Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 18.11.17 20:44:10
SPEEDWEEK Deutschland

Grasbahn

Was tut sich bei den deutschen Langbahn-Piloten?

Von - 22.03.2017 17:58

Gute deutsche Fahrer haben aufgehört mit dem Sport, andere wollen keine Langbahn fahren. Selbst Weltmeister Erik Riss verteidigt seinen Titel nicht. Was ist los mit den deutschen Langbahn-Piloten?

Schon am Ostermontag steht der erste Prädikatslauf der Langbahnsaison 2017 im Kalender. Im niederländischen Balkbrug findet das Semifinale 1 der diesjährigen Grasbahn-Europameisterschaft statt. Aus deutscher Sicht sind dort Stephan Katt (37), Bernd Diener (57) und Christian Hülshorst (39) am Start.

Katt hat seine langwierige Sprunggelenksverletzung vom Langbahn-GP in Morizes auskuriert und brennt darauf, seinen vierten EM-Titel einzufahren. Das Finale ist für den 12. August in Hertingen terminiert. Der Neuwittenbeker vertritt zudem die deutschen Farben zusammen mit Michael Härtel (19) aus Dingolfing in der diesjährigen Langbahn-WM.

Nur zwei deutsche Fahrer in der Langbahn-Weltmeisterschaft? Das gab es noch nie.

Zur Erinnerung: Weltmeister Erik Riss (21) aus Bad Wurzach setzt in diesem Jahr voll auf Speedway und verzichtet auf seine Teilnahme an den Langbahn-GP’s und damit auch auf die Titelverteidigung.

Auch Martin Smolinski (32) aus Olching und der Werlter Kai Huckenbeck (24) stellen ihre Speedway-Ambitionen 2017 wieder in den Vordergrund ihrer Interessen. «Smoli» hofft aber wohl insgeheim auf einen Wildcard-Einsatz beim Langbahn-GP in Mühldorf und will auch freie Langbahnrennen fahren, wenn sie in seinen Terminkalender passen. Huckenbeck schließt Langbahnrennen für sich in 2017 aus.

Matthias Kröger (47) aus Bokel und Enrico Janoschka (41, Güstrow) haben ihre aktive Karriere beendet und der Dohrener Jörg Tebbe (37) will nach eigenen Aussagen in Zukunft kürzer treten.

Für das Semifinale 2 der diesjährigen Grasbahn-EM am 3. Juni in St. Macaire (F) sind Marcel Dachs (29) aus Weingarten, David Pfeffer (20) aus Hohberg und der Osnabrücker Kai Dorenkamp (25) gemeldet. Pfeffer verzichtet aber aufgrund einer wichtigen Familienfeier auf seinen Platz.

Am 24. Juni wollen sich Katt, Diener, Hülshorst und Dachs in Marienbad für den WM-Challenge qualifizieren, der am 27. August in Berghaupten gefahren wird.

Jörg Tebbe ist immer noch enttäuscht darüber, keine Wildcard für die Langbahn-WM 2017 bekommen zu haben. Verständlich, denn bis zu seiner Verletzung in Berghaupten letzten Jahres hatte der Emsländer noch gute Chancen, sich nach Punkten direkt für die diesjährige WM zu qualifizieren. Mittlerweile ist er Generalreserve 2 und wartet ab, ob er nicht doch noch zum Einsatz kommt. Ansonsten will Tebbe freie Rennen fahren.

Max Dilger (27) fährt wie bisher in Deutschland, Polen und Dänemark Speedway, aber der Lahrer hat auch Ambitionen auf der Langbahn und will dort, wenn seine Termine es zulassen, freie Rennen fahren. Auch einen Startplatz für das EM-Semi in St. Macaire oder eine Wildcard für einen Langbahn-GP würde Dilger sehr gerne annehmen.

Markus Eibl (34) aus Dietersburg und der Lüdinghäuser Jens Benneker (28) sind weitere deutsche Langbahnfahrer mit Internationaler Lizenz.

Bahnpokalsieger Philipp Schmuttermayr (19) aus Augsburg verzichtet auf die I-Lizenz und fährt in der kommenden Saison weiter B-Lizenz. Der Schützling von Robert Barth möchte zuerst ein anständiges Abitur hinlegen. Auch der Zweitplatzierte Dennis Helfer (27) bleibt der B-Lizenz treu.

Mit Danny Maaßen (22) aus Nordhastedt und Lukas Fienhage (17) aus Klein-Brockdorf bei Vechta stehen allerdings zwei junge Leute auf der Matte, die beide gut Speedway fahren können, es aber auch auf der Langbahn versuchen wollen. Vor allem Fienhage hat hier im vergangenen Jahr schon gute Leistungen gezeigt.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Wir bitten um Verständnis, dass Sie diesen Artikel nicht kommentieren dürfen.

video

Langbahn-Team-WM

Langbahn-Team-WM 2017 Roden - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

FIA WRC Daily Highlights

So. 19.11., 00:05, Motors TV


Motorsport - Die tödlichen Jahre

So. 19.11., 00:10, N-TV


Supercross De Paris

So. 19.11., 00:30, Motors TV


FIA World Endurance Championship

So. 19.11., 00:55, ORF Sport+


Monster Jam FS1 Championship Series 2017

So. 19.11., 01:05, Motorvision TV


Virgin Australia Supercars Championship Highlights

So. 19.11., 02:10, Motors TV


One - Leben am Limit

So. 19.11., 02:30, N-TV


TCR International Series Replay

So. 19.11., 03:50, Motors TV


Isle of Man Tourist Trophy 2017

So. 19.11., 05:10, Motorvision TV


FIA World Rallycross Championship

So. 19.11., 05:15, ORF Sport+


Zum TV Programm
10