IDM

IDM Lausitz: Rote Flagge, Siege für Gines und de Boer

Von - 04.06.2016 19:33

Nach einem Motorplatzer bei Stamms Kawasaki wurde das Rennen abgebrochen. Gines holt den Tagessieg bei der Superbikern, de Boer in der Superstock-Wertung.

Viele der Fans, die sich bereits den ganzen Tag von den verschieden Autoserien hatten bespaßen lassen, blieben auch zum ersten Rennen der IDM Superbike und Superstock 1000 und bescherten den insgesamt 25 Piloten in der Startaufstellung eine ansehnliche Kulisse. In der Kommentatoren-Kabine hatte derweil WM-Pilot Markus Reiterberger Platz genommen.

Den Start gewann Yamaha-Mann Florian Alt vor Marvin Fritz. Mathieu Gines zeigte unterdessen ein paar sehenswerte aber eher ungewollte Wheelies. Nach der ersten Runde führte Alt vor Danny de Boer und Gines. Fritz ratterte derweil durchs Kiesbett und nahm das Rennen vom drittletzten Platz wieder auf. Von Platz 22 ging es dann in mühevoller Kleinarbeit wieder nach vorne.

An der Spitze hielt sich Alt, de Boer, als Zweiter war er Erster der Superstock-Wertung und Gines als Dritter des Führungs-Trio. Die Verfolgergruppe führte Kawasaki-Fahrer Roman Stamm an und hatte noch Luca Grünwald (Yamaha) und Stefan Kerschbaumer (Kawasaki) im Schlepptau. Jan Halbich war in der zweiten Gruppe gemeinsam mit Marco Nekvasil und Dominik Vincon unterwegs.

In der sechsten Runde fasste sich de Boer ein Herz und setzte sich mit seiner Superstock-Yamaha an die Spitze. Doch Alt und Gines blieben dran. Eine Runde später wurde Alt auch von Gines geschappt, der den Fluchtversuch von de Boer vereiteln wollte. Doch seine Risikobereitschaft dürfte sich in Grenzen gehalten haben, denn ein Sieg wäre ihm auch als Zweitplatziertem sicher. Stamm und Grünwald konnten die Verfolger um einige Motorradlängen abschütteln und sicherten sich so auch beste Chancen auf einen Podestplatz. Fritz hatte sich nach seinem Schnitzer bis zur Halbzeit wieder bis auf den zehnten Gesamt-Platz nach vorne gerobbt.

In Runde 15 kam das Aus für Roman Stamm. Der Motor seiner Kawasaki ZX10R ging hoch. Grünwald war knapp dahinter, bekam die volle Ladung ab, konnte aber nach kurzem Schreckmoment weiterfahren. Lukas Trautmann hatte weniger Glück und rutschte auf Stamms Hinterlassenschaften aus. Obwohl Stamm gleich die Hand gehoben hatte, dauerte es eine Weile, bis die rote Flagge geschwenkt wurde.

Nach dem Abbruch in Runde 15 wurde Runde 14 gewertet. Auch Stamm und Trautmann waren dabei. Als Sieger in der Superbike-Klasse durfte Gines aufs Podest vor Alt und Fritz. Die Superstock-Klasse gewann de Boer vor Stamm und Grünwald.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Gines baut die Gesamtführung aus © Schneider Gines baut die Gesamtführung aus Florian Alt macht Führungskilometer © Schneider Florian Alt macht Führungskilometer Marvin Fritz zwischendurch auf Abwegen © Schneider Marvin Fritz zwischendurch auf Abwegen Danny de Boer gewinnt in der Superstock © Schneider Danny de Boer gewinnt in der Superstock
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2019 Assen - Web-TV Reportage

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Mo. 23.09., 20:55, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Mo. 23.09., 21:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Mo. 23.09., 21:00, Sky Sport HD


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 23.09., 21:15, ServusTV Österreich


Rallye Weltmeisterschaft

Mo. 23.09., 22:05, ORF Sport+


SPORT1 News

Mo. 23.09., 22:25, SPORT1+


Motorsport - ADAC MX Masters

Mo. 23.09., 22:30, SPORT1+


Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin

Mo. 23.09., 22:55, SPORT1+


ADAC GT Masters Magazin 2019

Mo. 23.09., 23:00, ORF Sport+


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 23.09., 23:10, ServusTV


Zum TV Programm