Grasbahn

Matthijssen/Mollema wieder mal eine Klasse für sich

Von - 28.05.2018 12:23

William Matthijssen und Beifahrerin Sandra Mollema aus den Niederlanden waren auch in Osnabrück unschlagbar. Sie gewannen die I-Gespannklasse vor Mitch Godden/Paul Smith (GB) und Sven Holstein/Bonita van Dijk.

Wenn man William Matthijssen und Sandra Mollema zu einem Rennen verpflichtet, kann man eigentlich schon vorher ihre Namen auf dem Siegerpokal eingravieren, denn Siege gehen nur über sie. Auch beim Grasbahnrennen auf der Nahner Waldbahn war das so. Vier Starts und vier Siege, 20 Punkte, Platz 1 - noch Fragen?

Aber langweilig waren die Läufe der I-Gespanne nicht, obwohl sich das gemischte niederländische Doppel mit der Startnummer 1 zumindest nach der ersten Runde immer schon einen beruhigenden Vorsprung gesichert hatte.

Dabei ist es eine Augenweide, den beiden im Gespann auf der Bahn zuzusehen. Sowohl William Matthijssen als auch Sandra Mollema, die im Hauptberuf Busse im Stadtverkehr durch Groningen kutschiert, sind voll austrainiert und mit unfassbar komplettem Material unterwegs. Der 41-jährige, 1,88 m große Niederländer fährt einen ruhigen, sauberen Strich und wird von seiner Beifahrerin im Boot optimal unterstützt um das Gespann auf Linie zu halten.

Hinter der Nummer 1 kabbelten sich die Briten Mitch Godden/Paul Smith und Shaun Harvey/Danny Hogg sowie Wiedereinsteiger Sven Holstein mit Bonita van Dijk als Beifahrerin um die Plätze. Godden/Smith punkteten am konstantesten und fuhren mit 13 Zählern auf Rang 2. Die Niederländer Holstein/van Dijk wurden nach Anlaufschwierigkeiten immer besser und sicherten sich mit elf Punkten Podestplatz 3 vor Harvey/Hogg.

Manuel Meier und Schwester Melanie Schrempp hatten am Ende einen Punkt mehr auf dem Zettel als die I-Lizenz-Aufsteiger Raphael San Millan/Benedikt Zapf, die sich erstmal an die ungewohnte Bahn heran tasten mussten.

Ergebnisse Grasbahnrennen Osnabrück (D):

I-Seitenwagen: 1. William Matthijssen/Sandra Mollema (NL), 20 Punkte. 2. Mitch Godden/Paul Smith (GB), 13. 3. Sven Holstein/Bonita van Dijk (NL), 11. 4. Shaun Harvey/Danny Hogg (GB), 9. 5. Manuel Meier/Melanie Schrempp (D), 4. 6. Raphael San Millan/Benedikt Zapf (D), 3.

I-Solo: 1. Romano Hummel (NL), 23 Punkte. 2. James Shanes (GB), 21. 3. Andrew Appleton (GB), 19. 4. Dave Meijerink (NL), 15. 5. Richard Hall (GB), 14. 6. Mark Beishuizen (NL), 9. 7. David Pfeffer (D), 8. 8. Martin Malek (CZ)., 7. 9. Stephan Katt (D), 7. 10. Jens Benneker (D), 6. 11. Christian Hülshorst (D), 3. 12. Marcel Sebastian (D), 3.

Bahnpokal Seitenwagen: 1. Andreas Horn/Sonja End, 19 Punkte. 2. Patrick Zwetsch/Viktor Caric, 18. 3. Sebastian Kehrer/Patrick Lepnik, 10. 4. Oliver Möller/Dana Frobös, 10. 5. Maximilian Klaas/Myron McNeil, 10. 6. Mike Kolb/Resi Hölper, 7. 7. Nicole Standke/Sonja Dreyer, 4. 8. André Schöning/Linda Frobös, 4. 9. Jan Kempa/Dennis Pollrich, 4. 10. Frank Zeiler/Thomas Berndt, 1.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
William Matthijssen und Beifahrerin Sandra Mollema fuhren jeweils vorweg © Hagen William Matthijssen und Beifahrerin Sandra Mollema fuhren jeweils vorweg
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM - Martin Smolinski ist Weltmeister 2018

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Das Erfolgsgeheimnis der populären MotoGP-WM

Die meisten Experten sind sich einig: Die MotoGP-Weltmeisterschaft präsentiert seit Jahren den besten Motorsport der Welt. Wie ist es so weit gekommen?

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Sa. 19.01., 16:05, Motorvision TV


car port

Sa. 19.01., 16:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Sa. 19.01., 18:15, SPORT1+


Sportschau

Sa. 19.01., 18:30, Das Erste


Servus Sport aktuell

Sa. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich


car port

Sa. 19.01., 20:15, Hamburg 1


Monster Jam Championship Series

Sa. 19.01., 21:50, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 19.01., 22:10, SPORT1+


car port

Sa. 19.01., 22:45, Hamburg 1


car port

So. 20.01., 00:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
25