Grasbahn

Gespann Masters Angenrod: Maximumsieger ohne Finale

Von - 02.08.2018 09:48

Nach einem schweren Unfall in der Quad-Klasse wurde das Grasbahnrennen in Angenrod vor den Finalläufen abgebrochen. Löffler/Tesch waren das überragende Team des Gespann Masters.

Bei Sommerhitze fand am 28./29. August das Grasbahnrennen zum 50-jährigen Jubiläum des MSC Angenrod auf dem Rußbergring statt. Der Verein hat ein Mammutprogramm aufgeboten, an zwei Tagen gab es Rennsport auf zwei, drei und vier Rädern. Egal ob Quad oder Speedkart, Solo oder Gespann, jeder kam bei dem hervorragend organisierten Wochenende voll auf seine Kosten.

Auch das Gespann Masters war, wie bereits in den beiden Jahren zuvor, zu Gast auf der schön gelegenen Strecke. Da das Team Standke/Pfaff wegen einer Verletzung von Stefan Pfaff, der sich beim Motocross den Arm brach, kurzfristig absagen musste, kam das niederländische Reserveteam Erik van Dijk/Bart van Wesel zu seinem ersten Masters-Einsatz.

Leider sollte dies an diesem Wochenende nicht der einzige Ausfall bleiben. Im dritten Rennen fuhr das führende Team Uwe Schreiner/Bernd Schreiner jubelnd durchs Ziel und übersah dabei eine Bodenwelle. Dies hatte zur Folge, dass Bernd Schreiner aus dem Seitenwagen fiel und sich dabei eine Gehirnerschütterung zuzog. Somit war dieses Team, wie auch bereits im Vorjahr in Angenrod, vorzeitig aus dem Rennen.

Trotzdem bekamen die Zuschauer spanenden Rennsport von den verbliebenen sieben Teams geboten. Der Höhepunkt war der vierte Lauf, in dem sich Möller/Frohbös nach einem total verpatzten Start Runde um Runde an das führende Team Kolb/Hölper herankämpfte und mit einer Reifenbreite Vorsprung die Punkte für den Sieg mitnehmen konnte. Laut Ole Möller war dies der «geilste Lauf seines Lebens».

Nach den Vorläufen standen die Finalteilnehmer mit den Teams Löffler/Tesch, Möller/Frohbös, Kolb/Hölper und Rösler/Weick fest Vor allem um den letzten freien Finalplatz wurde es noch einmal richtig eng und Rösler/Weick qualifizierten sich trotz Getriebeproblemen mit ihrem neuen Gespann für den Endlauf.

Als die Bahn gegen Ende der Veranstaltung trotz intensiver Bewässerung nach jedem Lauf immer trockener wurde, kam es aufgrund der hohen Staubentwicklung zu einem schweren Unfall im B-Finale der Quad-Klasse. Aufgrund der langen Unterbrechung durch diesen Unfall, und auch zur Sicherheit der Fahrer, wurde die Veranstaltung abgebrochen.

Gewertet wurde nach den Vorläufen, Tagessieger wurden überlegen Löffler/Tesch mit Maximum vor Möller/Frohbös und Kolb/Hölper, die weiterhin in der Gesamtwertung des Masters führen.

Das dritte und letzte Rennen findet voraussichtlich am 8. September im Motodram am Cottaweg in Leipzig statt.

Ergebnisse Gespann Masters Angenrod/D:

1. Löffler/Tesch 12 Punkte
2. Möller/Frohbös 9
3. Kolb/Hölper 7
4. Schreiner/Schreiner 6
5. Rösler/Weick 6
6. van Dijk/van Wesel 5
7. Schönig/Frohbös 3
8. Kolb/Bittner 0

Stand nach 2 Rennen:


1. Kolb/Hölper, 22 Punkte. 2. Schreiner/Schreiner 13. 3. Löffler/Tesch 12. 4. Möller/Frohbös 9. 5. Standke/Pfaff 9. 6. Rösler/Lachomski 6. 7. Van Dijk/van Wesel 5. 8. Schönig/Frohbös 3. 9. Kolb/Bittner 0.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Löffler/Tesch waren nicht zu schlagen © Tschirley Löffler/Tesch waren nicht zu schlagen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM - Martin Smolinski ist Weltmeister 2018

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Di. 11.12., 02:20, SPORT1+


SPORT1 News

Di. 11.12., 04:20, SPORT1+


SPORT1 News

Di. 11.12., 05:10, SPORT1+


car port

Di. 11.12., 05:15, Hamburg 1


High Octane

Di. 11.12., 05:15, Motorvision TV


Nordschleife

Di. 11.12., 07:10, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 11.12., 08:30, SPORT1+


High Octane

Di. 11.12., 08:30, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 11.12., 10:25, SPORT1+


High Octane

Di. 11.12., 11:45, Motorvision TV


Zum TV Programm
13