IDM Supersport 600

Sander Kroeze (Yamaha): Erst siegen, dann fliegen

Von - 21.05.2019 15:32

Am Ende war der IDM-Supersport-600-Pilot vom Team MGM zu ungeduldig und schmiss die R6 weg. Der Doppelsieg war für den Niederländer zum Greifen nah. Lob für Sieg von Teambesitzer Michael Galinksi.

Sander Kroeze, der im letzten Jahr sein Debüt in der Supersport-600-Klasse gegeben hatte, knüpfte direkt an seine starken Leistungen aus 2018 an und sicherte sich beim IDM-Auftakt auf dem Lausitzring den zweiten Startplatz. In den ersten Runden des ersten Laufes kämpfte der junge Niederländer zunächst um den dritten Rang, konnte sich aber nach Rennmitte von seinen Verfolgern absetzen und stürmte bis an die Spitze nach vorne. Mit einer starken Leistung verteidigte Kroeze die Führung bis ins Ziel und sorgte damit für den ersten Saisonsieg für MGM Racing Performance.

«Sander hat mit dem zweiten Platz einen super Job gemacht», lobte dann auch Teambesitzer Galinski. «Der erste Lauf war perfekt. Er konnte den ersten Sieg seiner bisher noch kurzen Karriere holen und hat diesen wirklich super herausgefahren.»

Leider gelang ihm dieser beeindruckende Erfolg im zweiten Lauf nicht erneut, denn Kroeze ging in der fünften Runde frühzeitig zu Boden.

«Er hatte im zweiten Lauf einen schlechten Start», so Galinski, «lag an vierter Stelle und hat eigentlich die Stärke, mit den Reifen besser umzugehen als andere und am Rennende zuzuschlagen, aber er war zu ungeduldig und ist gestürzt, sodass wir nach diesen tollen Trainingsergebnissen mit einer traurigen Ausbeute nach Hause fahren. Trotzdem hat man gesehen, dass wir als Team super zusammenpassen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2019 Oschersleben - Interview mit Bastien Mackels

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

car port

So. 16.06., 21:30, Hamburg 1


Motorsport

So. 16.06., 22:05, Eurosport


Monster Jam Championship Series

So. 16.06., 22:55, Motorvision TV


Motocross

So. 16.06., 23:05, Eurosport


Motocross

So. 16.06., 23:30, Eurosport


Formula Drift Championship

So. 16.06., 23:45, Motorvision TV


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

So. 16.06., 23:50, SPORT1+


Motorsport

Mo. 17.06., 00:30, Eurosport


KAR - Kult auf Rädern

Mo. 17.06., 00:55, Schweiz 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mo. 17.06., 01:00, Eurosport 2


Zum TV Programm
36