IDM Superbike

Holzhauer (Honda): «Wir werden uns arrangieren»

Von - 06.03.2017 07:16

Mit Jan Halbich startet das Team Holzhauer Racing Promotion in die IDM Superbike 2017. Zum Einsatz kommt die neue Honda Fireblade. Das neue Reglement sorgt nicht wirklich für Begeisterung.

Jubel über das neue IDM Superbike Reglement, einer Mischung aus den ehemaligen Klassen Superbike und Superstock 1000, will auch bei IDM-Teamchef Jens Holzhauer nicht aufkommen, der mit seinem tschechischen Fahrer Jan Halbich auf der neuen Honda Fireblade unterwegs sein wird. «Wir dürften jetzt wieder den Stand von 2010 mit dem Reglement erreicht haben», überlegt er. «Damals sind wir mit Karl Muggeridge in die Meisterschaft gestartet. Es war ein Basis-Reglement mit kleinen Extras. Die Freigabe der Bremspumpe kam damals erst nach dem Rennen auf dem Red Bull Ring.»

«Um aus einer 1000er jetzt ein halbes PS mehr rauszukitzeln, hat man jetzt wieder richtig viel Arbeit», urteilt der HRP-Chef. «Die neue Serie entwickelt sich so zurück zu den Wurzeln. Von den Machern aus kann ich das sogar verstehen. Aber die Denke, dass jetzt plötzlich unzählige neue Fahrer am Start stehen, ist meines Erachtens falsch. Es werden genauso viele Teilnehmer sein wie vorher auch. Sie werden sich eben das konkurrenzfähigste Material raussuchen.»

«Aber ich bin kein Marketing-Spezialist», fügt Holzhauer an. «Doch ich sehe das ähnlich wie mein Kollege Denis Hertrampf. Auch wir sind ein Tuning-Betrieb. Aber wir werden uns mit dem neuen IDM-Reglement arrangieren. Sollte die Obrigkeit aber jetzt denken, es melden sich dadurch 20 neue Fahrer an, liegt sie falsch. In meinen Augen hatten wir in den letzten drei Jahren das beste Reglement und es herrschte Ruhe zwischen den Teams. Die Änderungen im Reglement hatten wir uns ja auch erarbeitet und sie waren sinnvoll.»

Im Vorjahr hatte auch Jens Holzhauer viel in Sachen Elektronik getestet. «Das fliegt jetzt alles auf den Müll», stellt er fest. «Eine Kit-Elektronik für die neue Honda gibt es nach heutigem Stand noch nicht. Doch aus Japan haben wir die Nachricht, dass wir die neue Elektronik, die Drehmoment appliziert ist, bis zum IDM-Auftakt auf dem Nürburgring im Mai haben werden. Dann fangen wir mit der Arbeit wieder von vorne an.»

In Valencia werden sich Halbich und das HRP Team Mitte März auf die neue Saison vorbereiten. Noch mit dem Vorjahres-Motorrad.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2019 Zolder - Web-TV Reportage

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Anixe Motor-Magazin

Do. 18.07., 10:25, Anixe HD


Pannonia Carnuntum Rallye, Highlights

Do. 18.07., 11:45, ORF Sport+


High Octane

Do. 18.07., 12:10, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Do. 18.07., 13:00, Anixe HD


Classic

Do. 18.07., 13:25, Motorvision TV


Top Speed Classic

Do. 18.07., 13:55, Motorvision TV


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 18.07., 14:00, Eurosport 2


Willi wills wissen

Do. 18.07., 15:05, BR-alpha


High Octane

Do. 18.07., 16:00, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Do. 18.07., 16:30, Sky Sport 2


Zum TV Programm
33