Grasbahn-Seitenwagen-EM

Kampf der Giganten Venus/Heiß vs. Matthijssen/Mollema

Von - 25.06.2018 12:41

Markus Venus/Markus Heiß gewannen die Seitenwagenklasse im Rahmenprogramm des WM-Challenge in Bielefeld. Sie lieferten sich heiße Kämpfe mit William Matthijssen/Sandra Mollema als Vorgeschmack auf Werlte.

Sie kamen nur dreimal, dafür aber jedes Mal gewaltig. Die Läufe der Internationalen Gespannklasse auf dem Bielefelder Leineweberring waren geprägt vom Zweikampf der Giganten. Die Deutschen Meister Markus Venus/Markus Heiß versus die Europameister William Matthijssen/Sandra Mollema aus den Niederlanden.

2:1 für Deutschland, um im Fußball-WM-Jargon zu bleiben, hieß es aufgrund der Laufsiege am Ende des langen Renn-Nachmittags, der sich aufgrund der bösen Solo-Stürze über mehr fünf Stunden hingezogen hatte. Venus/Heiß standen ganz oben auf dem Podest, auf Platz 2 Matthijssen/Mollema und auf Platz 3 Markus Brandhofer und Beifahrer Tim Scheunemann.

Die Duelle zwischen den beiden Top-Teams war einfach faszinierend. Vor allem im zweiten Lauf ließen Venus/Heiß nicht locker und kassierten die Konkurrenz aus den Niederlanden sehr klug innen fahrend noch in der Zielkurve ein. Aber im dritten Lauf kehrten William Matthijssen und seine Beifahrerin Sandra Mollema den Spieß um und überholten die Pfarrkirchener am Ende über Außen.

«Ja, es lief heute ganz gut für uns», sagte Markus Venus später, »es war nicht einfach zu fahren, aber wir haben hier schon mal für Werlte geübt.» Auf dem Hümmlingring im emsländischen Werlte findet am Samstag, den 21. Juli, das EM-Finale der Gespanne statt. Und eines ist klar: Der Titelkampf wird über Venus/Heiß und Matthijssen/Mollema führen, wenn es nach den bisher gezeigten Leistungen geht. Und: Der Europameistertitel fehlt den Deutschen noch.

Das zweite deutsche Team, Markus Brandhofer und Beifahrer Tim Scheunemann vom AMC Haunstetten, wurden auf dem Leineweberring Dritte. Nach wie immer beherzten Fahrten und vier Punkten in den ersten beiden Vorläufen lieferten die Bayern gegen Mitch Godden/Paul Smith in Lauf 3 einen tollen Kampf, den die Briten erst auf dem Zielstrich für sich entscheiden konnten.

«Oh mei, ich habe im letzten Lauf einen ordentlichen Sandstrahl unter meinen neuen Helm ins Gesicht bekommen», stöhnte Markus Brandhofer am Ende, «das war sehr schwierig für mich zu fahren.»

Ergebnisse Grasbahnrennen Bielefeld (D):

Gespanne: 1. Markus Venus/Markus Heiß (D), 11 Punkte. 2. William Matthijssen/Sandra Mollema (NL), 10. 3. Markus Brandhofer/Tim Scheunemann (D), 4. 4. Mitch Godden/Paul Smith (GB), 3. 5. Wilfred Detz/Wendy Arling (NL), 2.

Langbahn-WM-Challenge: Qualifiziert für WM 2019: 1. Romano Hummel (NL), 26 Punkte. 2. Martin Malek (CZ), 23. 3. Josef Franc (CZ), 22. 4. Andrew Appleton (GB), 17. Ausgeschieden: 5. Bernd Diener (D), 16. 6. Max Dilger (D), 14. 7. Jörg Tebbe (D), 13. 8. Hynek Stichauer (CZ), 8. 9. Christian Hülshorst (D), 8. 10. Gabriel Dubernard (F), 7. 11. Henri Ahlbom (FIN), 5. 12. Henry van der Steen (NL), 5. 13. Lukas Fienhage (D), 4. 14. Paul Cooper (GB), 4. 15. Marcel Sebastian (D), 4. 16. Jesse Mustonen (FIN), 2. 17. Anders Mellgren (S), 0.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Spektakulär: Venus/Heiß (1) im Duell mit Matthijssen/Mollema in Bielefeld © Hagen Spektakulär: Venus/Heiß (1) im Duell mit Matthijssen/Mollema in Bielefeld
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-GP

Langbahn-GP 2018 Roden - Das Rennen Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Motocross

Sa. 21.07., 12:30, Eurosport 2


TCR Magazine

Sa. 21.07., 12:30, Motors TV


Formel 1

Sa. 21.07., 12:45, ORF Sport+


Belgian Rally Championship

Sa. 21.07., 13:00, Motors TV


Formel E in New York (USA)

Sa. 21.07., 13:15, Eurosport 2


Flat Out

Sa. 21.07., 13:30, Motors TV


Irish Rallying

Sa. 21.07., 14:00, Motors TV


British F1 Sidecar Championship

Sa. 21.07., 14:00, Motors TV


Formel 1: Freies Training

Sa. 21.07., 14:00, RTL


Porsche Supercup Series

Sa. 21.07., 14:00, ORF Sport+


Zum TV Programm
12