Formel 1

Spielberg: Niki Lauda, Gerhard Berger & Co.geben Gas

Von - 21.06.2015 10:25

35.000 Motorsport-Fans verfolgten in Spielberg das Formel-1-Qualifying und die ersten Rahmenrennen. Am Samstagabend traten Niki Lauda, Jean Alesi, Gerhard Berger und Co. zur Generalprobe für die Legends Parade an.

Trotz Ausrutschern top: Mercedes dominierte das Qualifying zum Österreich-GP ganz klar. Lewis Hamilton sicherte sich vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg die Pole-Position für das achte Saisonrennen, obwohl beide Silberpfeil-Piloten ihre Boliden in der letzten Runde über die Strecke hinausschossen.

Hamilton meinte bei der Pressekonferenz: «Als ich ausgeschieden bin, habe ich mich zunächst weniger um die Pole gekümmert, sondern um das Auto. Ich war im siebten Gang und bin still gestanden. Natürlich ist mir einige Momente später durch den Kopf geschossen, dass ich das Qualifying damit verpatzt haben könnte.»

Teamkollege Rosberg war sichtlich frustriert: «Bis zu den letzten zwei Kurven war ich mit Lewis genau auf Augenhöhe, dann habe ich es wohl übertrieben.» Sein Landsmann Sebastian Vettel war nicht ganz zufrieden: «Eigentlich dachte ich, dass ich heute mehr hätte mitreden können, aber die beiden waren einfach zu schnell. Wir werden trotzdem morgen kämpfen und das Beste herausholen. Ich freue mich sehr auf das Rennen am Red Bull Ring. Ich kenne die Strecke gut und mag das Umfeld sehr.»

Stallduell Lauda Prost lebt wieder auf

Am Samstagabend starteten zudem acht internationale Formel-1-Legenden Geschosse der Turbo-Ära am Red Bull Ring für die Generalprobe der Legends Parade 2015. Gerhard Berger liess, wie schon im Vorjahr, seinen Ferrari F1 87/88c aufheulen und wurde auf der Strecke unter anderen von allen drei Formel-1-Weltmeistern der Jahre 1983, 1984 und 1985 – Nelson Piquet, Niki Lauda und Alain Prost – flankiert.

Lauda trainierte vorher fleissig im Paddock und drehte mit dem Traktor des «Steirischen Abends» vom Donnerstag einige Runden. So sollte er für das wieder entfachte Stallduell gegen seinen ehemaligen McLaren-Teamkollegen Prost gewappnet sein.

Während des Formel-1-Wochenendes 2015 in Österreich kommen die Besucher im F1 Village ganz nah an Original-Boliden, mit denen Geschichte geschrieben wurde, heran. In voller Action sind die PS-Giganten am Sonntag, kurz vor dem Start des diesjährigen Österreich-GP, zu sehen.

Legende Parade 2015, 21. Juni, 12:40 – 12:45 Uhr

Gerhard Berger (AUT) 1988 Ferrari F1-87/88c
Nelson Piquet (BRA) 1983 Brabham BT52
Jean Alesi (FRA) 1995 Sauber C14
Niki Lauda (AUT) 1984 McLaren MP4
Alain Prost (FRA) 1985 McLaren MP4/2b
Pierluigi Martini (ITA) 1986 Minardi M186-01
Riccardo Patrese (ITA) 1984 Renault RE50-03
Christian Danner (GER) 1987 Zakspeed 871/03

Tickets sind auch am Renntag von 08:00 bis 14:00 Uhr. Alle Informationen zum Formel-1-Programm 2015 am Red Bull Ring gibt es online.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die Legenden absolvierten am Samstagabend ihre Generalprobe © Red Bull Die Legenden absolvierten am Samstagabend ihre Generalprobe Wie in alten Tagen: Gerhard Berger, Niki Lauda und Co. gaben in Spielberg Gas © Red Bull Wie in alten Tagen: Gerhard Berger, Niki Lauda und Co. gaben in Spielberg Gas Die Silberpfeile dominierten das Qualifying © Red Bull Die Silberpfeile dominierten das Qualifying
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Austin - Scuderia Toro Rosso Preview

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Fr. 19.10., 18:35, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Fr. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich


Super Cars

Fr. 19.10., 19:30, Motorvision TV


Re: Balkan Rallye

Fr. 19.10., 19:40, Arte


NASCAR Truck Series Iowa 250 presented CK Power, Iowa Speedway

Fr. 19.10., 20:00, Motorvision TV


Superbike

Fr. 19.10., 20:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Fr. 19.10., 20:30, SPORT1+


Motorrad

Fr. 19.10., 20:45, Eurosport


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Fr. 19.10., 20:55, Motorvision TV


PS - Formel 1: USA - Das 2. Freie Training

Fr. 19.10., 20:55, N-TV


Zum TV Programm
82