IDM Supersport 600

IDM Supersport 600: 19 Mann an Bord

Von - 24.04.2018 10:31

David gegen Goliath heißt das Motto in der 600er-Klasse. Zwei Kawasaki-Piloten treten gegen 17 Yamaha an. Vorjahresmeister Thomas Gradinger kurvt inzwischen erfolgreich in der WM herum. Nachfolger gesucht.

Kevin Wahr zählt, wie schon im Vorjahr, eindeutig zum engen Kreis der Favoriten, wenn es um Siege, Podestplätze und den Titel geht. Im Vorjahr hatte der Schwarzwälder das Pech an den Hacken kleben. Sein Teamchef Diego Romero hatte bereits die IDM-Rente eingereicht, aber gemeinsam wollen sie es 2018 nochmals wissen. Neu an Bord ist im Team Fahrwerksspezialist Andi Vogt.

Die Startnummer 1 bleibt 2018 unbesetzt. Der Österreicher Thomas Gradinger hat sich in die Supersport-600-WM verabschiedet, nachdem er letztes Jahr im Team MPB den Titel geholt hat. Sein Team ist weiter in der IDM unterwegs, konzentriert sich aber voll auf die Superbike-Klasse.

Chris Stange hatte Kevin Wahr schon 2016 das Leben schwer gemacht und ist nach einer durchwachsenen Saison 2017, Handbruch während der Saisonvorbereitung, wieder fit und hat im niederländischen Meisterteam aus dem Jahr 2016, damals mit Bryan Schouten unterwegs, angedockt. Wieder auf dem Podest wird auch Max Enderlein auftauchen, der seinen Vertrag im Team Freudenberg um ein weiteres Jahr verlängert hat.

Auf einer Kawasaki greifen gerade mal zwei Piloten ins Geschehen ein. Gabriel Noderer ist nach seinem WM-Ausflug 2017 erstmals komplett bei der IDM dabei. Kawa-Unterstützung kommt auch aus Kroation mit Neuzugang Martin Vugrinec.

Die Teilnehmer der IDM Supersport 600 2018

Koen Zeelen (NL), Yamaha, Buchner Motorsport
Marc Buchner, Yamaha, Buchner Motorsport

Dominik Rubin, Yamaha, Rubin Racing Team
Daniel Rubin, Yamaha, Rubin Racing Team

Dennis Lippert, Yamaha, T.O.M. Racing
Lars-Gerrit Wozniak, Yamaha, T.O.M. Racing

Martin Vugrinec (KRO), Kawasaki
Gabriel Noderer, Kawasaki, Kawasaki Schnock Team Motorex

Kevin Wahr, Yamaha, Team Romero
Arne de Wintere (NL), Yamaha
Ian Dublin (MY), Yamaha
Max Enderlein, Yamaha, Freudenberg Racing
Max Moutschka, Yamaha, TGRT.racing
Sander Kroetze (NL), Yamaha, MGM Racing Performance
Sandro Wagner, Yamaha
Christian Stange, Yamaha, mvr-Racing
Vasco van der Valk (NL), Yamaha, Benro Racing
Marco Freyer, Yamaha
Christoph Beinlich, Yamaha

Nicht mehr dabei

Thomas Gradinger (SSP WM)
Alen Györfi
Manou Antweiler
Colin Rossi
Jonas Geitner
Toni Thurmayer (DLC)
Bryan Schouten (Rücktritt)
Levi Day (Australien)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2019 Assen - Web-TV Reportage

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

FIA World Rallycross Championship

Fr. 20.09., 23:00, ORF Sport+


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Fr. 20.09., 23:30, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Fr. 20.09., 23:30, Sky Sport HD


car port

Fr. 20.09., 23:45, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Sa. 21.09., 00:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Sa. 21.09., 00:00, Sky Sport 1


Motorsport - ADAC GT Masters Magazin

Sa. 21.09., 03:00, SPORT1+


High Octane

Sa. 21.09., 05:10, Motorvision TV


car port

Sa. 21.09., 05:15, Hamburg 1


Formula E Street Racers

Sa. 21.09., 05:30, ORF Sport+


Zum TV Programm