IDM Superbike

Christof Höfer: Schulter hinüber, Lizenz beim Doc

Von - 09.06.2018 13:12

Der Suzuki-Cup-Sieger 2017 wollte in der Motorsportarena mit einem Doppelstart bei IDM und Langstrecken-WM antreten. Jetzt müssen das Team alpha Racing-Van Zon-BMW und Gert56 ohne ihn auskommen.

In der Startaufstellung zu den beiden IDM-Superbike-Rennen in der Motorsportarena Oschersleben sucht man Christof Höfer vom Team alpha Racing-Van Zon-BMW vergeblich. Der Neueinsteiger hatte sich im Training verletzt. Allerdings nicht bei der IDM sondern beim Training zur Langstrecken-Weltmeisterschaft, bei der sich die IDM Superbike am Wochenende als Rahmenveranstaltung eingeklinkt hatte. Denn neben der IDM wollte Höfer mit dem Team Gert56 auch bei dem Acht-Stunden-Rennen zum Finale der Superstock-WM antreten.

Doch Filip Altendorfer und Rico Löwe müssen das Rennen bei kuschligen Temperaturen alleine rocken. Christof Höfer hatte im zweiten Qualifying am Freitag einen Sturz. In der Schikane am Ende der Gegengerade klappte ihm beim Umlegen auf die Linkskurve das Vorderrad ein. Mit Schulterschmerzen landete er im Medical Center und kam ohne Fahrerlaubnis und mit der Diagnose Verletzung der rechten Rotatoren-Manschette und der dazugehörigen Weichteile wieder raus. Endurance und IDM gestrichen.

«Die Veranstaltung ist für mich leider vorbei, denn der Rennarzt hat mir die Lizenz entgezogen und mir aufgrund der Verletzung die weitere Teilnahme untersagt», berichtet Höfer über Facebook, «was aufgrund der Schmerzen so oder so nicht geklappt hätte. Ein Knochen ist nicht gebrochen. Es tut mir sehr leid, da ich sehr, sehr motiviert war und mir viel vorgenommen hatte. Aber es hat nicht sollen sein.»

Die Rennen seiner Kollegen wird sich Höfer mit ruhiggestellter Schulter noch vor Ort ansehen. Am Montag ist eine weitere Untersuchung geplant. «Dann heißt es die nächsten Wochen, alle Maßnahmen ergreifen, um die Verletzung zu bekämpfen und ausheilen zu lassen. Es gehört halt leider zu unserem Sport dazu. Aber ich mache nun genau das, was ich immer mache. Nach vorne schauen und niemals aufgeben.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2018 Hockenheimring - Web-TV Reportage vom Saisonfinale

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Formula E Street Racers

Mi. 23.01., 19:30, ORF Sport+


Formula Drift Championship

Mi. 23.01., 19:35, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Mi. 23.01., 21:50, Motorvision TV


Autofocus

Mi. 23.01., 21:50, ORF 2


NASCAR Cup Series Pocono 400, Pocono Raceway

Mi. 23.01., 22:40, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 22:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


Zum TV Programm
21