannung in der Formel 1 sorgen. Doch die Aufhebung des Tankverbots könnte unliebsame Folgen haben, wie der Blick in die Statistik zeigt.

Als 2009 die Tankstopps aus der Formel 1 verbannt wurden, gab es verschiedene Gründe dafür: Einerseits sollten damit die Kosten gesenkt werden, denn das Nachtanken bedingte nicht nur mehr Material, sondern auch mehr Personal in jeder Box. Andererseits sollte damit auch die Dauer der Boxenstopps verkürzt werden, um deren Auswirkungen auf den Rennverlauf zu begrenzen.

Dass die F1-Strategiegruppe nun beschlossen hat, das Tankverbot zwecks Verbesserung der Show ab 2017 wieder aufzuheben, sorgt nicht nur bei den Finanzverantwortlichen der Teams für Kopfzerbrechen. Auch einige Fans machen sich Sorgen. Denn wer die Statistik studiert erkennt, dass die Anzahl Überholmanöver in jener Phase, in der die Tankstopps erlaubt waren, stark zurückging.

1993 wurden im Schnitt 26,36 Überholmanöver pro Rennen gezählt. Damals war das Nachtanken noch nicht erlaubt. Als wieder getankt werden durfte, fiel der Mittelwert auf unter 20 Manöver pro GP. Den höchsten Wert erzielten die Formel-1-Piloten während der letzten Nachtank-Phase im Jahr 2003, als 15,4 Positionswechsel pro Rennen gezählt wurden. Im letzten Jahr, in dem das Nachtanken erlaubt war, wurde im Schnitt 14,4 Mal pro Rennen überholt.

Sobald das Tankverbot in Kraft getreten war, stieg diese Zahl wieder markant an: 2010, im ersten Jahr des Verbots, wurden mit durchschnittlich 28,9 Manövern pro Rennen die meisten Überholvorgänge seit 1989 gezählt. Im vergangenen Jahr betrug der Durchschnitt stolze 43.59 Manöver pro Rennen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Werden wir als Folge des Tankstopp-Comebacks wieder weniger Überholmanöver auf der Strecke sehen? © LAT Werden wir als Folge des Tankstopp-Comebacks wieder weniger Überholmanöver auf der Strecke sehen?
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Monte Carlo - Scuderia Ferrari Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Nordschleife

Mo. 27.05., 07:30, Motorvision TV


High Octane

Mo. 27.05., 08:50, Motorvision TV


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Mo. 27.05., 09:30, Eurosport 2


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 10:45, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Mo. 27.05., 10:45, Sky Sport 1


Niki Lauda - Chronologie eines Unfalls

Mo. 27.05., 11:20, Schweiz 1


High Octane

Mo. 27.05., 12:00, Motorvision TV


On Tour

Mo. 27.05., 12:55, Motorvision TV


Classic

Mo. 27.05., 13:20, Motorvision TV


Streetwise - Das Automagazin

Mo. 27.05., 15:10, Motorvision TV


Zum TV Programm
86