IDM

ADAC 300 Cup: Pilotprojekt am Sachsenring

Von - 04.07.2018 08:12

Wenn am übernächsten Wochenende der Grand Prix am Sachsenring stattfindet, sind auch einige Piloten aus der IDM Supersport 300 dabei. Als Gastfahrer des ADAC Northern Europe Cup plus Junior Cup.

Zwei Jahre lang gab es den ADAC Northern Europe Cup Moto3, aufgeteilt in die Klassen Standard und GP. Anfang diesen Jahres wurde der Cup eingestellt, denn für die Rennen, die im Rahmen von einigen WM-, Langstrecken- oder BSB-Rennen stattgefunden hatten, fanden sich keine Teilnehmer. Der ADAC Junior Cup läuft mit gut 20 Fahrern dagegen weiter.

Jetzt wurden das Angebot für den Sachsenring GP, bei dem der Junior Cup als Rahmenrennen zu sehen ist, erweitert. Es startet das Pilotprojekt ADAC Northern Europe Cup. Dieses Mal in der Klasse Supersport 300.

Nur wenige Wochen nach der Ausschreibung zum ADAC Northern Europe Cup SSP300 haben sich bereits zahlreiche interessierte Fahrer angemeldet verkündet der ADAC. Im Rahmen des Pramac Motorrad Grand Prix Deutschland vom 13. bis 15. Juli wird die 300ccm Klasse gemeinsam in einem Rennen mit dem ADAC Junior Cup powered by KTM an den Start gehen und separat gewertet.

Das Einladungsrennen des ADAC Northern Europe Cup SSP300 ist im Gegensatz zum Junior Cup (KTM) markenoffen ausgeschrieben. Mit Yamaha, Kawasaki und KTM sind nach provisorischer Einschreibeliste auch bereits mehrere Marken vertreten. Insgesamt haben sich bisher zehn Piloten für das Pilotprojekt angemeldet, darunter mit den beiden Freudenberg-KTM-Piloten Jan-Ole Jähnig und Max Kappler zwei Fahrer, die zwar schon den Weg in 300ccm Weltmeisterschaft geschafft haben, aber sich für den Auftritt vor heimischem Publikum nochmals in die Nachwuchsschule begeben.

Dazu hat sich mit Max Schmidt (GAP Junior Racing) ein weiterer KTM-Pilot angemeldet. Lukas Franke und Micky Winkler werden auf Yamaha antreten, während Troy Beinlich auf Kawasaki startet und mit Toni Erhard (Kiefer Racing) ein siebter Deutscher in den Startlöchern steht.

Neben den deutschen Piloten haben sich zudem drei weiterer Fahrer eingeschrieben. Finn de Bruin (SRNH), Milan Merckelbagh (Benro Racing) und Mieke Abbink (Abbink-racing team) reisen aus den Niederlanden an und werden das Rennen im Rahmen der MotoGP, das laut provisorischem Zeitplan am Sonntag, den 15. Juli um 16:25 Uhr über 16 Runden gestartet wird, auf Yamaha in Angriff nehmen.

Vor dem entscheidenden Lauf haben die Piloten des ADAC Northern Europe Cup SSP300, sowie die Fahrer des ADAC Junior Cup powered by KTM ein 30-minütiges Freies Training und zwei 30-minütige Qualifyings, um sich auf Motorräder und Strecke einzuschießen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2019 Assen - Web-TV Reportage

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport - Porsche GT Magazin

So. 22.09., 23:00, Sport1


Sportclub Story - Nico Rosberg

So. 22.09., 23:35, NDR Fernsehen


Südsteiermark - Classic, Highlights

Mo. 23.09., 00:15, ORF Sport+


Ringlstetter

Mo. 23.09., 00:25, Bayerisches Fernsehen


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 23.09., 01:25, ServusTV Österreich


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 23.09., 02:15, ServusTV


Rallye Weltmeisterschaft

Mo. 23.09., 02:15, ORF Sport+


Auf Streife

Mo. 23.09., 04:05, Puls 4


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 23.09., 04:35, DMAX


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Mo. 23.09., 05:30, Sky Sport 1


Zum TV Programm