IDM Supersport 600

IDM Supersportler amüsieren sich in Schleiz

Von - 09.08.2018 07:46

Für die Piloten der IDM Supersport 600 ging auf dem Schleizer Dreieck die erste Halbzeit der Saison 2018 zu Ende. Bevor es auf dem Lausitzring weiter geht, erzählen sie ihre Abenteuer aus Thüringen.

Dennis Lippert/ Team T.O.M Racing Team by Mymoto24de

«In Schleiz hatten wir zwei Rennen. Im ersten Rennen schaffte ich einen vierten Platz, damit war ich schon mega happy. Im zweiten Rennen konnte ich tatsächlich aus Podium fahren! Unglaublich. Platz 2 in Schleiz. Damit konnte keiner rechnen. Danke an alle, die mir jemals geholfen haben. Ohne den Support wäre einiges nicht möglich, Danke an mein Team, ihr seid die Besten und habt mal wieder alle einen Top-Job gemacht.»

Daniel und Dominik Rubin/ Rubin Racing

«Schon im ersten Rennen am Sonntagmorgen boten wir den Zuschauern spannende Zweikämpfe. Dani erwischte einen guten Start und fuhr einen soliden zweiten Platz, mit nur 0,2 Sekunden Rückstand auf den Sieger, ein. Knapp hinter den ersten zwei Piloten kämpfte ich mit zwei Konkurrenten um den letzten Platz auf dem Podium. Nach einigen Zweikämpfen und Überholmanövern musste ich mich mit dem fünften Platz zufrieden geben. Dies wollte ich so nicht stehen lassen. Mein klares Ziel war, im zweiten Lauf voll an der Spitzengruppe dran zu bleiben: Nach dem Start konnten sich die ersten fünf Fahrer relativ schnell vom Rest des Feldes absetzen. Und Dani und ich mittendrin. Wir boten den Zuschauern ein spannendes Rennen, mit etlichen Zweikämpfen und spektakulären Szenen. Fünf Racer und das ganze Rennen Rad an Rad. Am Ende reichte es wieder nur ganz knapp (0,2 Sekunden Rückstand) nicht für das Podium. Das erste Mal in dieser Saison hatte ich jedoch die Nase ganz knapp vor meinem Bruder Daniel, der direkt hinter mir Platz 5 belegte.»

Christoph Beinlich/ Beinlich Racing Team

«Ich liess es so richtig krachen und tummelte mich das ganze Wochenende in der Spitze der Supersport 600. Mit Platz 3 im ersten Rennen erkämpfte ich sogar unseren ersten Podestplatz in diesem Jahr. In Rennen 2 hatte ich leider einen kleinen Schaltfehler und kam dennoch nur drei Sekunden hinter dem Sieger als Siebter im Ziel an. Mit 1.28.4min gelang mir sogar die drittschnellste Rennrunde.»

Michael Galinski über Sander Kroeze/ Team MGM

«Das war ein schönes Wochenende für unser ganzes Team. Sander hat mit seiner R6 zwei ordentliche Ergebnisse erzielt. Fakt ist, dass er zu Rennbeginn vielleicht noch etwas aggressiver sein muss, um direkt vorne dabei zu sein. Er fährt immer gegen Ende seine schnellsten Runden, wir sind aber rundum zufrieden. Zwei sechste Plätze sind super und wenn man sieht, dass der Fahrer, der im ersten Lauf Dritter war, im zweiten Rennen hinter ihm landete, sieht man, dass er wirklich immer die Chance hat aufs Podium zu fahren und das ist toll.»

Vasco van der Valk/ Benro Racing

«Es war ein schwieriges Wochenende und ich hatte Mühe, auf dieser Strecke schnell zu werden. Ich war schneller als letztes Jahr, aber ich fuhr weiter hinten und dann ist das eben nicht genug. Ich denke, dass ich mich auch in Sachen Fahrstil verbessern kann. Ich hoffe, dass ich so die letzten Zehntel finden kann, um den Kontakt zur Spitzengruppe zu halten. Ich bin zuversichtlich, dass ich diesen Schritt gemeinsam mit der Unterstützung meines Teams machen werde.»

Gabriel Noderer/ Kawasaki Schnock Motorex

«Wir mussten während der Trainings nur an Kleinigkeiten feilen. Leichte Probleme hatte ich im Qualifying mit der Schaltung. Letztendlich hab ich in einem sehr engen Feld den 11. Startplatz erreicht. Der Re-Start im ersten Rennen des Tages war wieder ganz gut. Jedoch bekam ich immer mehr Probleme mit meinem zu geringen Bremsdruck und Schaltproblemen. Ich könnte noch Platz 9 ins Ziel bringen. In der kurzen Zeit zwischen den beiden Rennen konnte mein Team die defekte Schaltwelle reparieren und die Bremse wieder in Ordnung bringen. Das zweite Rennen war für mich leider nach drei Runden vorbei. Meine Kawasaki hatte einen technischen Defekt und ich musste das Rennen an neunter Stelle liegend aufgeben. Danke noch an alle mitgereisten Freunde und Fans. Ich habe mich über euren Support sehr gefreut.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Dennis Lippert © Wiessmann Dennis Lippert Gabriel Noderer © Wiessmann Gabriel Noderer Daniel Rubin © Wiessmann Daniel Rubin Sander Kroeze © Wiessmann Sander Kroeze Vasco van der Valk © Wiessmann Vasco van der Valk
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2018 Schleizer Dreieck - Web-TV Reportage

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

CIK-FIA European Championship

Di. 21.08., 14:30, Motors TV


Motocross

Di. 21.08., 14:30, Eurosport 2


Streetwise - Das Automagazin

Di. 21.08., 14:55, Motorvision TV


British Mini Challenge

Di. 21.08., 15:00, Motors TV


Motocross

Di. 21.08., 15:00, Eurosport 2


Caterham UK Racing

Di. 21.08., 15:30, Motors TV


Motocross

Di. 21.08., 15:30, Eurosport 2


SPORT1 News

Di. 21.08., 16:00, SPORT1+


British Porsche Club Championship

Di. 21.08., 16:00, Motors TV


High Octane

Di. 21.08., 16:00, Motorvision TV


Zum TV Programm
20