IRRC

David Datzer: Zähes Finale mit einem tollen Happy End

Von - 29.09.2017 11:00

David Datzer musste beim IRRC-Finallauf in Frohburg unter allen Umständen das Ziel erreichen und sorgte anschließend mit seiner Freundin Manuela für einen der schönsten Momente des Jahres!

Zu Beginn der Saison 2017 lag David Datzer in der Superbike-Wertung der International Road Racing Championship klar auf Top-10-Kurs, doch seit der vierten Runde auf dem Schleizer Dreieck lief es für den BMW-Piloten nicht mehr rund. Aufgrund unglücklicher Stürze in Schleiz sowie Horice musste «Datzi» einige Rückschläge und auch körperliche Schmerzen wegstecken.

Trotzdem reiste Datzer zuversichtlich zum 55. Frohburger Dreieckrennen «Joey Dunlop Open», um dort beim IRRC-Finale einen einstelligen Gesamtrang sicher zu stellen. Allerding stellten sich bereits im Qualifying technische Probleme ein, so dass sich der 25-jährige Bayer aus Geisenhausen mit den Startplätzen 17 (Superbike Open) und 18 (IRRC) zufrieden geben musste.

Bereits am Samstagabend stand das erste Superbike Open-Rennen auf dem Programm, dass Datzer trotz der technischen Probleme auf dem 10. Platz beendete. Im ersten IRRC Superbike-Rennen landete er auf dem enttäuschenden 19. Platz, im zweiten Lauf wurde seine Aufholjagd mit dem 15. Rang bzw. dem elften Platz in der IRRC Superbike-Wertung belohnt. Mehr als der elfte Gesamtrang sprang aber in Frohburg nicht mehr heraus.

Allerdings musste Datzer dabei unter allen Umständen das Ziel erreichen, denn für die Auslaufrunde hatte er sich einen «verrückten» Plan zurechtgelegt: In Mitten der vielen Fans, seiner Freunde und der gesamten IRRC-Familie machte David seiner Freundin Manuela einen Heiratsantrag und sorgte damit für einen der schönsten Momente des Jahres! Mit dem «JA» von Manuela endete eine sehr schwierige Saison doch noch mit einem tollen Happy End.

IRRC Superbike – Gesamtendstand 2017
1. Sebastien Le Grelle (B/BMW/262 Punkte), 2. Marek Cerveny (CZ/BMW/228), 3. Didier Grams (D/BMW/204), 4. Erno Kostamo (FIN/BMW/134), 5. Johan Fredriks (NL/Kawasaki/126), 6. Petr Biciste (CZ/BMW/106), 7. Lukas Maurer (CH/Kawasaki/92), 8. Kamil Holan (CZ/BMW/79), 9. Pavel Tomecek,  (CZ/Kawasaki/57), 10. Juha Kallio (FIN/BMW/56), 11. David Datzer (D/BMW/56), 12. Martin Pärtelpoig (EST/BMW/43), 13. Timo Schönhals (D/Yamaha/43), 14. Nadieh Schoots (NL/Kawasaki/38), 15. John Pilloud (CH/Kawasaki/34).

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
David Datzer: Auf der Strecke lief es in Frohburg nicht wunschgemäß © Neidhardt David Datzer: Auf der Strecke lief es in Frohburg nicht wunschgemäß Dem privaten Glück von David und Manuela steht allerdings nichts mehr im Wege © Neidhardt Dem privaten Glück von David und Manuela steht allerdings nichts mehr im Wege
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Seitenwagen-WM

Seitenwagen-WM 2019 Pannoniaring - 26 Minuten Zusammenfassung

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Pannonia Carnuntum Rallye, Highlights

Do. 18.07., 11:45, ORF Sport+


High Octane

Do. 18.07., 12:10, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Do. 18.07., 13:00, Anixe HD


Classic

Do. 18.07., 13:25, Motorvision TV


Top Speed Classic

Do. 18.07., 13:55, Motorvision TV


Formel E: FIA-Meisterschaft

Do. 18.07., 14:00, Eurosport 2


Willi wills wissen

Do. 18.07., 15:05, BR-alpha


High Octane

Do. 18.07., 16:00, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Do. 18.07., 16:30, Sky Sport 2


Servus Sport aktuell

Do. 18.07., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
32