Grasbahn-Seitenwagen-EM

Florian Kreuzmayr wird vom Metall im Fuß geplagt

Von - 14.02.2017 19:57

Florian Kreuzmayr leidet immer noch an den Folgen seiner Fußverletzung, die er sich 2016 beim Rennen in Altrip zuzog. Das Metall soll erst bei einer OP im Juni herauskommen.

Florian Kreuzmayr (37) war im letzten Jahr zum ersten Mal mit Nicole Balz (25) als Beifahrerin unterwegs. Die beiden harmonierten sehr gut miteinander und die ersten Zeiten und Ergebnisse machten Hoffnung auf mehr. Aber dann kam Altrip.

«Die vergangene Saison verlief für uns absolut nicht nach Wunsch», erinnert sich der Wörnsmühler im Gespräch mit SPEEDWEEK.com, «Nicky und ich waren anfangs superschnell unterwegs, aber dann habe ich mir bei dem Zusammenprall mit dem Marco in Altrip leider das Sprunggelenk im linken Fuß gebrochen und dabei auch meine Schulter arg lädiert.«

Das zog eine Pause nach sich, aber schon beim Europameisterschaftsfinale im niederländischen Vries waren Kreuzmayr/Balz wieder am Start. Ein Spezialist hatte für «Kamikaze» Kreuzmayr eine Karbonschiene für den lädierten Fuß angefertigt, aber ein unverschuldeter Sturz im dritten Heat brachte das Ende für das deutsche Team in dieser EM.

Obwohl sie für das B-Finale qualifiziert waren, verzichteten Florian Kreuzmayr und Nicole Balz auf ihren Startplatz und damit auch auf die mögliche Teilnahme am A-Finale. Dabei war es nicht nur der Sturz oder die Schmerzen, die Kreuzmayr aushalten musste, nein, im Hintergrund waren noch andere Dinge gelaufen, die zu dieser Entscheidung geführt hatten.

Kreuzmayr: «Ein englisches Team hat sich uns gegenüber unmöglich benommen, sie haben gar gedroht, uns im nächsten Lauf von der Bahn fahren zu wollen. Wir haben das den Verantwortlichen gemeldet, aber es gab keinerlei Konsequenzen. Da war es uns dann letztlich zu gefährlich und wir haben auf unseren Platz verzichtet.»

Bei der sogenannten DMSB-Meisterschaft in Pfarrkirchen spielte die Technik beim Trust MC Racing Team Germany verrückt. «Wir hatten unseren Motor vorher revidiert und er ging auch im Training wie die Pest», blickt Florian Kreuzmayr zurück, «aber im Pflichttraining ging er plötzlich aus. Wir haben dann neue Zündkerzen eingebaut, aber der Motor hatte irgendwie keine Kompression mehr. So wurden wir letztlich Siebte.»

Für die kommende Saison hat Kreuzmayr einen neuen Beiwagen bei Markus Venus aufbauen lassen, der besser an Beifahrerin Nicky Balz angepasst sein soll. Kreuzmayr: «Wir beide machen auf jeden Fall weiter, aber ich muss schauen, wie es mit meinem Fuß geht. Joggen geht momentan gar nicht, dafür kann ich Rad fahren um etwas für meine Fitness zu tun.»

Die Rennen in Dingolfing, Plattling und Lüdinghausen sind im Terminkalender von Kreuzmayr/Balz fest eingeplant. Erst im Juni können die Metallplatten und die Schrauben aus «Floris» Fuß entfernt werden, die ihm zur Zeit noch derbe Schmerzen bereiten. Die anschließende Genesungspause wird sie aber wohl die Rennen in Altrip und Bielefeld kosten.

Bei der EM werden Kreuzmayr/Balz allem Anschein nicht dabei sein. «Wir waren am Ende nur Siebte, da haben wir beim DMSB keine Chance, denn die gehen nur nach der Platzierung bei der DM», klagt Florian Kreuzmayr, «immer nur stur nach Platzierung, dass ist nicht gerecht, man täte besser daran, die Leistungen über die Saison zu sehen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM - Martin Smolinski ist Weltmeister 2018

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Der Unersättliche will noch mehr

​​Der Engländer Lewis Hamilton (33) ist nach 2008, 2014, 2015 und 2017 zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Keiner wird bestreiten: Wie im vergangenen Jahr hat der beste Mann den Titel geholt.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1

Sa. 17.11., 15:55, ORF Sport+


Monster Jam Championship Series

Sa. 17.11., 16:30, Motorvision TV


Micky und die flinken Flitzer

Sa. 17.11., 16:30, Disney Junior


SPORT1 News

Sa. 17.11., 17:40, SPORT1+


Timster

Sa. 17.11., 17:45, Kinderkanal


Heute im Osten - Reportage

Sa. 17.11., 18:00, MDR


Sportschau

Sa. 17.11., 18:00, Das Erste


Servus Sport aktuell

Sa. 17.11., 19:15, ServusTV Österreich


car port

Sa. 17.11., 20:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Sa. 17.11., 21:15, SPORT1+


Zum TV Programm
15