IDM

AMC insolvent - IDM Schleiz 2019 nicht in Gefahr

Von - 08.02.2019 08:55

Der ehemalige IDM-Veranstalter AMC Schleizer Dreieck meldet Insolvenz an. IDM-Veranstalter ist aber seit 2016 wieder der MSC. Auch die Betreibergesellschaft ist am Start. Verwirrrungen im Netz.

Die Ostthüringer Zeitung OTZ vermeldete am 7. Januar den Insolvenzantrag des Motorsportclubs AMC Schleizer Dreieck. «Noch offene Forderungen gegen den Verein aus Rechtsstreitigkeiten und vor allem aus dem Sportjahr 2015, welche der Altvorstand bis zu seiner Absetzung wegen Untätigkeit durch das Vereinsgericht/Amtsgericht Bad Lobenstein nicht geklärt hat, machen diesen Schritt notwendig», schreibt die OTZ. «Gleichfalls möchten wir darüber informieren, dass auf Grund von dubiosen und bis heute nicht geklärten Ticketabrechnungen aus 2015 gegen Mitglieder des alten Vorstandes staatliche Behörden wegen des dringenden Verdachts der Untreue ermitteln, teilte Wolfgang Grimm im Auftrag des AMC-Vorstandes mit. Seinen Angaben zufolge seien 2015 Steuerschulden und Forderungen im fünfstelligen Euro-Bereich aufgelaufen.»

Die Kreisstadt Schleiz ist zwar nicht sonderlich groß, verfügt aber über zwei Motorsportclubs. Der eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Im Netz wurde das teilweise durcheinander geworfen und die AMC-Pleite mutierte zur Pleite des MSC bis hin zum Aus der Betreibergesellschaft. Sogar schon vom Ende des Dreiecks war zu lesen. Das stimmt alles nicht.

Statement des MSC

«Die Insolvenz betrifft lediglich den zweiten Schleizer Motorsportclub AMC Schleizer Dreieck e.V. im ADAC, hat jedoch NICHTS mit uns, dem Schleizer Dreieck oder den geplanten Veranstaltungen 2019 und in der Zukunft zu tun», meldete sich der MSC zu Wort. «Alle geplanten Events auf dem Schleizer Dreieck sind davon vollkommen unberührt und werden natürlich wie geplant stattfinden. Dinge, die den anderen Verein betreffen werden wir nicht kommentieren, da es vollständig außerhalb unseres Verantwortungsbereichs liegt und uns weder betrifft, noch uns zusteht, diese Dinge zu werten, zu kommentieren oder uns einzumischen. Wir freuen uns auf ein tolles Motorsportjahr am Schleizer Dreieck und können nur noch einmal betonen, dass wir als Verein, als MSC Schleizer Dreieck e.V. im ADAC, auf sehr gesunden und soliden Beinen stehen und mitten in den Vorbereitungen der Veranstaltungen stecken.»

Betreibergesellschaft ist am Start

«Aktuell wird über die Presse und den Rundfunk die Mitteilung verbreitet, dass der AMC Schleizer Dreieck Insolvenz angemeldet hat», lautet die Stellungnahme der Verantwortlichen. «Da das allgemeine Interesse an dieser Meldung sehr hoch ist und die Darstellung in den Medien teilweise missverstanden werden kann, sieht sich die Betreibergesellschaft Schleizer Dreieck veranlasst, folgendes klärendes Statement abzugeben: Leider erschliesst sich dem Leser bzw. Hörer dieser Mitteilung nicht eindeutig, dass es sich bei dem Insolvenzantrag nicht um das Dreieck selbst sondern um einen der beiden ortsansässigen Vereine handelt.

Der betroffene AMC Schleizer Dreieck hat seit 2016 keine Veranstaltungen am Dreieck mehr durchgeführt. Die Gründe für die Insolvenz liegen nicht in der Veranstaltungsdurchführung auf dem Schleizer Dreieck sondern in internen Problemen des Clubs.
Weder der MSC Schleizer Dreieck, der die Sparkassen Klassik und die Int. Deutsche Motorradmeisterschaft veranstaltet noch die Betreibergesellschaft Schleizer Dreieck sind in irgendeiner Weise von der Insolvenz betroffen. Der Betrieb der Rennstrecke ist gesichert, der Kalender für die Saison 2019 mit 4 Hauptterminen und zahlreichen weiteren Aktivitäten steht. Für die Durchführung der Hauptveranstaltungen sind der MSC Schleizer Dreieck, Bike Promotion und die Betreibergesellschaft zuständig.

