Formel 1

Mercedes bestätigt: 2016er Motoren für Manor-Marussia

Von - 01.10.2015 11:14

​In diesem Jahr musste sich das kleine Manor-Marussia-Team mit modifizierten 2014er Ferrari-Motoren begnügen. Im kommenden Jahr gibt es 2016er Aggregate von Mercedes-Benz.

Mercedes lässt verlauten: Nach dem Abschluss einer mehrjährigen Liefervereinbarung tritt das Manor Marussia F1 Team ab der Saison 2016 mit Mercedes-Benz Hybrid Power an. Der Mercedes-Benz Hybrid-Antrieb hat seit der Einführung der neuen Generation an Power Units im Jahr 2014 den Maßstab in der Formel 1 gesetzt und bis heute insgesamt 27 Siege erzielt.

Die Vereinbarung sieht vor, dass Mercedes AMG High Performance Powertrains (HPP) mit Sitz in Brixworth (Grossbritannien) das Manor Marussia F1 Team mit Mercedes-Benz Power Units beliefert.

Während der Laufzeit des Abkommens erhält das Manor Marussia F1 Team jeweils die Power Units des aktuellen Jahres.

Manor-Teamchef John Booth: «Ich bin hocherfreut, unsere neue Partnerschaft mit Mercedes-Benz ab der Saison 2016 bekanntgeben zu dürfen. Obwohl viele Faktoren in die Auswahl eines Motorenpartners eingeflossen sind, spricht die Stärke des Pakets von Mercedes-Benz letztlich für sich selbst. Die Saison 2015 ist für uns in jeder Hinsicht ein Jahr des Umbruchs. Obwohl wir nicht die Fortschritte erzielen konnten, die dem Team in den vergangenen Jahren gelungen sind, haben wir ein starkes Fundament gegossen, auf dem wir aufbauen können. Zusammen mit dem Potenzial unseres 2016er Autos, das wir im Windkanal erkennen können, wird uns die Mercedes-Benz Power Unit dabei helfen, ab der nächsten Saison zu einer aggressiven Leistungssteigerung zurückzukehren.»

«Ich möchte mich an dieser Stelle bei der Scuderia Ferrari für die Unterstützung unseres Teams in den vergangenen beiden Jahren bedanken. 2014 haben wir gemeinsam den wichtigen ersten Punktgewinn des Teams erlebt und 2015 unterstützte uns Ferrari auf eine Weise, die weit über die Anforderungen unserer Partnerschaftsvereinbarung hinausging. Offen gesagt, hätten wir nicht ins Starterfeld zurückkehren können, wenn sie nicht alles gegeben hätten, um den MR03B zu unterstützen – und das zur gleichen Zeit, zu der sie sich auf ihr eigenes Paket für 2015 konzentrierten.»

«Zudem freue ich mich sehr, bekanntgeben zu dürfen, dass wir unsere frühere technische Partnerschaft mit Williams Advanced Engineering wiederaufnehmen, die uns mit Getriebe- und Aufhängungskomponenten beliefern werden. In Kombination mit den Mercedes-Benz Power Units sind wir überzeugt von der Stärke unseres neuen Antriebs-Pakets und was dieses für die langfristige Zukunft unseres Teams bedeutet.»

Mercedes-Benz-Motorsportchef Toto Wolff sagt: «Mercedes-Benz verfolgt in der Formel 1 eine klare Philosophie, die auf unserem Silberpfeil-Werksteam und der Belieferung von unabhängigen Kundenteams basiert. Wir glauben, dass diese Herangehensweise die Formel 1 eingehend stärkt und im gesamten Feld für ein höheres Wettbewerbsniveau sorgt. In Erwartung der Übernahme des Lotus F1 Teams durch Renault freuen wir uns sehr, Manor Marussia als neuen Kunden von Mercedes-Benz bekannt geben zu dürfen. Das Team ist ausdauernd und besitzt einen fantastischen Wettbewerbsgeist. Wir sind alle gespannt darauf, zu sehen, welche Fortschritte sie im nächsten Jahr mit ihrem neuen Auto und der Mercedes-Benz Hybrid Power Unit machen können.»

Mercedes-Motorenchef Andy Cowell meint: «Es ist uns eine große Freude, das Manor Marussia F1 Team im Kreise der Kunden von Mercedes AMG High Performance Powertrains begrüßen zu dürfen. Sie sind ein Team von echten Racern mit einem grossartigen Mannschaftsgeist und einer beeindruckenden Entschlossenheit, ihre Ziele zu erreichen. Wir pflegen starke Beziehungen zu allen unseren Kundenteams und sind stolz darauf, bei der Technik und der Betreuung ein Niveau zu bieten, das den hohen Ansprüchen von Mercedes-Benz entspricht. Darüber hinaus sollte es uns diese Vereinbarung erlauben, unseren Kundenstamm auch 2016 bei drei Teams zu halten, was für uns die optimale Anzahl an Kunden mit Blick auf die technischen und logistischen Kapazitäten ist. Wir haben uns bei der Power Unit für die Saison 2016 Steigerungen bei der Performance und der Zuverlässigkeit zum Ziel gesetzt und freuen uns darauf, diese auch unseren neuen Kunden vom Manor Marussia F1 Team zugänglich zu machen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der V6-Turbomotor von Mercedes © Mercedes-Benz Der V6-Turbomotor von Mercedes Die Manor-Marussia-Rennwagen © LAT Die Manor-Marussia-Rennwagen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Red Bull Racing - Max Verstappen und Daniel Ricciardo blicken zurück

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Mo. 17.12., 18:20, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Mo. 17.12., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Mo. 17.12., 19:35, Motorvision TV


NASCAR Cup Series Gander Outdoors 400, Pocono Raceway Highlight

Mo. 17.12., 20:00, Motorvision TV


SPORT1 News

Mo. 17.12., 20:10, SPORT1+


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Mo. 17.12., 20:55, Motorvision TV


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 17.12., 21:15, ServusTV Österreich


Dream Cars

Mo. 17.12., 22:10, Motorvision TV


Shifting Gears mit Aaron Kaufman

Mo. 17.12., 22:15, DMAX


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 17.12., 23:10, ServusTV


Zum TV Programm
112