Formel E

Formel E: Gibt es in Zürich das erste Regenrennen?

Von - 09.06.2018 08:38

Das Formel-E-Rennen am Sonntag in Zürich ist besonders: Es ist das erste Rundstreckenrennen in der Schweiz nach 64 Jahren. Doch am Wochenende winkt noch mehr.

Denn es könnte zu einer echten Premiere kommen: Nach 42 Rennen in der Geschichte der Elektroserie droht ein Regenrennen!

Seit 2014 existiert die Formel E, 42 Rennen wurden absolviert, und auf eines konnte man sich bislang immer verlassen: Dass es trocken bleibt, wenn gefahren wird.

Vor allem, egal wo gefahren wird. Immerhin ist die Serie in der ganzen Welt unterwegs. Doch was in anderen Serien mehr oder weniger regelmäßig vorkommt, ist in der Formel E eine echte Seltenheit.

Geregnet hat es bei Testfahrten oder an Rennwochenenden zwar durchaus, Trainings und Qualifyings fanden schon mal im Nassen statt, nur eben die Rennen nicht. Doch die Serie ist für diese Bedingungen gerüstet, in der Formel E kommen Allwetterreifen von Michelin zum Einsatz. Die Strecke in der Innenstadt von Zürich dürfte im Regen trotzdem eine echte Herausforderung werden.

Die Vorhersage: Am Rennsonntag steht die Regenwahrscheinlichkeit rund um den Rennstart um 18 Uhr bei 80 bis 85 Prozent: «Ich hoffe sehr, dass wir gutes Wetter haben. Bei schönem Wetter kommt auch die tolle Szenerie, dass wir direkt am See fahren, viel besser zur Geltung», sagte Mahindra-Pilot Nick Heidfeld dem Blick.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Formel E: Gibt es in Zürich das erste Regenrennen? © LAT Formel E: Gibt es in Zürich das erste Regenrennen?
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel E

Formel E 2019 Marrakesch - Stoffel Vandoorne erklärt Daniel Abt den Unterschied zur F1

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Mi. 23.01., 21:50, Motorvision TV


Autofocus

Mi. 23.01., 21:50, ORF 2


NASCAR Cup Series Pocono 400, Pocono Raceway

Mi. 23.01., 22:40, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 22:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


car port

Do. 24.01., 01:45, Hamburg 1


Super Cars

Do. 24.01., 01:55, Motorvision TV


Zum TV Programm
17