Wir bedauern die Entwicklung im AMC Schleizer Dreieck, der über lange Jahre eine feste Größe im Rennstreckenbetrieb des Dreiecks war und bedanken uns bei den Aktiven des Vereins für zahlreiche schöne Veranstaltungen. Für den verbleibenden Weg des AMC wünschen wir einen geordneten Verlauf des Insolvenzverfahrens und weniger Aufregung in der Öffentlichkeit.»

AMC ist IDM-Vergangenheit

Im Jahr 2015 hatte der AMC den IDM-Lauf auf dem Schleizer Dreieck veranstaltet. Bis heute steht das Event mit 34.000 Zuschauern als Highscore in der IDM-Bestenlisten. Da jetzt unter anderem laut OTZ wegen Unregelmäßigkeiten im Ticketing ermittelt wird, ist diese Zahl mit Vorsicht zu genießen. Ganz geschmeidig verlief die Trennung vom damaligen IDM-Promoter MotorEvents Ende 2015 nicht. Auch vom Promoter wurden fehlende Unterlagen moniert.

Auf seiner Internetseite verkündet der AMC Schleizer Dreieck e.V. im ADAC wortreich die Absage der IDM 2016. So war es im Dezember 2015 bei SPEEDWEEK.com zu lesen. So ganz entspricht das allerdings nicht den Tatsachen, ging es weiter im Text. Denn der AMC sagt lediglich seine Teilnahme als Veranstalter ab. Denn eine komplette Serie abzusagen, übersteigt die Kompetenzen eines Clubs mit dem Vereinsvorsitzenden Manuel Metzner doch um einiges.

Als Gründe für den Ausstieg gab der AMC damals den Ausstieg des ADAC aus der IDM an. Der AMC sprach von einem Vertrag bis 2017 für die IDM. Doch der war in dieser Form gar nicht mehr existent und Metzner und Co bestätigen mit ihrem Ausstieg nur die Ansage des Promoters, dass es so wie in den Jahren 2014 und 2015, in denen der AMC das Rennen veranstaltete, nicht weiter gehen können. Deshalb erschüttert die Absage durch den AMC den IDM-Promoter nicht wirklich.

Der AMC-Kassenwart Danny Lange berichtet damals: «Es war eine erfolgreiche IDM, aber dennoch sind bis heute nicht alle Dinge zwischen Veranstalter und Promoter geklärt. Wir sind ein Verein und unseren Mitgliedern Rechenschaft schuldig und dies werden wir einhalten. Aus diesem Grund ist es mehr Wert, in 2016 eine andere Veranstaltung auf höchstem Niveau zu organisieren, als uns an eine Klasse zu binden, bei der aktuell sehr viele Fragen offen sind.»

Auch bei diesem angeblichen Vorwurf bleibt der IDM-Promoter gelassen. «Es stimmt, dass noch nicht alles abschliessend geklärt ist», bestätigt auch MotorEvents. «Der AMC muss nur noch die von seiner Seite aus fehlenden Unterlagen liefern und das Thema ist in wenigen Tagen erledigt.»

Danach hat der AMC laut Betreibergesellschaft keine Veranstaltung mehr auf dem Dreieck aufgeboten. Jetzt hat ein Insolvenzverwalter das Sagen beim AMC.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2019 Schleizer Dreieck - Markus Reiterberger im Interview

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport - ADAC Formel 4

Di. 20.08., 09:55, SPORT1+


Anixe Motor-Magazin

Di. 20.08., 10:25, Anixe HD


SPORT1 News

Di. 20.08., 10:35, SPORT1+


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen

Di. 20.08., 10:40, SPORT1+


Motorsport - ADAC GT Masters Rennen

Di. 20.08., 11:25, SPORT1+


High Octane

Di. 20.08., 11:55, Motorvision TV


Motorsport - ADAC TCR Germany

Di. 20.08., 12:30, SPORT1+


Motorsport - ADAC GT4 Germany

Di. 20.08., 13:15, SPORT1+


Classic

Di. 20.08., 13:20, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 20.08., 13:40, Motorvision TV


Zum TV Programm
39