IDM Supersport 600

IDM Assen: Sieger Rob Hartog fliegt aus der Wertung

Von - 08.09.2018 19:53

Der neue Sieger des ersten Rennens der IDM Supersport 600 kommt wie Hartog aus den Niederlanden und heißt Glenn van Straalen. In der IDM-Wertung bleibt aber alles wie gehabt. 25 Punkte für Daniel Rubin.

In der Wertung der IDM Supersport 600 ändert sich nichts, denn Rob Hartog, sonst in der Supersport-WM am Start, ist ebenso wie sein Kollege van Straalen als Gastfahrer nicht punktberechtigt. In der letzten Runde hatte sich Hartog den Sieg geschnappt. Den Pokal muss er nun aber wieder abgeben. Seine Kawasaki ZX6R hatte das im Reglement vorgeschriebene Mindestgewicht unterschritten.

Schade auch für Hersteller Kawasaki, denn es wäre für die Grünen der erste Sieg in der fast ausschließlich von Yamaha-Piloten besetzten Supersport-Klasse gewesen. Nun geht der Pokal mit van Straalen eben an Suzuki, die ansonsten gar nicht in der IDM Supersport vertreten sind. Die 25 Punkte für den IDM-Sieg bleiben nach wie vor eine Beute von Daniel Rubin. Hartog kann die Scharte beim zweiten Rennen am Sonntag wieder ausmerzen, dann mit dem nötigen Extra-Kilo an seiner Kawasaki.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

So. 13.10., 23:35, SPORT1+
SPORT1 News
So. 13.10., 23:35, Eurosport
Superbike
So. 13.10., 23:45, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 13.10., 23:50, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Mo. 14.10., 00:00, Eurosport
Superbike
Mo. 14.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 14.10., 00:40, Eurosport
Superbike
Mo. 14.10., 01:10, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 14.10., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 14.10., 02:10, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
zum TV-Programm