IDM Superbike

Schmitter verleiht seine Yamaha an Mohr

Von - 16.04.2019 10:12

In der IDM Superbike sind sie Konkurrenten. Doch nach der Handverletzung von Dominic Schmitter springt Jan Mohr für ihn beim Auftakt der Schweizer Meisterschaft in Valencia ein. Rennen heute und Mittwoch.

Am Montag begann für Dominic Schmitter die Saison. Allerdings mit einer Absage für das erste Rennen der Schweizer Meisterschaft, bei dem er als Meister des Vorjahres antreten wollte. «Ich muss Euch leider mitteilen, dass ich dieses Rennen nicht bestreiten kann», erklärte er, «da ich beim Vortest in Cartagena gestürzt bin. Dabei zog ich mir an der rechten Hand drei Trümmerbrüche, einen Gelenkbruch sowie drei gerissene Sehnen zu. Ich habe probiert, zu fahren. Doch knapp drei Wochen nach der Operation ist leider nicht daran zu denken. Meine Hand ist mit 18 Schrauben und zwei Titanplatten verschraubt. Nach dem Fahren ist sie sofort wieder angeschwollen. Ich hatte auch keine Kraft zum Fahren.»

Doch das Motorrad wird dennoch zum Einsatz kommen. Jan Mohr ist sonst in der IDM Superbike und derzeit als Instruktor vor Ort. «Ich bin froh, dass Jan Mohr auch in Valencia ist», versichert Schmitter. «Er wird für mich einspringen und sein Bestes geben. Ein Freund, dem ich meine Yamaha anvertraue. Es tut mir leid für das Team und die Fans.»

Jan Mohr war in der Winterpause beim Team BCC Heilbronn eingestiegen und damit in genau dem Team, mit dem Schmitter im Vorjahr den Schweizer Meistertitel geholt hatte. Damals auf einer Suzuki GSX R 1000. Die Suzuki musste inzwischen einer BMW weichen, doch auch einem Einsatz auf der Schmitter-Yamaha ist kein Problem. Mit einer R1 war Mohr im Vorjahr in der IDM Superbike unterwegs und wurde bester Neueinsteiger.

«Ich bin hier gerade in Valencia mit Trainingsveranstalter Top Superbike. Ich habe gar keine eigene Maschine dabei, mein Bruder fährt hier mit der R6. Ich bin nur als Instruktor da. Am Montagmittag wollte ich gerade mit einem Kunden raus auf die Strecke fahren und hatte schon den Helm auf. Da kam Dominic Schmitter um die Ecke und meinte, ich solle mal kurz warten, wir müssen was besprechen.»

Dominic Schmitter berichtete dann, dass er sich vor zwei Wochen beim Test in Cartagena an der Hand verletzt hat. «Es sieht richtig übel aus», erklärt Mohr. «Er kann damit einfach nicht fahren. Er ist eine Runde rausgefahren und konnte kaum bremsen. Das macht ja dann keinen Sinn.» Nachdem kurz alles abgeklärt wurde, steht Mohr nun bereit, für Schmitter beim Auftakt zur Schweizer Meisterschaft einzuspringen. «Ich komme dadurch selber zum Trainieren, ich kann an den Rennen teilnehmen, was auch cool ist und bei denen ich durchaus vorne mitfahren kann und Siegchancen habe. Das wird richtig geil. Nach den ersten beiden Sessions bin ich Dritter.»

Vorher hatte Mohr, der im Vorjahr mit Platz 11 bester Neueinsteiger in der IDM Superbike war, gerade Mal zehn Runden in Valencia gedreht. Für die restlichen Trainings will Mohr noch besser in Schwung kommen und das Motorrad weiter auf sich anpassen. «Es liegt noch sehr viel drin. Das wird spannend. Das Team Hess-Racing macht einen tollen Job und das Motorrad ist Hammer. Die scheuen keine Mühen, das Motorrad auf mich zu adaptieren. Vielen Dank für die Möglichkeit. Und natürlich auch vielen Dank an Dominic Schmitter, der mir sein Motorrad anvertraut. Das ist ja sein Schatzi, das gibt man nicht so einfach her.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jan Mohr (li.) fährt statt Dominic Schmitter (re.) © Schmitter Jan Mohr (li.) fährt statt Dominic Schmitter (re.) Schmitter verletzte Hand © Schmitter Schmitter verletzte Hand
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2019 Schleizer Dreieck - Markus Reiterberger im Interview

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Racing in the Green Hell

Sa. 24.08., 19:05, Motorvision TV


car port

Sa. 24.08., 19:15, Hamburg 1


Servus Sport aktuell

Sa. 24.08., 19:15, ServusTV Österreich


Brandenburg aktuell

Sa. 24.08., 19:30, RBB Fernsehen


Racing Files

Sa. 24.08., 19:30, Motorvision TV


NASCAR Truck Series - UNOH 200, Bristol Motor Speedway

Sa. 24.08., 20:00, Motorvision TV


Go! Spezial

Sa. 24.08., 20:10, Sat.1


car port

Sa. 24.08., 20:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Sa. 24.08., 20:25, SPORT1+


Isle of Man Tourist Trophy 2019

Sa. 24.08., 21:50, Motorvision TV


Zum TV Programm
57