Grasbahn

Erik Riss gewann den Grasbahn-Klassiker in Marmande

Von - 14.07.2017 01:25

Sieben Läufe und sieben Siege, das war eindeutig. Erik Riss, Langbahn-Weltmeister 2016, dominierte das Grasbahnrennen im südfranzösischen Marmande. Zweiter wurde der Franzose Dimitri Bergé vor Theo Pijper (NL).

Am Vorabend des französischen Nationalfeiertages fand traditionell das Flutlichtrennen auf der Mehrkurven-Grasbahn in Marmande statt. Zwei Piloten dominierten das tolle Event in Südfrankreich, die in diesem Jahr nicht an der Langbahn-Weltmeisterschaft teilnehmen, weil sie ihre beruflichen Prioritäten im Speedway sehen, Erik Riss und Dimitri Bergé.

Erik Riss aus Seibranz war an diesem Abend in Südfrankreich unschlagbar. Der amtierende Langbahn-Weltmeister, der seine Brötchen im Speedway verdient, weil er momentan auf der Langbahn kein professionelles Fortkommen sieht, fuhr in Marmande sieben Mal an das Startband und raste an der schwarz-weißen Zielflagge siebenmal als Erster vorbei.

Zweiter wurde der Franzose Dimitri Bergé, der 2017 ebenfalls zugunsten seiner Speedwayverpflichtungen auf die Langbahn-WM verzichtete. Auf Platz 3 der Niederländer Theo Pijper vor dem starken Briten Edward Kennett.

Ergebnisse Grasbahnrennen Marmande/F:

1. Erik Riss (D), 28 Punkte. 2. Dimitri Bergé (F), 24. 3. Theo Pijper (NL), 21. 4. Edward Kennett (GB), 16. 5. Richard Hall (GB), 16. 6. Mathieu Trésarrieu (F), 14. 7. Josef Franc (CZ), 13. 8. Stephane Trésarrieu (F), 12. 9. Paul Cooper (GB), 10. 10. Theo Di Palma (F), 8. 11. Romano Hummel (NL), 8. 12. Stephan Katt (D), 3. 13. Gabriel Dubernard (F), 3. 14. James Wright (GB), 1. 15. Jerome Lespinasse (F), 1. 16. Chris Harris (GB), 1.

Semifinale 1: 1. Riss. 2. Hall. 3. S. Trésarrieu. 4.Kennett. 5. Cooper.
Semifinale 2: 1. Pijper. 2. Bergé. 3. M. Trésarrieu. 4. Franc. 5. Di Palma.

Finale: 1. Riss. 2. Bergé. 3. Pijper. 4. Kennett. 5. Hall.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-GP

Langbahn-GP 2018 Roden - Das Rennen Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Motocross

Sa. 21.07., 12:30, Eurosport 2


TCR Magazine

Sa. 21.07., 12:30, Motors TV


Formel 1

Sa. 21.07., 12:45, ORF Sport+


Belgian Rally Championship

Sa. 21.07., 13:00, Motors TV


Formel E in New York (USA)

Sa. 21.07., 13:15, Eurosport 2


Flat Out

Sa. 21.07., 13:30, Motors TV


Irish Rallying

Sa. 21.07., 14:00, Motors TV


British F1 Sidecar Championship

Sa. 21.07., 14:00, Motors TV


Formel 1: Freies Training

Sa. 21.07., 14:00, RTL


Porsche Supercup Series

Sa. 21.07., 14:00, ORF Sport+


Zum TV Programm
16