IDM Superstock 1000

Lucy Glöckner (BMW): «Ich bin kaputt wie die Sau»

Von - 06.06.2015 10:05

Auf dem Lausitzring musste die IDM Superstock-Pilotin vom Team Wilbers BMW Racing alles geben. Dafür belohnte sie sich und ihre Mannschaft mit dem ersten Podestplatz des Jahres.

«He Lucy», begrüsste der Zweitplatzierte Roman Stamm seine Kollegin Lucy Glöckner auf dem Podest, «was machst Du bloss mit uns alten Männern?» Rundenlang hatte die BMW-Pilotin den Schweizer vor sich unter Druck gesetzt. «Ich bin happy aber kaputt wie die Sau», lautete die Antwort von Glöckner, die Dritte geworden war.

Die IDM-Piloten waren im Gegensatz zum ersten IDM-Wochenende im Mai dieses Mal die um einen Kilometer kürzere DTM-Variante gefahren. Dabei reiht sich eine Kurve an die nächste. Eine Gerade zum Durchschnaufen ist nicht dabei.

«Ich wusste gar nicht, ob ich am Ende Dritte oder Vierte war», erklärt sie nach der Pokalübergabe für Rang 3. «Wir waren so eng beieinander, dass extrem viele Boxentafeln gleichzeitig rausgegangen sind. Ich konnte meine in der grossen Gruppe nicht gut sehen.»

Mit dem dritten Rang war auch der Patzer aus dem ersten Rennen vergessen. Da war Glöckner nämlich bereits in der vierten Runde über das Vorderrad abgeschmiert. «Ich konnte aber gleich wieder los», versichert sie. «Meine BMW hatte nur ein paar Kratzer abgekriegt. Nach dem Sturz konnte ich wieder gute Zeiten fahren. Aber die Strecke ist echt viel anstrengender. Da geht es Schlag auf Schlag. Zwischendrin habe ich gedacht, das hört nie auf.»

Da stimmte ihr auch Superbike-Kollege Max Neukirchner zu. «Die Rennen gingen ewig», sagt auch er. «Ich hatte ständig das Gefühl, als würde ich etwa alle zehn Sekunden an der gleichen Stelle vorbei fahren.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2018 Hockenheimring - Web-TV Reportage vom Saisonfinale

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

Monster Jam Championship Series

Sa. 20.04., 15:55, Motorvision TV


Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM

Sa. 20.04., 17:30, Eurosport 2


sportarena

Sa. 20.04., 17:30, SWR Fernsehen


Sportschau

Sa. 20.04., 18:00, Das Erste


Spotted

Sa. 20.04., 18:10, Motorvision TV


Sportschau

Sa. 20.04., 18:30, Das Erste


Racing in the Green Hell

Sa. 20.04., 19:00, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.04., 19:30, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.04., 19:30, Motorvision TV


car port

Sa. 20.04., 20:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
68