IDM Superbike

Sieder und Bos docken für IDM SBK bei HPC-Suzuki an

Von - 01.02.2019 16:49

Mit Daniel Kartheininger, dem Niederländer Bobby Bos und dem Österreicher Kevin Sieder hat das Team HPC Power sein Trio für die IDM Superbike 2019 komplett. Die Trauben hängen nach Schmitter hoch.

Im Vorjahr war es der Schweizer Dominik Schmitter, der gezeigt hat, dass man mit der neuen Suzuki GSX R 1000 auf das Podest der IDM fahren kann. Direkt beim zweiten Lauf zum Saisonauftakt in Oschersleben ist ihm das gelungen. Neben Gesamtrang 4 in der IDM Superbike 2018 wurde er auch Schweizer Meister. In diese Fussstapfen wollen nun Kartheininger, Bos und Sieder treten. Im Vorjahr alle drei noch auf Yamaha unterwegs, wagen sie jetzt den Umstieg.

Kevin Sieder war im Vorjahr neu in der IDM Superbike aufgetaucht und sprang direkt ins kalten Wasser. Schon beim zweiten IDM-Event in Oschersleben war der erste Punkt fällig. Jetzt soll es 2019 weiter vorwärts gehen. «Ich bin erleichtert», so der Teenager, «dass der Vertrag jetzt unterschrieben ist. Es hat sich dieses Jahr doch extrem gezogen. Vertraglich gesehen war das eine aufregende Winter-Saison. Jetzt bin ich erst mal happy, dass es geklappt hat. Die Leute im Team sind total nett und ich red echt gerne mit denen. Ich schätze, dass eine gute Kommunikationsbasis zwischen mir und dem Team vorhanden ist.»

Im Vorjahr hatte Sieder bereits erstmals Tuchfühlung mit einer Suzuki aufgenommen. «Mein persönlicher Hauptsponsor WSB Sport», verrät er, «hat mir die Möglichkeit gegeben, mal eine auszuprobieren, die halbwegs Original war. Ich mag das Moped total gerne. Sie liegt mir sehr. Vom Gefühl her schätze ich, dass bei mir auch noch bisschen was vorwärts geht. Ich freu mich einfach drauf.»

Nach seinem Einstandsjahr in der IDM darf sich Sieder auch über Unterstützung von Suzuki Austria freuen. «Wir haben dann mit dem einen oder anderen Team gesprochen wegen 2019 und ich bin sehr glücklich, dass es jetzt das Team von Denis Hertrampf geworden ist. Das erste Jahr IDM war hart. Der Anfang ist halt schon immer schwer, aber jetzt weiß ich auch, was ich besser machen möchte.» Von seinen beiden erfahrenen Teamkollegen will sich Sieder möglichst viel abschauen. «Bobby ist seit letztem Jahr ein echt guter Freund geworden und die ersten Kontakte zu Daniel Kartheininger waren auch echt nett. Wir bilden da eine gute Basis. Ein gutes Teamwork macht viel aus.»

Von der Suzuki erwartet sich Sieder im Vergleich zur Konkurrenz viel. «Suzuki wird, neben BMW, vorn mitmischen», glaubt der Österreicher. «Wir drei Fahrer werden uns gegenseitig auch noch ordentlich puschen.»

Die Planungen sind für Teamchef Denis Hertrampf nun abgeschlossen, und die Vorbereitungen in Sachen Technik haben begonnen. Der erste Rollout ist für Mitte März in Spanien geplant. «Nun können wir uns voll auf die Saison-Vorbereitung konzentrieren», erklärt er. «Die Superbikes werden aktuell bei uns in Nordhorn vorbereitet. Im März wird das Team mit den Tests beginnen. Bis zum ersten Lauf im Mai haben wir noch einiges an Arbeit, das Team freut sich nach dem Winter jedoch schon wieder auf etwas bessere Temperaturen im Süden.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2018 Hockenheimring - Web-TV Reportage vom Saisonfinale

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Tuning - Tiefer geht's nicht!

So. 17.02., 05:35, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 05:35, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 07:35, SPORT1+


car port

So. 17.02., 08:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 09:25, SPORT1+


NASCAR University

So. 17.02., 10:25, Motorvision TV


car port

So. 17.02., 10:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 11:20, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 11:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 13:50, SPORT1+


Zum TV Programm
22