IMSA

Helio Castroneves mit Pole-Position in Long Beach

Von - 13.04.2019 07:40

Beim dritten Saisonlauf 2019 der amerikanischen IMSA-Serie wird einer der Acura DPi vom legendären Team Penske vom ersten Startplatz aus losfahren. In Long Beach dominiert Porsche die Qualifikation in der GTLM-Klasse.

Das Team Penske konnte dem dritten Rennwochenende der amerikanischen IMSA-Serie bislang den Stempel aufdrücken. Nach einer Bestzeit im freien Training entschied Pilot Helio Castroneves auch die Qualifikation für sich. Im Acura DPi, den er sich mit Ricky Taylor teilt, kam er auf eine Zeit von 1:11,332 Minuten und stellte dabei sogar einen neuen DPi-Streckenrekord auf. «Heute hat sich unsere Erfahrung ausgezahlt. Wir haben einige Anpassungen am Auto vorgenommen, von denen ich dachte, dass sie funktionieren. Selbst mein Ingenieur hatte zunächst Zweifel, glaubte mir aber», beschreibt der Brasilianer, der schon zu IndyCar-Zeiten (2015 bis 2017) dreimal in Long Beach auf dem ersten Startplatz stand.

Neben dem Acura fährt der Cadillac DPi von Felipe Nasr und Pipo Derani aus der ersten Reihe los. Dem Wagen von Action Express Racing fehlten in der Qualifikation 0,218 Sekunden auf die Spitze. Der zweite Acura von Juan Pablo Montoya und Dane Cameron hatte auf Rang drei einen Rückstand von 0,515 Sekunden.

Die Top Vier komplettierte der zweite Action-Express-Cadillac von Joao Barbosa und Filipe Albuquerque. Dieses Fahrzeug lag in der Qualifikation 0,538 Sekunden zurück. «Ich denke, dass wir das Handling des Fahrzeuges hin zum Rennen noch etwas verbessern können. Wir haben noch nicht die ultimative Pace. Doch es fehlt uns auch nicht sonderlich viel nach vorne», erklärt Barbosa. Die beiden favorisierten Mazda DPi schafften es nur auf die Startpositionen fünf und sechs.

In der GTLM-Kategorie dominierte Porsche. Beide 911 RSR beginnen das 100-Minuten-Rennen aus der ersten Reihe. Die Klassen-Pole sicherte Werksfahrer Nick Tandy mit 1:16,313 Minuten. «Ich hätte nie erwartet, dass wir eine solch starke Rundenzeit fahren können. Nach dem freien Training hatten wir noch kleine Veränderungen am Setup vorgenommen. Dies führte dazu, dass ich bereits früh in der Session richtig schnell fahren konnte – also in einer Phase, wo der Reifen noch frisch war. Das war wohl der Schlüssel», meinte der Brite, der zusammen mit Patrick Pilet unterwegs ist. Die Teamkollegen Earl Bamber und Laurens Vanthoor lagen final lediglich 0,064 Sekunden zurück.

Die Plätze drei und vier in der GTLM-Klasse gingen an die Corvette C7.R von Oliver Gavin und Tommy Milner (+0,207 Sekunden) und den Ford GT von Dirk Müller und Sébastien Bourdais (+0,349 Sekunden). Start des Rennens ist am heutigen Samstag um 14:05 Uhr Ortszeit, was 23:05 Uhr MESZ entspricht. Außerhalb der USA und Kanadas wird es wie üblich auf der Website der IMSA im Stream übertragen. Hier das Ergebnis der Qualifikation.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Helio Castroneves konnte über die Pole-Position in Long Beach mächtig jubeln © LAT Helio Castroneves konnte über die Pole-Position in Long Beach mächtig jubeln Der Porsche 911 RSR von Nick Tandy und Patrick Pilet © LAT Der Porsche 911 RSR von Nick Tandy und Patrick Pilet
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

ADAC GT Masters

ADAC GT Masters 2019 Nürburgring - Rennen 2 Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Sa. 24.08., 00:30, Hamburg 1


Racing Files

Sa. 24.08., 01:10, Motorvision TV


NASCAR University

Sa. 24.08., 01:35, Motorvision TV


SPORT1 News

Sa. 24.08., 01:50, SPORT1+


Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup

Sa. 24.08., 01:55, SPORT1+


Rallye Europameisterschaft

Sa. 24.08., 02:15, ORF Sport+


SPORT1 News

Sa. 24.08., 04:10, SPORT1+


High Octane

Sa. 24.08., 05:10, Motorvision TV


car port

Sa. 24.08., 05:15, Hamburg 1


SPORT1 News

Sa. 24.08., 05:25, SPORT1+


Zum TV Programm
78